Österreichs Bundeskanzler Kurz will «in nächsten Wochen» über Grenzöffnung zur Schweiz entscheiden

sebastian_kurz2_keystone.jpg
Der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz tauscht sich mit der Schweizer Regierung aus bezüglich einer Grenzöffnung zwischen den beiden Ländern. (Bild: Keystone)

Eine Wiedereröffnung der Grenze zwischen der Schweiz und Österreich werde seine Regierung «in den nächsten Wochen beurteilen», kündigte Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz am Montag in einem Interview mit dem «Blick» an. Die Regierung in Wien tausche sich regelmässig mit der Schweizer Regierung aus, um einen Weg zur Wiedereröffnung zu finden, der laut Kurz «möglichst viel Freiheit und gleichzeitig ein Maximum an Sicherheit» bietet.

Österreichs Regierung stehe in einem guten Kontakt mit der Regierung in Bern und habe ein sehr gutes nachbarschaftliches, freundschaftliches Verhältnis, so der Bundeskanzler weiter. «Wir unterstützen uns wechselseitig, lernen voneinander und versuchen, möglichst rasch wieder zu einem normalen Grenzverkehr zu finden.» Sebastian Kurz hatte Mitte März in Eigenregie Grenzkontrollen unter anderem zur Schweiz eingeführt, weil sich das Corona-Virus hier besonders schnell ausbreite. Den Flugverkehr und später auch den Zugverkehr in die Schweiz liess er in Eigenregie gleich ganz einstellen. (dpo)

Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
agon-sports AG
Service Techniker Fitnessgeräte, Mitarbeiter, Zofingen
Job für Mami, Mitarbeiter,
Job für Mami, Mitarbeiter,
Gurtner AG
Sanitärinstallateur EFZ, Mitarbeiter, Solothurn
Gurtner AG
Sanitärinstallateur EFZ, Mitarbeiter, Solothurn
Gurtner AG
Sanitärinstallateur EFZ, Mitarbeiter, Solothurn
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Partner