Vom Kindergarten bis zur Sekundarstufe II: 64'250 Schüler an Luzerner Schulen

schueler_nach_bildungsstufe.jpg

Wie LUSTAT berichtet, besuchen im Schuljahr 2019/20 44'492 Kinder und Jugendliche eine Klasse der obligatorischen Schulstufen im Kanton Luzern (1. bis 9. Schuljahr). Gegenüber dem Vorjahr entspricht dies einem Wachstum um 1,4 Prozent. Nach einem Tiefstand im Schuljahr 2014/15 nimmt die Zahl der Schüler weiter kontinuierlich zu. Einen Luzerner Kindergarten besuchen aktuell 6534 Mädchen und Knaben. Das sind 3,1 Prozent mehr als im Vorjahr. Auch die Basisstufe wird mit 1709 Kindern von mehr Schülern besucht (+1,4 Prozent). In der Primarschule lernen aktuell insgesamt 23'645 Schüler. Das entspricht einem Zuwachs von 1,6 Prozent. Ebenso werden mehr Schüler auf der Sekundarstufe I unterrichtet (11'870 Pers.; +0,3 Prozent).

Das meistfrequentierte Schulhaus ist die Kantonsschule Alpenquai Luzern mit 1600 Schülern. Die kleinste öffentliche Regelschule mit insgesamt 19 Schülern befindet sich im Eigenthal.

Übertrittsquote ins Gymnasium erreicht Höchstmarke

79 Prozent der Schüler, die im letzten Schuljahr an die Oberstufe übergetreten sind, werden voraussichtlich die letzten drei obligatorischen Schuljahre an der Sekundarschule absolvieren, die übrigen an einem Gymnasium. 35 Prozent der ehemaligen Sechstklässler haben zu Beginn des aktuellen Schuljahrs ins Niveau A oder B der Sekundarschule gewechselt und weitere 15 Prozent ins Niveau C. 29 Prozent traten in die integrierte Sekundarschule ein und 21 Prozent in ein Gymnasium. Die Übertrittsquote an die Gymnasien erreichte den höchsten Wert seit Beginn der Messung im Schuljahr 1998/99.

Drei Viertel der Schüler auf Sekundarstufe II sind in der Berufsbildung

An den Luzerner Schulen starteten im aktuellen Schuljahr 6883 Schüler in eine nachobligatorische Ausbildung. Erstmals seit dem Schuljahr 2013/14 steigt damit die Zahl der Eintritte auf Sekundarstufe II wieder an (+1,9 Prozent).

Insgesamt befinden sich auf der Sekundarstufe II aktuell 19'758 Schüler in einer Ausbildung. Drei Viertel davon besuchen eine Berufsfachschule im Rahmen einer beruflichen Grundbildung (14'878 Personen). 2945 Schüler machen eine allgemeinbildende Ausbildung an einem Gymnasium oder an einer Fach- oder Wirtschaftsmittelschule. Eine Berufsmittelschule besuchen nach abgeschlossener beruflicher Grundbildung 516 weitere. 596 Personen vollziehen ihren Übergang in die nachobligatorische Bildungszeit in einem Brückenangebot.

Zahl der Lehrpersonen steigt

In den 482 Luzerner Schulen werden die Schüler vom Kindergarten bis zur Sekundarstufe II von rund 6750 Lehrpersonen unterrichtet. Sie teilen sich 4095 Vollzeitstellen. Rund 71 Prozent dieser Stellen entfallen auf die Kindergarten-, Primar-und Sekundarstufe I (ohne separative Sonderschulung und Gymnasien der Sekundarstufe I). (pd)

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
St. Moser Kurier und Kleintransporte
Chauffeur/euse, Mitarbeiter, Gerlafingen
Putzfrauenagentur Bernasconi GmbH
Putzfrau gesucht, Mitarbeiter,
Online und Offline, Mitarbeiter,
Putzfrau, ,
DLS Dienstleistungen AG
Instandhaltungsleiter, Mitarbeiter,
DLS Dienstleistungen AG
Instandhaltungsleiter, Mitarbeiter,
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Regio4Fun
Verkehrshaus Planetarium
Partner