STV Staffelbach begeistert am Turnerabend: «Aber Vorsicht: It’s cool man!»

131119_reg_TuStaffelbach3.JPG
Die Jugi-Buben auf den Spuren von Cool-Man Peter Steiner. (Bilder: Martin Zürcher)
750_0008_15132435_131119_fro_bina_zt_tiz.jpg
Haben diese Frauen des Turnvereins Staffelbach etwa die Schwerkraft überwunden? Das nicht, aber viel geübt für den Turnerabend, an dem unserem Fotografen dieser Schnappschuss gelang (tiz)
131119_reg_TuStaffelbach41.jpg
Eine gekonnte Barrenübung zeigte die Männerriege.

Ungewohnte Klänge in der Mehrzweckhalle Staffelbach: Urchige Ländler und eine ganze Kuhherde – zumindest auf der Videoleinwand. Mit dieser Inszenierung starteten die Turnerinnen und Turner des STV Staffelbach ihr Alpabenteuer und nahmen das Publikum gleich mit.

Ganz dem Motto des Turnerabends entsprechend «Mer gönd z Alp» turnte die Damenriege als Erstes einen Alpaufzug. Zugegeben: Es war etwas schwierig, die wunderschön geturnte Stufenbarrenübung der Damenriege wirklich mit einem Alpaufzug in Verbindung zu bringen. Die «Alpchender» der MuKi-Gruppe hatten bei ihrem Auftritt dann aber ein leichtes Spiel. Den Spass, den die Mädchen und Buben hatten, konnte man an ihren strahlenden Gesichtern ablesen. Dasselbe gilt auch für die Kitu-Gruppe, die anschliessend die Geschichte des Wolfes turnte.

Und was trifft man sonst noch auf der Alp? «Bärgvagabonde» zum Beispiel, geturnt von der Männerriege. Nach dieser Nummer war eines klar: Dieser Turnerabend könnte etwas länger dauern als geplant, denn die Männer mussten ihre Kondition gleich zwei Mal hintereinander unter Beweis stellen. So erging es danach fast jedem zweiten Reigen.

Der Geist von Johanna Spyri wehte durch die Halle

Wo eine Alp ist, sind auch Heidi und ihr Geissenpeter nicht weit. In hübsche Dirndl gekleidet, die Haare zu schönen Zöpfchen geflochten, tanzte die Mädchenriege klein ihre Geschichte. Während Heidi den Weg auf die Alp immer unter ihre Füsse nahm, schafften es die Turnerinnen der Damenriege als Touristen mit der Drahtseilbahn in kurzer Zeit und ohne Anstrengung nach oben. Ihr wichtigstes Utensil war nicht etwa der Wanderstock, sondern der Selfie-Stick.

So richtig urig sahen die Jugi-Buben aus. Mit struppigen Bärten zeigten sie, wie man Käse macht und zu Peter Steiners Cool-Man-Rap tanzt. Zwischen den verschiedenen Reigen hatte das Sketch- und Video-Team immer wieder seine Auftritte. Dabei bewiesen die zwei Erzählerinnen Luana Jordy und Lea Hunziker in bestechender Art und Weise, dass man selbst das «Totemügerli» von Franz Hohler, gespickt mit schwierigen und völlig unbekannten Wörtern, fehlerfrei und auswendig vortragen kann. Die beiden jungen Frauen und alle, die beim «Totemügerli» mitgespielt hatten, wurden verdientermassen mit frenetischem Applaus belohnt.

Nach der Pause waren noch einmal sieben Reigen zu bestaunen. Auch hier wurden einige der Protagonisten nicht einfach so von der Bühne entlassen. So auch die Alpendales. Inspiriert von den Chippendales zeigten die Männer ihre Sixpacks und liessen ihre Muskeln spielen. Der Applaus der Frauen liess keinen Zweifel offen: Es hatte ihnen gefallen. Es nahte der Alpabzug und das Ende des ersten Turnerabends. Wer das Spektakel verpasst hat, hat an diesem Wochenende nochmals Gelegenheit, die Show zu besuchen.

Staffelbach, Mehrzweckhalle, Freitag, 15. November, 19 Uhr; Samstag, 16. November, 20 Uhr.

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
Elektro Rüegger Brittnau GmbH
Elektroinstallateur EFZ, Mitarbeiter, Brittnau
Wullschleger Rolf
Verkäuferin 60% - 80%, 4800 Zofingen, Mitarbeiter,
Matthias Döll GmbH
Leiter Produktion, 6340 Baar/Zug, Mitarbeiter,
Matthias Döll GmbH
Teamleiter Einkauf, 6340 Baar/Zug, Mitarbeiter,
Exquisina-Küchen
Küchenfachmann/frau, 4563 Gerlafingen, Mitarbeiter, Gerlafingen
Wir bieten Teilzeit, Mitarbeiter,
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Regio4Fun
"Kämmerlimusik" Frölein Da Capo
Partner