Bei den Olten-Zofingen Whales wurden die Karten neu gemischt

750_0008_14986892_zot_1810_spz_Basket.jpg
«Die Whales sind die stärkste Mannschaft, die ich je coachte», sagt Devis Ledermann. (Bild: Fränzi Senn)

«Die Stärke der Olten-Zofingen Whales liegt eindeutig in der Offensive», sagt Devis Ledermann. Er hat das Traineramt des 1.-Liga-Basketballteams im Sommer übernommen und freut sich auf die Herausforderung. «Die Whales sind die stärkste Mannschaft, das ich je coachte. Es ist spannend, mit ihnen zu arbeiten.»

Der 37-Jährige aus Hirschthal weiss genau, was er möchte und wie seine Equipe die Saison erfolgreich bestreiten soll. Seine Spielphilosophie unterscheidet sich stark von derjenigen seiner Vorgängerin Ina Nicosia: Während die US-Amerikanerin dafür bekannt ist, für jede Situation ein offensives oder defensives System im Repertoire zu haben, setzt Devis Ledermann auf Kreativität und Spielverständnis. «Ich möchte, dass die Spielerinnen lernen, selber zu entscheiden, wann welche Aktion angebracht ist.»

Drei Leistungsträgerinnen sind nicht mehr dabei
Der Bauverwalter verfügt bereits über sieben Jahre Erfahrung als Trainer eines Frauenteams. Zudem war er im Unihockey tätig. Das 1.-Liga-Niveau im Frauen-Basketball kennt er vor allem aus der Perspektive des Schiedsrichters. Jahrelang pfiff er Matches – auch solche der Whales. Aber das Team der Saison 2019/20 hat mittlerweile ein anderes Gesicht: Mit Cindy Hugener, Luzia Müller und Catherine Müller sind drei absolute Leistungsträgerinnen nicht mehr dabei.

«Die Abgänge werden wir sowohl auf als auch neben dem Feld merken», sagt Captain Sophie Leuenberger. Sie ist seit Jahren dabei und kennt das Prozedere des Teamaufbaus: «Wir haben Neuzugänge, die uns vor allem unter dem Korb verstärken. Wir brauchen einfach etwas Zeit, um uns zu einer schlagkräftigen Equipe zu formen.» Shirin Juon, Lena Erni und Katarina Budiska sind die drei neuen Spielerinnen – allesamt aus Aarau, allesamt mit NLB-Erfahrung im Gepäck. «Insgesamt besteht unser Team aus agilen Centern, schnellen Flügelspielerinnen und kreativen Playmakern», sagt Devis Ledermann. Das Saisonziel, unter die ersten drei zu kommen, sei deswegen sicher nicht zu hoch gegriffen. «Aber es ist auch kein Selbstläufer.»

Der grossgewachsene Basketballcoach kennt die Olten-Zofingen Whales mittlerweile schon ganz gut und weiss, dass er starke Leaderfiguren im Team hat, in die er grosses Vertrauen setzt: «Mit meiner Spielphilosophie sind Führungspersönlichkeiten unabdingbar.» Ob sich die Whales bereits aneinander gewöhnt haben und erfolgreich in die Saison starten können, zeigt sich am Sonntag um 17.15 Uhr im BZ Zofingen gegen Greifensee.

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
freiwillige Helfer/-innen, 5116 Schinznach, Mitarbeiter,
Teilzeit-Allrounderin, ,
Wir bieten Teilzeit, ,
Hohenlinden
Fachmann/-frau Betriebsunterhalt, 4500 Solothurn, Mitarbeiter, Solothurn
Leiter Lager, Mitarbeiter,
Quickmail AG
Nebenverdienst Briefzusteller, 9001 St. Gallen, Mitarbeiter, St.Gallen
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Regio4Fun
The Gospel Family Zofingen
Partner