Knatternd oder summend ab in die Lüfte

Modellflieger1.jpg
Simon Mathys, Stephan Hunn, Margrit Hunn und Peter Hunn (v. l.) hatten eine Menge zu diskutieren. Bilder: Martin Zürcher
Modellflieger2.jpg
Schnell und speziell: Das von Burt Rutan designte Flugzeug mit dem Namen Quickie wird von Simon Mathys gesteuert.
Modellflieger3.jpg
Stephan Hunn fliegt mit dieser Version der Ryan STA dasselbe Modell wie sein Vater Peter.«Es ist sc

Auf dem Modellflugplatz im Eichli Kölliken herrschte an ­diesem schönen Novembertag reger Flugbetrieb. Die Modellflugpiloten nutzten das angenehme Wetter, um ihre Modelle fliegen zu lassen. Vom knatternden Viertakter über den summenden Elektrojet bis zum leise pfeifenden Elektrosegler reichte die Modellpalette. Darunter gab es ein paar wirklich ansehnliche Modelle. 

Viele der unterschiedlichsten Modelle kann man heute beinahe flugfertig kaufen. Nach wenigen Handgriffen und nach der Programmierung der Fernsteuerung geht es auch schon in die Luft damit. Es gibt aber auch noch die Piloten, die ihre Modelle von Grund auf selber herstellen. 

Einer dieser Piloten ist Peter Hunn. Zusammen mit seiner Frau Margrit und seinem Sohn Stephan – dieser hatte auch gleich noch seine Kinder dabei – genossen die drei Generationen den herrlichen Novembertag. Mit einem Lachen auf dem Gesicht sagte Peter Hunn: «Es ist schön, dass mein Sohn Stephan das Hobby auch für sich entdeckt hat.» Die Kinder ihrerseits hatten unter der Aufsicht von Omi Margrit Hunn («Ja, ich habe heute Hütedienst») in diesem Moment aber anderes zu tun. Rumtollen, spielen und sich auspowern kann für die Kleinen jetzt gerade nicht falsch sein. 

Vom Gummimotormodell zum Voll-GFK-Modell 

Peter Hunn ist ein Modellbauer der ersten Stunde. Schon als kleiner Junge hatte er seine ersten Balsagleiter und Gummimotormodelle gebaut. Die baut er auch heute noch: «Es ist einfach schön und befriedigend, die extrem filigranen Modelle zu bauen und sie am Ende auch fliegen zu sehen.» Hunn kann aber auch anders. So hat er den Rumpf seiner Ryan STA mit viel Aufwand in Voll-GFK-Wabenbauweise selber gebaut. 

Bei Problemen ist das ­Werkzeug schnell zur Hand 

Nur der Motor wollte nicht ganz wie von ihm gewünscht. Sicher 15-mal hatte er an diesem Samstag den Propeller und die Motorhaube abgeschraubt, um den darunterliegenden Vergaser einzustellen. «Es funktioniert eben nicht, die Haube wegzulassen. Ohne Haube kann der Saito-Motor problemlos laufen; kaum ist die Haube drauf, stottert er wieder», sagte Hunn. Daran sieht man, wie viel Wissen und Handfertigkeit in den verschiedensten Bereichen des Modellbaus stecken. 

Sollte Corona die ganze Welt noch lange so wie jetzt im Griff haben, wäre ein Bausatz eines Modellflugzeuges unter dem Weihnachtbaum gar nicht die schlechteste Idee. Stundenlange Beschäftigung im Bastelzimmer wäre garantiert. 

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
Landi BIPP GÄU THAL AG
Fachperson Agrar, Mitarbeiter,
Home Instead
Teilzeitselle im Stundenlohn, Mitarbeiter,
Hotel Restaurant-Adelboden
Service-Aushilfe, Mitarbeiter,
Müller
Verkaufberat. Naturkosmetik, Mitarbeiter, Langendorf
Müller
Verkaufsberater Schreibwaren, Mitarbeiter, Langendorf
Home Instead
Teilzeitselle im Stundenlohn, Mitarbeiter,
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Partner