Tschannen montiert Virenschutz für Fahrgäste und Taxifahrer

Tschannen_Taxi_Corona_adi.jpg
Ein Taxi-Chauffeur der Zofinger Walter Tschannen AG fährt einen Fahrgast im Taxi mit eingebautem Virenschutz. Bild: Adrian Gaberthüel

Der öffentliche Verkehr wird reduziert. In Bussen, die noch verkehren, bleiben die vorderen Türen geschlossen und der Buschauffeur verkauft keine Billette mehr. Dies zum Schutz der Busfahrer – und der Fahrgäste. «Im Taxi können wir den empfohlenen Abstand von zwei Metern aber nicht einhalten», sagt Markus Zinniker, Geschäftsführer der Walter Tschannen AG. Darum hätten vermehrt Kunden angerufen und nachgefragt, ob die Taxis trotzdem noch unterwegs seien. Bisher hatte der Taxibetrieb aufgrund der Corona-Virus-Pandemie keine Einschränkungen auferlegt bekommen. Markus Zinniker rechnet aber damit, dass dies noch kommen könnte. Darum hat er proaktiv gehandelt und die Taxis der Walter Tschannen AG mit einem durchsichtigen Vorhang ausgerüstet. Dieser trennt nun einerseits die Rücksitze von den Fahrer- und Beifahrersitzen ab, andererseits hängt er auch zwischen dem Fahrer und dem Beifahrer. Zum Einkassieren kann der Vorhang zur Seite geschoben werden. Eingebaut hat den Vorhang Narex Blachen aus Oftringen.

Schutz von Taxifahrern und Fahrgästen

Seit Donnerstag vergangener Woche ist das erste virensichere Taxi unterwegs, im Laufe dieser Woche werden alle fünf Taxis der Walter Tschannen AG entsprechend umgerüstet sein. Bereits sind erste Kunden mit dem virensicheren Taxi transportiert worden. Die Reaktionen seien sehr positiv, sagt Markus Zinniker. «Da die Taxis mit einem grossen Aufkleber als ‹virensicheres Taxi› gekennzeichnet sind, schauen verschiedene Leute auch spontan ins Taxi rein.» Bisher hat Zinniker seine Fahrer mit Handdesinfektionsmittel ausgerüstet und im Taxi werden die neuralgischen Stellen wie Türgriffe und Lenkrad regelmässig desinfiziert. Der Vorhang sei zwar nicht luftdicht, übernehme aber eine ähnliche Funktion wie die Plexiglas-Platten, die in den vergangenen Tagen beispielsweise im Coop oder in der Migros installiert worden seien. «Auch mir ist es ein Anliegen, in der momentanen Situation meine Mitarbeiter zu schützen.»

Taxis auch in den nächsten Wochen im Einsatz

Markus Zinniker stellt fest, dass die Nachfrage nach Taxidienstleistungen im Moment zurückgegangen ist. Er ist aber überzeugt, dass in den kommenden Wochen die Taxis wieder wichtiger werden, wenn die öffentlichen Verkehrsmittel nicht mehr so oft fahren und die Menschen in der Region beispielsweise ein Transportmittel für den Einkauf benötigen. Darum werde die Walter Tschannen AG ihre Taxis auch weiterhin betreiben – auch wenn das im Moment nicht gewinnbringend sei. «Das ist die Pflicht eines Dienstleisters. Und da gehören solche Wochen halt auch dazu», so Zinniker. (lbr)

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.

Danke

Rolf
schrieb am 23.03.2020 17:54
Merci vyylmohl für die innovativi Gschicht!
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
Haushälterin, Mitarbeiter,
Suter Samuel
Mithilfe im Pferdestall, Mitarbeiter,
Bachmann Bauunternehmung AG
junger Maurer, 4814 Bottenwil, Mitarbeiter, Bottenwil
Allenspach Medical AG
Social Media & Online Marketing Manager, 4710 Balsthal, Mitarbeiter, Balsthal
Zweckverband ARA Falkenstein
Klärwärter/in, 4702 Oensingen, Mitarbeiter, Oensingen
Zaugg AG Rohrbach
Bauschreiner, 4938 Rohrbach, Mitarbeiter, Rohrbach
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Partner