Jasmin Fischer: «Wir sind froh, wieder unser gesamtes Leistungsspektrum anbieten zu können»

oeffnung_villa_jasmin-fischer_lbr.jpg
Hände desinfizieren, Schutzmasken, Covid-19-Test: Das Hygienekonzept der Klinik Villa im Park in Rothrist sei streng, erklärt stv. Direktorin Jasmin Fischer. (Bild: lbr)

Die vergangenen sechs Wochen konnte die Privatklinik Villa im Park in Rothrist nur Leistungen rund um die Mutterschaft anbieten. Kurz vor Ostern ist in der Klinik Villa im Park gar das 100. Baby im Jahr 2020 zur Welt gekommen. Nicht-dringliche Operationen und Behandlungen mussten jedoch verschoben werden – ähnlich erging es beispielsweise auch Ärzten und Zahnärzten. In der Klinik Villa im Park betraf dies vor allem die Orthopädie, beispielsweise das Implantieren von künstlichen Gelenken, sowie die allgemeine Chirurgie. «Wir sind nun froh, dass wir ab Montag wieder unser gesamtes Leistungsspektrum anbieten und alle Patienten in unserem Haus willkommen heissen dürfen», sagt Jasmin Fischer, stv. Direktorin der Klinik Villa im Park. Ganz zum Alltag zurückkehren, kann aber auch die Privatklinik in Rothrist noch nicht. In den vergangenen Wochen hat sich kein Patient mit Covid-19 angesteckt. «Das soll so bleiben», sagt Fischer. Darum gibt es ein Sicherheitskonzept, in dem strenge Massnahmen und Hygienevorschriften vorgesehen sind. Ausserdem muss nun jeder Patient bei Eintritt in die Klinik einen negativen Covid-19-Test nachweisen. Das vom Kanton verordnete Besuchsverbot bleibt in Kraft. «Bei werdenden Müttern können wir aber auch weiterhin eine Ausnahme machen: Der Vater darf bei der Geburt dabei sein», sagt Jasmin Fischer.

Dieser Beitrag ist Teil 6 einer Serie über regionale Geschäfte und ihren Weg zurück zur Normalität. Die anderen fünf Beiträge lesen sie hier:

Teil 1/6: Evelyne Rieder: «Endlich kann ich wieder das tun, was ich am meisten liebe»

Teil 2/6: Leonz Heggli: «Es braucht Fairness»

Teil 3/6: Astrid Benninger: «Wir sind froh, dass wir endlich wieder arbeiten dürfen»

Teil 4/6: Barbara Studer: «Es ist auch nötig, wenn man unsere Autos anschaut!»

Teil 5/6: Antonio Caracciolo: «Ich freue mich unheimlich, wieder für meine Kunden da zu sein»

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
Restaurant Bahnhof
Allrounderin Service/Küche 60%, Mitarbeiter, Muhen
Hauri AG Staffelbach
Innenausbau- oder Hochbauzeichner/in 80-1005, Mitarbeiter, Staffelbach
Pfennig Reinigungstechnik AG
Verkaufbsb. AD Bereich Industr, Mitarbeiter, Wangen an der Aare
Pfennig Reinigungstechnik AG
Verkaufbsb. AD Bereich Reinrau, Mitarbeiter, Wangen an der Aare
INSIDE
Inside, Mitarbeiter,
Home Instead Seniorenbetreuung
Teilzeitstelle im Stundenlohn, Mitarbeiter,
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Partner