Nach dem Hangrutsch: Das rutschgefährdete Erdreich musste abgetragen werden

Erdrutsch_Bottenwil.jpg

Der Erdrutsch von Ende Januar hatte nicht nur die Siegelstrasse verschüttet, er hatte auch eine Liegenschaft bedroht. Am Montag, 1. Februar, berieten Spezialisten vor Ort, was nun zu tun ist. In der Folge haben sich die Verantwortlichen dazu entschlossen, das weiterhin rutschgefährdete Erdreich abzutragen und die druckausübenden Gehölze durch die spezialisierte Firma Straumann aus Trimbach entfernen zu lassen. Laut Wilfried Fischer waren es gut 560 Tonnen Erdreich, die abgetragen und abgeführt werden mussten. Die am Haus entstandenen Schäden, insbesondere am Dachstuhl, wurden vorerst behelfsmässig repariert. Wie bei der Reparatur des Dachstocks vorgegangen wird, muss noch abgeklärt werden.

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
Blum Innenausbau AG
Schreinermonteur, Mitarbeiter, Dagmersellen
Metzgerei Kreienbühl AG
Verkäuferin/Koch/Fleischfachfrau Veredelung, Mitarbeiter, Reiden
Treuhand intax ag
Buchhalter(in) 10-40%, Mitarbeiter, Aarau
SL Keramik GmbH
Plattenleger, Mitarbeiter, Muhen
R. Steiner AG
Plattenleger EFZ, Mitarbeiter, Oberkulm
Chocolats Kaufmann
Verkaufspersönlichkeit 60-80%, Mitarbeiter, Buchs
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Partner