Militärunterkunft muss bis auf den Rohbau zurückgebaut werden

militaerunterkunft_zofingen_unwetter.JPG
Die komplette Bodenplatte der Militärunterkunft muss ausgebaut und ersetzt werden. (Archivbild)

Nach dem Unwetter vom 8. Juli hat der Bereich Hochbau und Liegenschaften der Stadt Zofingen für die Militärunterkunft Rosengartenturnhalle ein Sanierungskonzept erarbeitet. Die Schadenssumme beläuft sich auf voraussichtlich 1,2 Millionen Franken, welche von der Gebäudeversicherung weitgehend gedeckt ist. «Die Projektierung der Instandsetzungsarbeiten ist weit fortgeschritten», heisst es in einer Medienmitteilung des Stadtrats vom Montag.

Vor den eigentlichen Bauarbeiten muss das Untergeschoss bis auf den Rohbau zurückgebaut werden. Dabei muss auch die komplette Bodenplatte ausgebaut und ersetzt werden. Die Arbeiten starten Mitte November 2017. Der Heizbetrieb ist mittels einer provisorischen Anlage sichergestellt. Am 4. Juni 2018 wird die Unterkunft wieder an den Betrieb übergeben werden können.

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
Blum Innenausbau AG
Schreiner-Monteur, Mitarbeiter, Dagmersellen
G.+W. Wolf AG
Polymechaniker, Mitarbeiter, Langendorf
Hotel Restaurant-Adelboden
Service-Aushilfe, Mitarbeiter,
Hotel Restaurant-Adelboden
Service-Aushilfe, Mitarbeiter,
Alpnach Küchen AG
Projektleier Küchen 100%, Mitarbeiter,
Ernst Gerber AG
Hilfsarbeiter Entsorgung, Mitarbeiter,
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Partner