Dagmersellen/Uffikon: Gewässerverschmutzung und Fischsterben wegen ausgelaufener Jauche

Uffikon021.jpg
Bild: Kapo LU
Uffikon011.jpg
Bild: Kapo LU

Am Donnerstag, 26. November 2020, kurz vor 16:00 Uhr wurde der Polizei eine Gewässerverschmutzung gemeldet. Aufgrund eines nicht ganz geschlossenen Güllenschiebers lief in Uffikon unkontrolliert Jauche aus. Diese floss über eine Wiese und über die Kantonsstrasse und verschmutzte auch den Stigegrabe. Dies führte zu einem Fischsterben. Durch die Feuerwehr wurde eine Sperre errichtet und das verschmutzte Wasser abgepumpt.
 
Die Kantonsstrasse zwischen Uffikon und Knutwil musste für die Fahrbahnreinigung während rund drei Stunden gesperrt werden. Der Verkehr wurde durch die Feuerwehr örtlich umgeleitet.
 
Ein Einsatz standen 31 Angehörige der Feuerwehr Hürntal und Mitarbeiter der Fischereifachstelle der Dienststelle Landwirtschaft und Wald des Kantons Luzern.
 
Der Schadensbetrag und das Ausmass des Fischsterbens können derzeit noch nicht abgeschätzt werden.

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
lift-Demontage.ch GmbH
Lift Demonteur gesucht, Mitarbeiter, Langnau b. Reiden
Alberati Architekten AG
Architektin 80%, Mitarbeiter, Zofingen
Aniviva; c/o Lumena AG
Monteur/Mechaniker 60%, Mitarbeiter, Ohmstal
Grütter GmbH
Kauffrau 40-60%, Mitarbeiter, Roggwil
Job für Mamis, Mitarbeiter,
Suche Klienten die Unterstützu, ,
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Partner