Impfstoffkandidat: Johnson & Johnson startet Tests an 60'000 Personen

Impfstoff_Test_Key.jpg
Das US-Pharmaunternehmen hat eine länderübergreifende Phase-3-Studie für seinen Covid-19-Impfstoffkandidaten begonnen. (Symbolbild) © Keystone

Johnson & Johnson hat die entscheidende, länderübergreifende Phase-3-Studie für seinen Covid-19-Impfstoffkandidaten gestartet. Nach positiven Zwischenergebnissen aus der vorherigen klinischen Phase wird der Impfstoffkandidat bei 60’000 Erwachsenen in Argentinien, Brasilien, Chile, Kolumbien, Mexiko, Peru, Südafrika und den USA getestet, wie das Pharmaunternehmen am Mittwoch schreibt. Dessen Tochterfirma Janssen Vaccines in Bern-Bümpliz ist ebenfalls an der Studie und bei der Entwicklung beteiligt.

Johnson & Johnson geht davon aus, dass erste Chargen eines Corona-Impfstoffs Anfang 2021 für genehmigte Notfallverwendungen zur Verfügung stehen werde, sofern sich der Impfstoff als sicher und wirksam erweise. Laut eigenen Angaben befindet sich das Pharmaunternehmen Johnson & in Gesprächen mit Regierungen und globalen Organisationen, um den Impfstoffkandidaten weltweit zugänglich zu machen.

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
SPAF
Mitarbeiterin Administration (70 – 100%), Mitarbeiter, Aarau
Jakob Hauser AG
Schriften- und Reklamegestalte, Mitarbeiter,
Jakob Hauser AG
Autolackierer EFZ, Mitarbeiter,
Bär Haustechnik AG
Servicemonteur Sanitär, Mitarbeiter, Aarburg
Bär Haustechnik AG
Heizungsinstallateur EFZ, Mitarbeiter, Aarburg
Alterszentrum Wengistein
Pflegefachperson HF, Mitarbeiter, Solothrun
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Partner