Sanierung der Weiermattstrasse abgeschlossen: Der Umweg über Holziken ist passé

Strasse_Bottenwil.jpg
Knapp sechs Monate dauerten die Sanierungsarbeiten an der Weiermattstrasse in Bottenwil. Bilder: zvg
Strasse_Bottenwil1.jpg
Auf neuem Deckbelag von Bottenwil nach Staffelbach.

Nach einer dreijährigen Planungsphase begannen Ende Oktober 2019 die Sanierungsarbeiten an der Weiermattstrasse. Seit Freitag, 12. Juni, kann der Verkehr wieder über die Strasse fahren. Der Umweg über Holziken, um nach Staffelbach zu gelangen, gehört nun der Vergangenheit an.

Die Sanierung wurde aufgrund der in die Jahre gekommenen alten Gussleitungen der Wasserversorgung sowie auch aufgrund des veralteten Strassenbelags nötig. Nebst den üblichen Prozessen, wie der Vorstellung des Projektes bei der Bevölkerung und dem Beantragen des Sanierungskredites über 1,2 Millionen Franken an der Gemeindeversammlung, musste der Gemeinderat im Vorfeld auch die Kehrichtentsorgung, Schneeräumung und die Postverteilung umplanen. Ausserdem mussten neue Konzepte für den Schulweg der Kinder und für Blaulichtorganisationen her.

1100 Tonnen Altbelag und 1500 Tonnen Asphalt

In den vergangenen sechs Monaten haben die Bauarbeiter etwa 600 Meter Gussleitungen der Wasserversorgung durch neue Kunststoff-Leitungen ersetzt. Ebenso wechselten sie sieben Hydranten durch neue Modelle aus. Die Verantwortlichen bauten einen lärmmindernden Belag ein und stellten die Strassenentwässerung wieder instand. Für die 800 Meter lange Strasse wurden 1100 Tonnen Altbelag entsorgt und knapp 1500 Tonnen Asphalt verbaut.

Im Weiteren wurden die Niederspannungsfreileitung in die Strasse verlegt und die bestehenden Holzmasten durch 17 Stahlkandelaber für die Strassenbeleuchtung ersetzt. «Die Wasser- sowie auch die Stromversorgung war während der gesamten Bauzeit gewährleistet», schreibt der verantwortliche Gemeinderat Richard Riedweg. In diesem Sanierungsprojekt sei die Nutzung der Synergien zwischen der Strassensanierung und den Werkleitungsprojekten voll ausgeschöpft worden.

Viele private Vorplätze erhielten neuen Belag

Bis anhin gab es an der Weiermattstrasse keine klare Trennung zwischen den privaten Vorplätzen und der öffentlichen Strasse. Mit einer klaren Linienführung und durchgehenden Randabschlüssen ist das Problem nun gelöst. Für die Trottoirs und Strassenenden haben die Bauarbeiter etwa 1,8 Kilometer Randabschlüsse eingebaut.

Viele Anwohner nutzten die Gelegenheit, um ihre Vorplätze durch das Bauunternehmen mit einem neuen Belag zu versehen. «Die Gemeinde ist überzeugt, dass diese grosse Investition sehr gut angelegt ist, denn die Sanierung der Weiermattstrasse bringt einen Mehrwert für die Gemeinde und für die Anwohner», so Riedweg.

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
Blum Innenausbau AG
Schreinermonteur, Mitarbeiter, Dagmersellen
Metzgerei Kreienbühl AG
Verkäuferin/Koch/Fleischfachfrau Veredelung, Mitarbeiter, Reiden
Treuhand intax ag
Buchhalter(in) 10-40%, Mitarbeiter, Aarau
SL Keramik GmbH
Plattenleger, Mitarbeiter, Muhen
R. Steiner AG
Plattenleger EFZ, Mitarbeiter, Oberkulm
Chocolats Kaufmann
Verkaufspersönlichkeit 60-80%, Mitarbeiter, Buchs
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Partner