Eine Schande für die reiche Schweiz

805_322548_Aktueller_Leserbrief.jpg

Das Sozialamt Zofingen betreibt in der alten Kustorei am Thutplatz das kleine Geschenklädeli «Chance Z». Eine gute Idee! Es wird von Langzeitarbeitslosen betreut. Die Frauen arbeiten abwechslungsweise drei bis vier Tage die Woche je einen halben Tag. Sie erhalten einen Stundenlohn von 2.50 Franken. Jedes Kind, das zuhause Geschirr abtrocknet, wäre mit solch einem Stundenlohn nicht zufrieden. Die Frauen würden allzu gerne wieder arbeiten und ihre Würde zurückerhalten.

Das vergangene Wochenende war ja bekanntlich Weihnachtsmarkt. Warum hat die Chance Z nicht einen Stand am Markt erhalten, anstatt abseits des Marktes, hinter den parkierten Autos auf dem Thutplatz ihre Geschenkartikel feilzubieten? Kaum einer sieht das unscheinbare Lädeli. Die Frauen sitzen Däumchen drehend die Stunden ab. Am Weihnachtsmarkt wären sie gesehen worden und vielleicht wäre der eine oder andere Besucher auf sie aufmerksam geworden und hätte ihnen einen Job vermitteln können. Das Sozialamt wäre somit wieder eine Sozialbezügerin losgeworden.

Frage an die zuständigen Behörden: Will man eigentlich die Ausgesteuerten im Arbeitsmarkt integrieren oder geht es darum, die Sozialarbeiter zu beschäftigen?

Es würde den Behörden und der Presse gut anstehen, sich vermehrt um die Benachteiligten zu kümmern. Es ist eine Schande für die reiche Schweiz, dass nicht mehr für sie getan wird. Gerade ältere Mitbürger, die zwei Drittel ihres Lebens mit Arbeit verbracht haben, hätten es verdient.

Viele Aargauer Bürger wissen nicht, dass Schweizer in diesem Kanton die erhaltenen Sozialgelder zurückbezahlen müssen.

Walter Flückiger, Oftringen

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.

Sozialamt Zofingen

Amrein
schrieb am 10.09.2020 18:11
Ja Also das ist eine Kathastrope wie da die Leute auch schikaniert werden und zurecht gewiesen werden ja sogar genötigt. Vor allem Kranke werden zusätzlich Unterdruck gesetzt und Schikaniert.
Und landen sogar zusätzlich Unverschuldet auf dem Betreibungsamt .
Weil vom Sozial die Zahlungen rechtsmässig nicht Bezahlt werden .
Unterlagen die plötzlich nicht mehr vorhanden sind und und und.
Es ist unglaublich für die hohen Löhne für die Sie bezahlt werden für Ihre Arbeit im Gegensatz spart man bei den ärmsten die kaum über die Runden kommen.
Das ist wirklich beschämend.

Lg.Frau Amrein

Danke!

Lidija Zivkovic
schrieb am 11.12.2019 19:34
Vielen Dank für diesen ehrlichen und offenen Kommentar.
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
Restaurant Bahnhof
Allrounderin Service/Küche 60%, Mitarbeiter, Muhen
Hauri AG Staffelbach
Innenausbau- oder Hochbauzeichner/in 80-1005, Mitarbeiter, Staffelbach
Pfennig Reinigungstechnik AG
Verkaufbsb. AD Bereich Industr, Mitarbeiter, Wangen an der Aare
Pfennig Reinigungstechnik AG
Verkaufbsb. AD Bereich Reinrau, Mitarbeiter, Wangen an der Aare
INSIDE
Inside, Mitarbeiter,
Home Instead Seniorenbetreuung
Teilzeitstelle im Stundenlohn, Mitarbeiter,
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Partner