Swisscom-Panne: Aargauer Feuerwehr fordert eine Lösung zur Behebung des Problems

swisscom1.jpg
Es sei «höchst problematisch», wenn eine in Not geratene Person die Notrufnummer nicht wählen kann. © KEYSTONE/MELANIE DUCHENE

Ausser, dass es «höchst problematisch» sei, wenn eine in Not geratene Person die Notrufnummer nicht wählen kann, sei es bei einem Totalausfall der Swisscom auch schwierig, die Feuerwehr zu alarmieren, stellt der Aargauische Feuerwehrverband in einer Mitteilung klar.

Damit die Feuerwehrleute aufgeboten werden können, seien die Feuerwehren auf funktionierende Kommunikationsnetze angewiesen. Eine Telefon-Störung führe zu einer massiven Zeitverzögerung.

Die Telefone aller Feuerwehrangehörigen sind an die kantonale Notrufzentrale angeschlossen. Im Ereignisfall werden via Telefon die Angehörigen sämtlicher Rettungsorganisationen aufgeboten. Bei einem Ausfall der Kommunikation wird auf die sogenannte «Notalarmierung» zurückgegriffen.

Da aber nur noch wenige Feuerwehrleute auch in ihrer Wohngemeinde arbeiteten, sei es jeweils schwierig, sie auf diesem Weg zu erreichen, wie der Feuerwehrverband weiter schreibt. Als Sofortmassnahme werde ein Feuerwehralarm per Funk an die Stützpunkte in den Regionen übermittelt.

Diese können dann ausrücken und die Gemeinden informieren und unterstützen. Längerfristig sei dies aber keine praktikable Lösung. Diese sieht der Aargauische Feuerwehrverband dafür in den geplanten Notfalltreffpunkten, welche von der Abteilung Militär und Bevölkerungsschutz initialisiert wurden.

Bis dieses System umgesetzt werden kann, müssten aber noch einige Details geklärt werden. Er sei gerne bereit, mit den zuständigen Instanzen alternative Lösungsansätze zu diskutieren, hält der Feuerwehrverband fest. Denn: Drei Ausfälle innerhalb eines Monats seien auf jeden Fall indiskutabel: «Die Alarmierung der Feuerwehr benötigt stabile und sichere Sys­teme.» (az)

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.

Pager

Oliver
schrieb am 21.02.2020 12:06
evtl wäre es besser wenn man auf Pager umsteigen würden weil der Kanton Zürich konnten die Feuerwehrleute alamieren ob wohl das Mobilnetzt und Festnetz nicht ging
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
Haushälterin, Mitarbeiter,
Suter Samuel
Mithilfe im Pferdestall, Mitarbeiter,
Bachmann Bauunternehmung AG
junger Maurer, 4814 Bottenwil, Mitarbeiter, Bottenwil
Allenspach Medical AG
Social Media & Online Marketing Manager, 4710 Balsthal, Mitarbeiter, Balsthal
Zweckverband ARA Falkenstein
Klärwärter/in, 4702 Oensingen, Mitarbeiter, Oensingen
Zaugg AG Rohrbach
Bauschreiner, 4938 Rohrbach, Mitarbeiter, Rohrbach
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Partner