Befragung startet: Was braucht die Bevölkerung von Reiden?

030320_luz_reiden.JPG
Die neue Abteilungsleiterin Bettina Hübscher (links) und ihre politische Vorgesetzte, Gemeinderätin Esther Steinmann. Bild: Marc Benedetti

In Reidens Gemeindeverwaltung ist eine neue Abteilung geschaffen worden. Sie heisst «Gesellschaft und Gesundheit». Die 53-jährige Psychologin Bettina Hübscher leitet diese. Sie hat im Oktober ihre neue Stelle in Reiden angetreten. Für die zuständige Gemeinderätin Esther Steinmann (IG Reiden) ist Bettina Hübscher «ein Glücksfall und ein Volltreffer für Reiden». «Es war ein politisch langer Weg, diese Stelle zu schaffen, die sich mit Freiwilligenarbeit, Familienfragen, Integrationsthemen, Jugend und Alter beschäftigt», sagt sie. Bettina Hübscher hat ein 80-Prozent-Pensum und wird administrativ unterstützt von einer Person mit 20-Prozent-Pensum. Die gebürtige Bernerin leitete davor bei der Stadt Luzern die Fachstelle für Altersfragen.

Bettina Hübscher wird als Erstes eine Art Bestandesaufnahme von Reiden machen. Das Thema lautet: Wie leben die rund 7300 Einwohner, davon 1800 aus 63 verschiedenen Ländern und Kulturen? «Den abstrakten Begriff soziokulturelle Befragung möchte ich vermeiden», sagt Hübscher im Gespräch. Es gehe darum herauszufinden, wie die Menschen zusammenlebten, wie ihr soziales Netz funktioniere, wo sich Jung und Alt träfen. «Aus allen Ortsteilen werden in nächster Zeit Frauen und Männer verschiedenen Alters zu ihrem Leben in Reiden, ihrer Befindlichkeit und ihren Bedürfnissen in verschiedenen Lebensbereichen befragt», erklärt die Abteilungsleiterin.

«Wir werden 180 Personen anfragen, ob sie mitmachen wollen», sagt sie. 180 sei eine repräsentative Zahl. Eine Vollbefragung wäre zu aufwendig und zu kostspielig. Vier Studierende der Fachhochschule Nordwestschweiz werden das Projekt unter der Leitung Hübschers wissenschaftlich begleiten. Die Ergebnisse sollen bis im Sommer 2020 vorliegen und in den Bericht «Leben in Reiden» einfliessen, der veröffentlicht wird. Später soll allfälliger Handlungsbedarf abgeleitet werden.

Reiden hatte bisher einen Sozialdienst, den Anna Ottiger leitet und in dem elf Personen in verschiedenen Pensen beschäftigt sind. «Die neue Abteilung Gesellschaft und Gesundheit gehört aber nicht in die klassische Sozialarbeit», so Gemeinderätin Esther Steinmann. Es gehe nicht um Personen, die unterstützt werden müssen, sondern um die Gestaltung von Gesellschafts- und Gesundheitsthemen in der Gemeinde. Damit komme Reiden auch einem politischen Auftrag von Bund und Kanton nach. Teilweise werde man auch für Projekte Mittel vom Kanton beantragen. Laut Steinmann ist Reiden keine «Problemgemeinde». Der Anteil ausländischer Kinder in den Schulen habe aber stark zugenommen. In gewissen Klassen beträgt er 30 bis 40 Prozent. «Bei den vierjährigen Kindern von Reiden, die bald in den Kindergarten kommen, beträgt im Jahr 2020 die Quote der ausländischen Kinder schon 55 Prozent, Tendenz steigend.» Wenn Eltern mit den Kindern kein oder wenig Deutsch zuhause sprächen und weitere Probleme dazu kämen, müsse man rechtzeitig reagieren, «bevor man ein Feuer löschen muss». Die Gründe für die Zuwanderung: Reiden hat viele Industriebetriebe mit Stellen in der Produktion. Zudem liegt es verkehrstechnisch zentral.

Freiwillige Lesehelfer für Kinder gesucht

Ein erstes Projekt der neuen Abteilung Gesellschaft und Gesundheit heisst «Lesetandem». Es geht darum, bei Reider Primarschulkindern den Spass am Lesen zu fördern. Auch für Kinder, die bereits gut, gerne und viel lesen. Gesucht werden interessierte Lesehelferinnen oder -helfer, die Freude daran haben, einmal in der Woche in der Bibliothek des Pestalozzischulhauses 45 Minuten mit einem Kind (2. bis 4. Klasse) zu lesen und zu spielen. Wer an diesem freiwilligen Engagement Interesse hat, kann sich bei bettina.huebscher@reiden.ch oder über Telefon 062 749 50 99 melden.

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
Andreas Meier AG
Chauffeure (m/w) Kat. C, Mitarbeiter, Niedergösgen
Berner AG Printline
Gestalter/in Werbetechnik EFZ, Mitarbeiter, Aarau
Chiffre CD-001/00358, ZT Medien AG
Mitarbeiterin im Pflegedienst, Mitarbeiter,
Ernst Gerber AG
Mechaniker für PW/LKW, Mitarbeiter, Roggwil
Home Instead Seniorenbetreuung
Teilzeitstelle im Stundenlohn, Mitarbeiter,
Schlossgarage AG W. Schärer
Automobilmechaniker / - Mechat, Mitarbeiter, Thörigen
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Partner