Zivilcourage kann und muss geübt werden

030320_reg_zivil.jpg
«Es muss nicht jeder bei einem Konflikt dazwischen gehen und den Helden spielen.» Michelle Meier, Bildungsverantwortliche Amnesty International (zVg)

Man hat Feierabend, sitzt im Bus und freut sich auf das Fussballspiel, das heute im Fernsehen gezeigt wird. Plötzlich wird es laut: Ein Mitreisender beginnt, einen anderen Fahrgast anzupöbeln. Die Stimmung heizt sich auf, droht zu eskalieren. Solche und ähnliche Situationen dürften fast jedem von uns bekannt sein. Doch wie reagiert man richtig? Wie beweist man in so einer Situation Zivilcourage?

Genau diese Fragen will der Workshop klären, den die Volkshochschule Zofingen am Samstag, 21. März, anbietet. Michelle Meier, Bildungsverantwortliche bei Amnesty International, wird zusammen mit einem Schauspieler durch den Vormittag führen. Ziel des Workshops ist es, dass die Teilnehmer verschiedene Möglichkeiten, Tipps und Tricks entdecken, wie sie im Alltag Zivilcourage beweisen können. «Dazu üben wir mit dem Schauspieler konkrete Situationen», sagt Michelle Meier. Der Vormittag werde sehr interaktiv und abwechslungsreich sein.

Nach dem Workshop sei man aber kein Profi in Sachen Zivilcourage. «Das bin auch ich nicht und ich leite diese Kurse schon länger», sagt Meier. Zivilcourage sei vielmehr etwas, das man immer wieder üben müsse. «Das kann man auch gut im Alltag machen. Etwa, indem man widerspricht, wenn man nicht gleicher Meinung wie der Arbeitskollege ist.» Das sei zu Beginn vielleicht unangenehm, mit der Zeit werde es aber natürlich. «So lernt man, in kleinen Schritten für sich selbst oder auch für andere einzustehen», sagt Meier.

Bei «roten Situationen» ist Vorsicht geboten

Der Workshop, der ursprünglich von einem Kriminalpolizisten konzipiert wurde, soll den Teilnehmern aufzeigen, was alles Zivilcourage ist. «Die Palette ist sehr breit. Das reicht von Hilfe holen, die Polizei alarmieren bis zum heldenhaften Eingreifen.» Dabei liege nicht jedem Menschen jede Strategie. «Es muss nicht jeder bei einem Konflikt dazwischen gehen und den Helden spielen.» Wichtig sei aber, dass man sicher nicht wegschaue oder einfach weitergehe.

Deshalb gibt es laut Meier auch kein Patentrezept für Situationen, in denen Zivilcourage nötig wird. «Es kommt darauf an, wie man sich auch selbst in so einer Situation fühlt.» Bei sogenannten «roten Situationen», bei denen Waffen oder Drogen im Spiel seien, sei aber besondere Vorsicht geboten. «Hier gilt, dass man sich selber nicht in Gefahr bringen soll. Richtig handelt hier, wer die Polizei benachrichtigt und die Situation im Auge behält.»

Für Meier ist Zivilcourage eine Frage unserer Kultur. «Wir wollen, dass uns jemand hilft. Also müssen wir auch anderen helfen.» Ausserdem tue Zivilcourage uns selbst gut. Es stärke uns, wenn wir couragiert auftreten oder eingreifen.

Bei rassistischen Äusserungen griff sie ein

Selbst habe sie schon viele Situationen erlebt, in denen Zivilcourage nötig gewesen sei, sagt Meier. «Das sind oft relativ alltägliche Situationen. Etwa, dass ich alten Leute beim Tragen ihrer Einkäufe helfe. Oder einem Velofahrer, der gestürzt ist.» Einmal habe sie intervenieren müssen, als sich im Zug zwei adrette Damen lautstark rassistisch geäussert hätten. «In einer roten Situation war ich aber zum Glück noch nie.» Vor einer solchen hätte sie aber definitiv Respekt.

Menschenrechte und Zivilcourage

Referat «Menschenrechte unter Druck», Dienstag, 17. März, 19–21 Uhr, Rathaus Zofingen, Alter Gerichtssaal, 1. Stock

Workshop Zivilcourage, Samstag, 21. März, 9–13 Uhr, Zunftsaal Zu Ackerleuten

 

Anmeldung bis 4. März unter www.vhsag.ch/zofingen

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
DZZ Lutz & Cantelmi AG
Lehrstelle als Dentalassistentin EFZ (w), Mitarbeiter, Zofingen
lift-Demontage.ch GmbH
Lift Demonteur gesucht, Mitarbeiter, Langnau b. Reiden
Alberati Architekten AG
Architektin 80%, Mitarbeiter, Zofingen
Aniviva; c/o Lumena AG
Monteur/Mechaniker 60%, Mitarbeiter, Ohmstal
DZZ Lutz & Cantelmi AG
Lehrstelle als Dentalassistent, Mitarbeiter, Zofingen
Vera Gartengeräte AG
Mechaniker / Bürohilfe, Mitarbeiter, Safenwil
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Partner