Murgenthal: Innerorts mit 109 km/h gemessen - Strafuntersuchung eröffnet

Murgenthal_Hauptstrasse.jpg
Bild: Screenshot Google Streetview

Mit einem Radargerät führte die Regionalpolizei Zofingen am Sonntagmittag, 13. Dezember 2020, auf der Hauptstrasse in Murgenthal eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Auf dieser Innerortsstrecke gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h.

Gegen 13 Uhr erfasste das Messgerät einen Audi mit 109 km/h. Nach Abzug der gesetzlichen Toleranz ergibt sich eine strafbare Geschwindigkeitsüberschreitung von 53 km/h.Der Polizist, der das Messgerät bediente, verbreitete das Messresultat über Funk. Eine Polizeipatrouille sichtete den fraglichen Wagen wenig später und hielt ihn an. Am Steuer sass ein 23-jähriger rumänischer Tourist.

Da dieser mit der massiven Geschwindigkeitsüberschreitung den sogenannten Rasertatbestand erfüllte, übernahm die Kantonspolizei Aargau die Bearbeitung und schaltete die Staatsanwaltschaft Zofingen-Kulm ein. Diese eröffnete eine Strafuntersuchung.Für die weiteren Ermittlungen nahm die Kantonspolizei den Touristen vorläufig fest.

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
Blum Innenausbau AG
Schreiner-Monteur, Mitarbeiter, Dagmersellen
G.+W. Wolf AG
Polymechaniker, Mitarbeiter, Langendorf
Hotel Restaurant-Adelboden
Service-Aushilfe, Mitarbeiter,
Hotel Restaurant-Adelboden
Service-Aushilfe, Mitarbeiter,
Hotel Restaurant-Adelboden
Service-Aushilfe, Mitarbeiter,
Home Instead
Teilzeitselle im Stundenlohn, Mitarbeiter,
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Partner