Brand der Jagdhütte: 51-Jähriger streitet die Tat ab

brand7.jpg
Die Jagdhütte brannte in der Nacht auf Freitag, den 28. August. Bild: KAPO

Vor gut einer Woche, in der Nacht auf vorletzten Freitag, brannte in Rothrist eine Jagdhütte komplett aus. Übrig blieb ein Bild der Zerstörung. Noch in derselben Nacht verhaftete die Kantonspolizei in Rothrist einen dringend Tatverdächtigen. Der alkoholisierte 51-Jährige fiel einer Patrouille im Dorf auf, die nach dem Brandalarm ihre Kreise zog.

Seither ist der Schweizer inhaftiert. Wie Fiona Strebel, Mediensprecherin der Staatsanwaltschaft, mitteilt, legte der Verdächtige bis jetzt kein Geständnis ab. Ob der Mann allerdings noch länger in Haft bleibt, zeigt sich in den nächsten Tagen. Ein Haftantrag der Staatsanwaltschaft wurde vom Zwangsmassnahmengericht abgelehnt. Dagegen reichte die Staatsanwaltschaft beim Obergericht Beschwerde ein. Dieses muss nun entscheiden, ob der dringend Tatverdächtige in Haft bleiben muss oder ob er freikommt.



Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
Andreas Meier AG
Chauffeure (m/w) Kat. C, Mitarbeiter, Niedergösgen
Berner AG Printline
Gestalter/in Werbetechnik EFZ, Mitarbeiter, Aarau
Chiffre CD-001/00358, ZT Medien AG
Mitarbeiterin im Pflegedienst, Mitarbeiter,
Ernst Gerber AG
Mechaniker für PW/LKW, Mitarbeiter, Roggwil
Home Instead Seniorenbetreuung
Teilzeitstelle im Stundenlohn, Mitarbeiter,
Schlossgarage AG W. Schärer
Automobilmechaniker / - Mechat, Mitarbeiter, Thörigen
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Partner