Glasfaserkabel sind besser als 5G-Antennen

805_322548_Aktueller_Leserbrief.jpg

Zum Artikel «Die Swisscom plant eine Antenne nach neustem 5G-Standard in Richen­thal». Ausgabe vom 10. September. 

Der Wert der Digitalisierung ist uns in Zeiten von Corona deutlich geworden. Ich denke da an Homeoffice, Homeschooling etc. Willi Zürcher (Anm. d. Red.: Bauvorsteher von Reiden) zeigt aber nicht auf, dass die Lösung via Funk, also mit Antennen, technisch nicht die ideale Lösung ist. Glasfaserkabel sind technisch robuster, stabiler und können erst noch viel mehr Daten übertragen, als dies der Funk vermag. Zudem sind Glasfaserkabel gesundheitlich unbedenklich, belasten die Umwelt nicht und zerstören auch das Landschaftsbild nicht mit hässlichen Antennen. Zudem ist die Aussage von Peter Bucher (Dienststelle Umwelt und Energie), dass mit dem Umstieg auf die Technologie 5G zwar bis 100-mal höhere Datenmengen transportiert werden, dies aber keine höhere Strahlenbelastung bedeute, nachweislich falsch. Sie entspricht nicht den physikalischen Grundsätzen. Nehmen Sie sich die Gemeinde Luthern zum Vorbild. Die Stimmbürger der Gemeinde haben im Mai einen Sonderkredit beschlossen und es wird nun ein flächendeckendes Glasfasernetz bis in sämtliche Wohnungen und Büros erstellt. Die Einwohner und Unternehmen der Gemeinde Luthern erhalten dank diesem zukunftsorientierten Projekt Zugang zum schnellsten Netz der Schweiz. 

Beatrice Keck, Schüpfheim 

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.

Wahrnehmung

rosemarie feucht-rüetschi, gontenschwil
schrieb am 22.09.2020 12:39
Bucher findet die Diskussion um die Belastung durch Handystrahlen überbewertet und emotionsgeladen. Ich empfehle dem geneigten Leser und dem Herrn Bucher das Buch: 'Land im Strahlenmeer' von Ursula Niggli . Dort wird das Leben elektrosensibler Menschen beschrieben, die jetzt schon kaum mehr wissen, wie und wo sie leben sollen. Man vergleiche hierzu eines der ersten Grundrechte der Bundesverfassung: 'Jeder Mensch hat das Recht auf Leben.....'
Dass derzeit verschiedene Initiativen zum Thema Mobilfunk (Mobilfunk-Initiative; Mobilfunkhaftungs-Initiative und andere) am laufen sind, zeigt die Dringlichkeit des Themas. Wenn es nur um Digitalisierung geht, gibt es Glasfaserkabel, die geradeso effizient sind, wie es Beatrice Keck in ihrem Leserbrief schön darstellt. Damit wir als Menschen aber nicht verkümmern, braucht es nicht nur Digitalisierung, es braucht auch die Ausbildung der Wahr-Nehmung, insbesondere in den Schulen....
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
SPAF
Mitarbeiterin Administration (70 – 100%), Mitarbeiter, Aarau
Jakob Hauser AG
Schriften- und Reklamegestalte, Mitarbeiter,
Jakob Hauser AG
Autolackierer EFZ, Mitarbeiter,
Bär Haustechnik AG
Servicemonteur Sanitär, Mitarbeiter, Aarburg
Bär Haustechnik AG
Heizungsinstallateur EFZ, Mitarbeiter, Aarburg
Alterszentrum Wengistein
Pflegefachperson HF, Mitarbeiter, Solothrun
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Partner