Hotel-Restaurant Adelboden: Hüftoperation verhinderte frühere Wiedereröffnung

Adelboden2.jpg
Roland und Angelika Meier freuen sich, nach drei Monaten Pause wieder Gäste bewirten zu dürfen. Bild: Marc Benedetti
adelboden1.jpg
Blick ins «Aduboder Stübli», das für Bankette beliebt ist. (Bild: ben)

Nach drei Monaten Corona-Zwangspause haben Roland und Angelika Meier die Türen ihres Betriebs am Donnerstag wieder geöffnet. Spät, aber doch noch. Das hat seinen Grund: «Ich hatte am 12. Mai eine Hüftoperation», sagt Roland Meier. Vorgesehen sei die Operation eigentlich erst im Sommer gewesen. Doch laut seinem Arzt pressierte es. «Ende April teilte der Bundesrat mit, dass die Restaurants ab 11. Mai wieder öffnen dürfen. Ich stand vor dem Dilemma: jetzt operieren oder den Betrieb wieder hochfahren», sagt Meier. Er entschied sich für die Gesundheit. 

Der 56-jährige Wirt, der seit 30 Jahren in der Küche steht, erholt sich nun von der «Berufskrankheit», sagt er. In der Küche vertritt ihn in der ersten Zeit seine Frau. Im Sommer wird Roland Meier die zweite Hüfte operieren lassen. Der 18-jährige Sohn Philipp, welcher soeben erfolgreich die Kochlehre in der «Sonne» in Eich absolviert hat, wird den Vater dann in der Küche vertreten. 

Gutbürgerliche Küche mit grossen Portionen

Im «Adelboden» kann man gutbürgerlich essen. Die Gaststätte wirbt mit «grossen Portionen». Bekannt ist sie auch für ihre saisonalen Spezialitäten, im Frühling gibt’s Spargel und im Herbst Wild. «Wir haben die Hoffnung, dass es mit der Gastronomie jetzt wieder aufwärtsgeht», betont Roland Meier. Er ist noch ein wenig skeptisch. Draussen sässen die Leute gerne, aber drinnen zu essen, da würden viele noch zögern. Für die nötigen Abstände zwischen den Tischen ist im «Adelboden» auf jeden Fall gesorgt. 

Der angeschlossene Hotelbetrieb blieb während der Corona-Krise offen, hatte aber wenig Frequenz, erklärt Angelika Meier. Das Positive: «Einige Zimmer sind an Dauergäste vermietet, die in der Region arbeiten», sagt sie.

Seit gestern ist also auch in Wikon ein Stück Normalität zurückgekehrt und man kann an einem weiteren Ort wieder einkehren. Der «Schlossberg» ist seit 14. Mai wieder offen, «Bim Buume» bleibt noch zu.

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
Landi Unteres Seetal
Mitarbeiter/in Verkauf 100%, Mitarbeiter, Hallwil
Aerni AG Automobile
Allrounder/in Vollzeit, Mitarbeiter, Safenwil
Landgasthof Kreuz
Service-Angestellte, Mitarbeiter, Triengen
Chiffre CD-001/00355
Mitarbeiterin im Pflegedienst, Mitarbeiter,
Putzfee, Mitarbeiter,
Schule Entfelden
Leiter/in Schulverwaltung 80 bis 100%, Mitarbeiter, Oberentfelden
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Partner