Bäume sind Traumfänger im Wachzustand

030420_reg_kunsthaus.jpeg
Aufbau der Ausstellung «Baumfänger»: Im Bild die Vorbereitung zur Installation von Com&Com. Bild: C.W

Seit mehr als 1½ Jahren arbeiten die Künstlerinnen Marianne Engel und Victorine Müller sowie der Holzbildhauer Beat Breitenstein und das Künstlerduo Com&Com an der Ausstellung «Baumfänger», die morgen 4. April im Kunsthaus Zofingen eröffnet worden wäre. Die poetische Ausstellung, hätte die Welt der Bäume von den Wurzeln bis zum feinen Geäst der Baumkronen bewusst und vertieft vor Augen geführt. Dies fällt nun alles den Massnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus zum Opfer. Doch verschoben ist nicht aufgehoben, wie Kuratorin Claudia Waldner in ihrem Essay schreibt.

«Das Kunsthaus liegt leer und still da. Die Fenster sind verdunkelt. Das Haus damit in schwarzes Kleid gehüllt und wartet, einem Dornröschenschlaf gleich, darauf, irgendwann wieder geweckt zu werden. Der Aufbau einer Ausstellung bildet immer den Höhepunkt kurz vor der Eröffnung. Nichts wird mehr theoretisiert oder fantasiert, nun geht es ums Praktische. Als Kuratorin liebe ich diese Zeit, Sie können sich eine Aufbauphase immer als etwas sehr Lebendiges vorstellen. Nun ist es still. Mitten im Sprint, kurz vor dem Ziel, gab es einen Unterbruch. Und nun? Bloss nicht einfach stehenbleiben. Das macht Herzrasen. Seitenstechen. Langsam auslaufen. Und dann wieder langsam Schwung holen für die letzte Etappe. Sonst kommt es nicht gut. Im Hintergrund wird in den Ateliers, in den Homeoffices der Kunstschaffenden weitergearbeitet. Die Arbeit wird optimiert, damit sie, später als geplant, aber mit derselben Energie aufgebaut werden kann. Vielleicht gewähren uns die Künstlerinnen und Künstler in den nächsten Wochen einen digitalen Einblick in ihre Welt ?

Als Kuratorin bin auch ich weiterhin mit dem Aufbau, hinter der schwarzen Fassade, beschäftigt. Zwei Mal wöchentlich widme ich mich dem Wurzelstock von Com&Com, der im prunkvollen Saal darauf wartet, an der Decke aufgehängt zu werden. Fast meditativ entferne ich langsam die Erdklümpchen, die noch am feinen Wurzelgeäst hängen. Anschliessend gehe ich auf den Dachstock, dort befindet sich die Krone des zur Wurzel gehörenden Baums. Sie liegt da und wartet, wie alles, auf ihre Transformation. Plötzlich bemerke ich, dass sie austreibt. Es bedarf nur wenig Lichts, das durch ein kleines Rundfenster hier auf den Dachstock dringt. Frisches leuchtendes Grün ziert die Tristheit, und das, obwohl die Krone von der Wurzel getrennt wurde. Was für eine Kraft. Was für ein positives Zeichen.

Vom Ausstellungsaufbau direkt ins Homeoffice

Ich bin eine Baumfängerin. Mein Homeoffice fängt derzeit mit einem Spaziergang an. Morgens um 5 Uhr stehe ich auf und versuche dem Sonnenaufgang zuvorzukommen. Mit Thermoskanne und Decke in der Umhängetasche, wo sonst Terminkalender und Handy wären, gehe ich in den Wald, bis zu einer Lichtung. Dort gibt es einen Jägerstand. Ich sitze auf diesem Thron in der Baumkrone und lausche täglich dem schönsten Konzert. Die Vögel sagen sich guten Morgen. Sie flirten und zwitschern dem Licht und dem Frühling entgegen. Die Natur zeigt stolz ihr Kleid zu dieser Jahreszeit, wie eh und je. Nur, wird es vielen vielleicht derzeit bewusster als in normalen Zeiten.

Baumfänger, der Ausstellungstitel, leitet sich von Traumfänger ab. Die Angst nehmen vor dem Unbegreiflichen. Nun sind wir alle mittendrin in einem sonderbaren Albtraum, wenn es denn nur ein Traum wäre. Und die Bäume? Sie stehen still fest verwurzelt, beruhigend, zuverlässig, wie Felsen in der Brandung. Bäume sind Traumfänger im Wachzustand. Wenn ich ihnen beim Erblühen zuschaue und mir die Zeit nehme, um über die Wurzeln, unsere Wurzeln, und den Sinn oder auch den Unsinn nachzudenken, dann gibt es wirklich Hoffnung und positive Gefühle. Das ist es, was wir alle nun brauchen: Geduld, positive Gefühle und vielleicht einen solchen Traumfänger.»

Claudia Waldner, Kuratorin Kunsthaus Zofingen

Das Kunsthaus Zofingen sucht Baumfänger

Senden Sie dem Kunsthaus Zofingen ein Bild von Ihrem Lieblingsbaum. Nennen Sie die Baumart, Ihren Vornamen sowie den Ort, an dem der Baum steht. E-Mail an claudia.waldner@kunsthauszofingen.ch.

Nicht nur die Ausstellung «Baumfänger» findet zu einem späteren Zeitpunkt statt. Auch die Generalversammlung des Vereins Kunsthaus Zofingen kann am 29. April nicht stattfinden.

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
Haushälterin, Mitarbeiter,
Suter Samuel
Mithilfe im Pferdestall, Mitarbeiter,
Bachmann Bauunternehmung AG
junger Maurer, 4814 Bottenwil, Mitarbeiter, Bottenwil
Allenspach Medical AG
Social Media & Online Marketing Manager, 4710 Balsthal, Mitarbeiter, Balsthal
Zweckverband ARA Falkenstein
Klärwärter/in, 4702 Oensingen, Mitarbeiter, Oensingen
Zaugg AG Rohrbach
Bauschreiner, 4938 Rohrbach, Mitarbeiter, Rohrbach
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Partner