FC-Luzern-Spieler besuchten die Schule in Reiden

Aus Jubiläumsgründen, das Hallenturnier feierte sein 10-jähriges Bestehen, besuchten zwei Spieler des FC Luzern die Schule Reiden. Etwas über 100 Schüler versammelten sich in der Aula und warteten geduldig auf die Ankunft der Delegation aus Luzern. Mit kleiner Verspätung präsentierten die beiden Moderatorinnen die Gäste aus Luzern. Hekuran Kryeziu und Simon Grether wurden von FCL-Pressechef Markus Krienbühl begleitet. Nach der Vorstellungsrunde hatten die Schüler Gelegenheit, die Stars zu befragen. Als die Schüler merkten, dass sie für jede gestellte Frage mit einem kleinen Geschenk belohnt wurden, wollte die Fragerei kein Ende mehr nehmen.

Nach 25 Minuten wurden die Gäste zum Torwandschiessen aufgefordert. Bereits im Vorfeld konnte sich aus jeder Klasse ein Sieger für die Teilnahme qualifizieren. In einer Zwischenrunde hatten diese Klassenbesten gegeneinander anzutreten und pro Jahrgangsteam durften zwei Personen an der Endausscheidung gegen die berühmten Vorbilder antreten. Auch der technische Dienst und die Schulleitung nahmen an dieser Ausscheidung teil.

Szeneapplaus für vier Treffer

Die Spieler aus Luzern stellten bei dieser Gelegenheit ihre Treffsicherheit unter Beweis. So erzielte Simon Grether vier Treffer und entlockte den Zuschauern einen Szenenapplaus. Mit dieser Leistung steht er im Ranking nur knapp hinter Günter Netzer, Rudi Völler und Rolf Fringer. Sie alle hatten es auf fünf Treffer gebracht. An zweiter Stelle folgte Markus Krienbühl mit drei Treffern, gefolgt von Hekuran Kryeziu mit zwei Erfolgen. Beachtlich schlug sich Peter Felber vom technischen Dienst mit ebenfalls zwei Treffern.

Bei den Schülern bejubelten Leon Tomaj und Zef Prenkolaj vom blauen Team je zwei Treffer. Die restlichen Schüler erzielten keine Treffer. An der Siegerehrung schnappte sich der glückliche Leon Tomaj zuerst das Trikot von Lewandowski. Zef Prenkolaj entschied sich für einen Bayernschal, bevor die restlichen vier Schüler sich einen Preis aussuchten. Nach der Siegerehrung wurden auch die erwachsenen Teilnehmer mit einem «Schoggistrauss» geehrt. Die beiden Moderatorinnen Sheyline Wirz und Chiara Sabato erhielten für die vorzügliche Leitung an diesem Nachmittag ebenfalls einen Strauss. Überreicht wurden ihnen die Geschenke von den beiden FCL-Spielern, was den Pulsschlag der beiden sicher in ungeahnte Höhen schnellen liess.

Viele Selfiewünsche

Nachdem die FCL-Delegation offiziell verabschiedet wurde, mussten sie noch Autogrammwünsche erfüllen und viele wollten mit einem Bild von sich und einem Spieler die Heimreise antreten. Die Veranstalter bedanken sich bei den Verantwortlichen des Innerschweizer Fussballklubs herzlich für den Auftritt in der Wiggertaler Metropole. (tsp)

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
WWZ Energie AG
Verkaufsberater Telekom, Mitarbeiter, Reiden
Andermatt Biocontrol AG
Sekretariatsmitarbeiter(in), Mitarbeiter, Grossdietwil
Retralog AG
Chauffeur Kat. C/E, 4628 Wolfwil, Mitarbeiter, Wolfwil
Energy Park AG
LeiterIn Küche, 4712 Laupersdorf, Mitarbeiter, Laupersdorf
Aluag Solothurn GmbH
Immobilienberater/in, 4562 Biberist, Mitarbeiter,
Hotel Restaurant Adelboden
Service-Aushilfe, Wikon, Mitarbeiter, Wikon
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Regio4Fun
New Orleans meets in Zofingen
Regio4Fun
Verkehrshaus Planetarium
Regio4Fun
Der Atem-Weg
Regio4Fun
Riverside Aarburg
Regioreisen
Oktoberfest
Regioreisen
Entdecken Sie die Rigi
Regio4Fun
Volksschlager Open Air
Partner