Gartenabfälle gehören in die Grünabfuhr und nicht in den Wald

gartenabfaelle.jpg
Gehören in die Grünabfuhr und nicht in den Wald: Gartenabfälle (zVg)
gartenabfaelle1.jpg
Gehören in die Grünabfuhr und nicht in den Wald: Gartenabfälle (zVg)

Da es sich bei Gartenabfällen um natürliche Abfälle handelt, denken viele Gartenbesitzer, der Wald sei die richtige Entsorgungsstelle. Dies ist jedoch ein Irrglaube. Gartenabfälle dürfen nicht im Wald entsorgt werden. Personen, welche Gartenabfälle im Wald abladen, werden zur Anzeige gebracht. Denn auch wenn es sich um natürliche Abfälle handelt, können diese das Ökosystem des Waldes stören und zum Beispiel den Boden in einem bestimmten Areal überdüngen. Ausserdem besteht die Gefahr, dass damit Neophyten in den Wald gebracht werden, welche die einheimische Flora gefährden.

Die Gemeinde Rothrist führt noch bis 2. Dezember 2019 wöchentlich, jeweils am Montag eine Grünabfuhr durch. Mehr Informationen dazu können dem Abfallkalender entnommen werden. Nach der Winterpause startet die Grünabfuhr dann wieder im März 2020.

Der Häckseldienst der Gemeinde Rothrist, welcher zweimal pro Jahr durchgeführt wird, ermöglicht den Gartenbesitzern, ihre Gartenabfälle zerkleinern zu lassen und diese auf dem eigenen Grundstück zu kompostieren.

 

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
freiwillige Helfer/-innen, 5116 Schinznach, Mitarbeiter,
Teilzeit-Allrounderin, ,
Wir bieten Teilzeit, ,
Hohenlinden
Fachmann/-frau Betriebsunterhalt, 4500 Solothurn, Mitarbeiter, Solothurn
Leiter Lager, Mitarbeiter,
Quickmail AG
Nebenverdienst Briefzusteller, 9001 St. Gallen, Mitarbeiter, St.Gallen
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Regio4Fun
The Gospel Family Zofingen
Partner