Oftringen und Zofingen finanzieren an Spitzentagen Verkehrsdienst bei Recycling-Sammelstellen Gloor und REWAG

REWAG.jpg
Rewag in Oftringen. (Bild: zvg)
gloor_recycling_zvg.jpg
Gloor-Recycling-Center in Zofingen. (Bild: zvg)

Der Bund hat im Rahmen des aktuell grassierenden Corona-Virus zur Gewährleistung der Entsorgungssicherheit auch die Abfallentsorgung als Bestandteil der Grundversorgung der Bevölkerung definiert. Konkret bedeutet dies, dass nebst der kommunalen Sammlung von Kehricht und Grüngut auch der Betrieb der kommunalen Sammelstellen und jener der Recyclingbetriebe weiterhin gewährleistet werden soll. Für den Zugang ist ein «Tropfensystem» einzurichten.

Da der Gemeinderat Oftringen für die Oftringer Bevölkerung mit der Gloor Transport AG und der REWAG Recycling- und Entsorgungscenter Wiggertal AG einen Vertrag über den Betrieb der Entsorgungs- und Wertstoffsammelstelle an den Standorten Zofingen (Gloor) respektive Oftringen (REWAG) abgeschlossen hat, sah er sich auch in der Pflicht, die beiden vorgenannten Recycling-Sammelstellen bei der Umsetzung der bundesrätlichen Vorgaben im Zusammenhang mit dem Corona-Virus zu unterstützen. Dies tut er, indem er den beiden Sammelstellenbetreibern an den Entsorgungs-Spitzentagen (Samstage) jeweils einen Verkehrsdienst zur Seite stellt und hierfür deren Kosten übernimmt. Dadurch kann gewährleistet werden, dass mittels «Tropfensystem» nur so viele Fahrzeuge respektive Personen sich auf dem Entsorgungsgelände befinden, wie zulässig. Ausserdem kann durch die entsprechende Verkehrsführung/-leitung auf dem Entsorgungsgelände verhindert werden, dass es zu einem Rückstau auf das umliegende  Strassennetz/Kreiselverkehrsanlage kommt.

Bisher hat die Gemeinde Oftringen die gesamten Kosten des Verkehrsdienstes übernommen. Für die Samstage vom 18. und 25. April hat die Stadt Zofingen eine Teilfinanzierung von 50 Prozent der Kosten am Standort der Firma Gloor zugesichert.

Der Umstand, dass teils verschiedene umliegende Gemeinden ihre Sammelstellen geschlossen haben, führt zu zusätzlichem «Recycling-Andrang» bei den beiden Sammelstellen Gloor und REWAG. Insbesondere am Ostersamstag konnte festgestellt werden, dass sogar über die Kantonsgrenze hinweg zusätzlicher Entsorgungsverkehr aus Olten abzufertigen war, da die Stadt Olten ihre Sammelstelle infolge Brückentag geschlossen hielt. Der Gemeinderat Oftringen ist sich sicher, mit seinem Entscheid sowohl für die Oftringer Bevölkerung, wie auch die beiden Recycling-Sammelstellen einen wertvollen Beitrag zur Sicherstellung des öffentlichen Lebens im Zusammenhang mit dem Corona-Virus zu leisten. (pd)

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
Andreas Meier AG
Chauffeure (m/w) Kat. C, Mitarbeiter, Niedergösgen
Berner AG Printline
Gestalter/in Werbetechnik EFZ, Mitarbeiter, Aarau
Chiffre CD-001/00358, ZT Medien AG
Mitarbeiterin im Pflegedienst, Mitarbeiter,
Ernst Gerber AG
Mechaniker für PW/LKW, Mitarbeiter, Roggwil
Home Instead Seniorenbetreuung
Teilzeitstelle im Stundenlohn, Mitarbeiter,
Schlossgarage AG W. Schärer
Automobilmechaniker / - Mechat, Mitarbeiter, Thörigen
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Partner