«Die Vorstellung ist attraktiv»: Stadtrat will die Schaffung einer Talentförderklasse prüfen

bildung_alex_spichale.jpg
Der Stadtrat ist gebeten, mögliche Modelle einer Talentförderklasse auf der Stufe Sek I (B und E) zu prüfen und gleichzeitig «das bestehende Potenzial abzuschätzen». (Bild: Alex Spichale)

Es ist, als würden Postulantin und Postulant offene Tore einrennen mit ihrem Mitte Dezember eingereichten Vorstoss. Simone Roth-Sager (FDP) und Matthias Borner (SVP) bitten den Oltner Stadtrat darin, mögliche Modelle einer Talentförderklasse auf der Stufe Sek I (B und E) zu prüfen und gleichzeitig «das bestehende Potenzial abzuschätzen». Talentförderklassen ermöglichen, Talent und die Schule zeitlich und organisatorisch besser koordinieren zu können. Antwort des Stadtrates: «Die Vorstellung einer Talentförderklasse in Olten ist attraktiv.» Er empfiehlt dem Parlament, das Postulat erheblich zu erklären. Damit ist die Exekutive gewillt, die Schaffung von Talentförderklassen zu prüfen.

Begründet wird der Vorstoss damit, dass eine Talentförderklasse die Bestrebungen sportlich oder musisch Begabter erleichtert, ans angestrebte Ziel zu gelangen. «Wer im Sport oder musisch eine Karriere anstrebt, muss neben viel Disziplin und Talent auch sehr viel Zeit aufbringen», so das Postulantenduo. In vielen Bereichen genügten das persönliche Engagement und dasjenige des Umfelds und die Hergabe der Freizeit nicht mehr, national oder gar international an der Spitze mitzuhalten.

«Eine Talentförderklasse würde den Oltner Schulbetrieb aufwerten und Talenten weiteren Raum geben, sich zu entfalten», so die beiden Parlamentarier. In der Antwort von Stadträtin Iris Schelbert-Widmer (Direktion Bildung und Sport) kommt zum Ausdruck, dass sich die Verantwortlichen seit zwei Jahren mit der Thematik beschäftigen und unter anderem eine Talentförderklasse in Solothurn besucht haben.

Bislang sei es in Olten so, dass Lösungen mit den talentierten Schülerinnen und Schülern innerhalb der Regelklassen individuell mit den Talenten und deren Eltern vereinbart würden. Die Stadt Solothurn dagegen bietet seit 2012 für städtische, kantonale und ausserkantonale besonders begabte Schüler/-innen in den Bereichen Sport, Musik und bildende Künste ein Schulangebot der Sek I an, welche nebst dem Vermitteln der schulischen Inhalte intensives Training und Üben zulässt.

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
St. Moser Kurier und Kleintransporte
Chauffeur/euse, Mitarbeiter, Gerlafingen
Putzfrau, ,
Stiftung Blumenfeld
Pflegefachperson HF, Mitarbeiter, Zuchwil
Haueter Ines
Hundesitter, Mitarbeiter,
Reformierte Kirchgemeinde
Sekretär/in 40%, Mitarbeiter, Rothrist
Offline Business, Mitarbeiter,
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Regio4Fun
Verkehrshaus Planetarium
Partner