Messer wegen Parkplatzstreit gezückt – über ein halbes Dutzend Einsatz- und Krankenwagen rückten aus

polizei1.jpg

Wie der Lokalsender Tele M1 berichtet, kam es am Samstagabend zu einem Grossaufgebot der Polizei und Rettungskräfte in Aarburg. Über ein halbes Dutzend Einsatz- und Krankenwagen fuhren zur Coop-Tankstelle im Norden der Gemeinde. Hinter dem Areal wurde eine Messerstecherei vermutet. Christian Hubacher, ehemaliger Polizist und Anwohner, bekam den Streit hautnah mit. Gegenüber dem TV-Sender beschreibt er, wie ihn ein lauter Knall aus dem Treppenhaus vom Fernsehschauen aufschrecken liess. «Ich konnte nicht orten, ob es eine Tür oder eine Schusswaffe war.» Kurz darauf hörte er mehrere Schreie einer Frau, die für Hubacher lebensbedrohlich klangen. Was dann ausserhalb des Treppenhauses geschah, weiss er nicht. Die Stimmung sei aber sehr aggressiv gewesen.

Das Messer ist nicht aktiv eingesetzt worden

Aline Rey, Mediensprecherin der Kantonspolizei Aargau, bestätigt, dass bei der Auseinandersetzung auch ein Messer im Spiel war. «Allerdings wurde dieses nicht aktiv gegen jemanden eingesetzt», ergänzt sie. Drei Personen hätten sich aufgrund der Parkplatzsituation gestritten. Da sei auch ein Messer gezückt worden. «Die drei Personen griffen danach. Dabei zog sich eine Person Schnittverletzungen zu.» Letztlich endete der Streit aber glimpflicher, als zuerst befürchtet.

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
Teilzeitselle im Stundenlohn, Mitarbeiter,
Teilzeitselle im Stundenlohn, Mitarbeiter,
Exquisina-Küchen
Schreiner-Monteur, Mitarbeiter, Gerlafingen
Schulabgänger, Mitarbeiter,
Schulabgänger, Mitarbeiter,
Schulabgänger, Mitarbeiter,
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Partner