Jetzt darf endlich geschaukelt und geklettert werden

spielplatz-langnau1.jpg
Die Langnauer Schulkinder beobachten gespannt, wie Livia und der kleine Gryffin gemeinsam das Band durchschneiden. Bilder: i.-

Am Mittwochmorgen erlebten Lernende und Lehrpersonen der Schule Langnau einen Freudentag. Der leichte Nieselregen hemmte die Freude nicht, als Teamleiterin Ruth Geiser um acht Uhr die frohe Kinderschar begrüsste: «Ihr alle habt mitgeholfen, diesen Spielplatz zu gestalten, indem ihr eure Wünsche in der Planungsphase eingebracht habt. Dafür verdient ihr alle grossen Dank und Anerkennung.» 

Die Umsetzung der Pläne sei durch die Unterstützung von grosszügigen Spendern möglich geworden. Die Zivilschutzorganisation Wiggertal baute den Spielplatz (wir berichteten). Ihnen allen gebühre ein aufrichtiger Dank für die geleistete Unterstützung, sagte Geiser. 

Es gelte nun, zu den Spielgeräten die nötige Sorge zu tragen, damit sie möglichst lange ihren Zweck erfüllen könnten. «Wir alle wollten diesen Spielplatz – nun ist er da. Ab heute dürft ihr euch in den Pausen und auch während der Freizeit an den verschiedenen Spielgeräten vergnügen», beendete Ruth Geiser ihre kurze Begrüssung. 

Die Älteste und der Jüngste durchschnitten das Band 

Nun schauten alle Kinder gespannt und mit grosser Freude auf den jüngsten Kindergartenschüler Griffyn und die älteste Sechstklässlerin Livia, die bedächtig das gespannte Band zerschnitten und damit symbolisch die Freigabe zur Benützung des Spielplatzes erteilten. Noch fehlt auf dem grossräumigen Spielplatz der Lebensturm, der in der zweiten Novemberhälfte erstellt wird. Fünftklässler Lean meinte, die lange Wartezeit habe er geduldig ertragen. Nun überwiege die Freude, die Spielgeräte endlich benützen zu dürfen. Ihm gefalle besonders die grosse Schaukel. Gleicher Meinung war auch Kindergartenschülerin Julia, die sich ebenfalls mächtig darauf freut, zusammen mit ihren «Gspänli» tolle Stunden auf den Spielplatz zu erleben. 

Die neue Anlage ist öffentlich und darf auch von Familien aus dem Dorf benützt werden. Eine Tafel mit den Benutzungszeiten wird noch angebracht. «Was lange währt, wird endlich gut» – das bekannte Sprichwort wurde wieder einmal bestätigt. 

spielplatz-Langnau21.jpg
Die Kindergartenschüler werden auf dem neuen Spielplatz von Langnau viele tolle Stunden erleben.
Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
Blum Innenausbau AG
Schreiner-Monteur, Mitarbeiter, Dagmersellen
G.+W. Wolf AG
Polymechaniker, Mitarbeiter, Langendorf
Hotel Restaurant-Adelboden
Service-Aushilfe, Mitarbeiter,
Hotel Restaurant-Adelboden
Service-Aushilfe, Mitarbeiter,
Hotel Restaurant-Adelboden
Service-Aushilfe, Mitarbeiter,
Home Instead
Teilzeitselle im Stundenlohn, Mitarbeiter,
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Partner