Ein grösseres Favoritenfeld beim Cross-Race in Pfaffnau

zot_2012_spz_Quer.jpg
Gibt es eine Revanche? Der letztjährige Zweite Lars Forster (links) vor dem späteren Sieger Gioele Bertolini. (Bild: Michael Wyss)

Das internationale Cross-Race GP Luzern geht am 26. Dezember in Pfaffnau bereits in die vierte Runde. Wiggertal und Radquer ist eine Kombination, die funktioniert, und so dürfen sich die Zuschauer auch dieses Jahr auf packende Rennen und unterhaltsame Stunden freuen.

Mit grosser Spannung wird das letzte Rennen des Tages, das Eliterennen der Männer, erwartet. Alle Podestfahrer aus dem Vorjahr sind wieder dabei. Während der Italiener Gioele Bertolini seinen Vorjahressieg verteidigen will, hofft der zweifache Elite-Schweizer-Meister Lars Forster nach Rang zwei auf seinen ersten Sieg in Pfaffnau. Bereits bei der Erstaustragung 2015 war er Zweiter geworden. Der Tscheche Emil Hekele, 2018 Dritter, kämpft ebenfalls wieder um einen Podestplatz. Aus Schweizer Sicht gehören auch Lukas Flückiger, Nicola Rohrbach und Severin Sägesser zum Favoritenkreis. Aus den eigenen Reihen stehen im Eliterennen zwei Rennfahrer am Start: Lukas Winterberg und Strassenprofi Roland Thalmann. Sogar die beste WorldTour-Mannschaft von 2019 ist vertreten. Der Italiener Davide Martinelli, Strassenprofi bei der belgischen Mannschaft Deceuninck-QuickStep, hat den Start in Pfaffnau angekündigt.

Favoriten aus dem Ausland bei den Frauen

Bei den Frauen wird Vorjahressiegern Yara Kastelijn fehlen. Die Niederländerin gehört in dieser Saison zu den absoluten Newcomern und wurde im November Europameisterin. Dafür sind in Pfaffnau die Zweit- und Drittplatzierte aus dem Vorjahr am Start. Die Französin Marlène Morel Petitgirard und die Italienerin Rebecca Gariboldi, welche vor einem Jahr hinter Kastelijn auf dem Podest standen, wollen am Stephanstag beide ihren ersten Sieg herausfahren. Sie kriegen Konkurrenz aus Tschechien und Belgien. Pavla Havlikova, die in der Schweiz schon viele Erfolge feiern konnte, steht erstmals in Pfaffnau am Start. Ebenfalls Anwärterin auf ein Topresultat dürfte die Belgierin Suzanne Verhoeven sein. Sie feierte in der laufenden Saison bereits zwei Siege. Für den VC Pfaffnau-Roggliswil geht im Eliterennen der Frauen Joline Winterberg auf die Strecke.

Für jede und jeden gibt es eine Kategorie

Am kommenden Donnerstag gehört die Rennstrecke aber nicht nur den Topcracks und Elitefahrern. Auch verschiedene Nachwuchskategorien von den Schülern über die Anfänger bis zu den Junioren und Amateuren werden sich in Pfaffnau duellieren. Und auch wer keine Rennlizenz hat, kann dabei sein: Entweder beim Kids-Cross der Kleinsten oder dann beim Jedermann-Cross für Hobbyfahrer, die selbst erleben möchten, wie es ist, rennmässig über Wiese und allenfalls durch Morast zu fahren. Anmeldungen sind vor Ort auch am Renntag möglich.

Das Rennprogramm am Stephanstag startet um 9.30 Uhr mit dem Jedermann-Cross und endet mit dem Zieleinlauf der Elite-Männer um 16 Uhr. 

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
SPAF
Mitarbeiterin Administration (70 – 100%), Mitarbeiter, Aarau
Amsler Sanitär & Heizung GmbH
Heizungsinstallateur/in EFZ 100 %, Mitarbeiter, Gretzenbach
INSIDE
Inside, Mitarbeiter,
Home Instead Seniorenbetreuung
Teilzeitstelle im Stundenlohn, Mitarbeiter,
Amsler Sanitär & Heizung GmbH
Heizungsinstallateur/in EFZ (1, Mitarbeiter, Gretzenbach
Alterszentrum Wengistein
Restaurationsfachfrau EFZ 50-8, Mitarbeiter,
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Partner