Zwei neue Coronavirus-Fälle im Kanton Aargau

Hummel.jpg
Kantonsärztin Yvonne Hummel (Screenshot Tele M1)

Die Behörden gehen davon aus, dass nochmals mit zwei zusätzlichen Fällen gerechnet werden muss. 160 Kontaktpersonen befinden sich in Quarantäne.

Bei allen neun Fällen verläuft die Krankheit ohne Komplikationen, wie Kantonsärztin Yvonne Hummel am Donnerstag in Aarau vor den Medien mitteilte. Vier der neun Infizierten befinden sich bis zur vollständigen Genesung bei sich zu Hause in der Isolation.

Die zwei neuen Fälle betreffen Personen, die sich bei bereits Erkrankten angesteckt haben. Bei allen neun Fällen ist die Infektionskette klar. Das kantonale Gesundheitswesen sei derzeit nach wie vor in der Lage, die Situation zu bewältigen, hiess es an der Medienorientierung der Aargauer Behörden.

Angelaufen sind erste Arbeiten für die Unterbringung von Personen, die im Kanton Aargau erkranken, dort aber keinen Wohnsitz haben. Nächste Woche wird die Geschützte Operationsstelle des Spitals Muri zu diesen Zwecken eingerichtet.

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
Landi Unteres Seetal
Mitarbeiter/in Verkauf 100%, Mitarbeiter, Hallwil
Aerni AG Automobile
Allrounder/in Vollzeit, Mitarbeiter, Safenwil
Landgasthof Kreuz
Service-Angestellte, Mitarbeiter, Triengen
Chiffre CD-001/00355
Mitarbeiterin im Pflegedienst, Mitarbeiter,
Putzfee, Mitarbeiter,
Schule Entfelden
Leiter/in Schulverwaltung 80 bis 100%, Mitarbeiter, Oberentfelden
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Partner