Wegen Corona: Das 39. Eidgenössische Hornusserfest 2021 findet nicht statt

Georges Lanz.jpg
Für die Hornusser wie Georges Lanz von der HG Balzenwil entfällt heuer der Saison-Höhepunkt. (Bild: Michael Wyss/Archiv)

Das 39. Eidgenössische Hornusserfest, das vom 20. bis 29. August in Thörigen und Bleienbach stattgefunden hätte, muss wegen der Coronapandemie abgesagt. «Es tut uns allen wirklich in der Seele weh, die mehrjährige Arbeit im OK zu stoppen. Aber wir können das finanzielle Risiko, die Verpflichtungen gegenüber den Partnern, Sponsoren und Helfern in keiner Art und Weise mehr kalkulieren. Ganz zu schweigen von der Gesundheit der aktiv teilnehmenden Hornussern», begründet OK-Präsident Ruedi Gygax den Entscheid.

Andreas Hofer, Chef Planungsstab, ergänzt: «Selbst bei einer Reduktion des Events auf einen rein sportlichen Wettkampf ohne Rahmenprogramm kämen wir auf eine Zahl von 1000 Anwesenden pro Tag. Wann der Bund die Öffnung bis zu dieser Personengrenze ermöglicht, ist derzeit leider unklar.» Man benötige eine gewisse Vorlaufzeit. «Ein weiteres Zuwarten ist aufgrund der anstehenden Kosten für uns leider nicht mehr möglich.»

Dezentrale Austragung nicht fair, für Ersatzevent fehlt die Planungssicherheit
In Zusammenarbeit mit dem Zentralvorstand des Eidgenössischen Hornusserverbandes hatte das OK in den vergangenen Monaten verschiedene Austragungsvarianten ins Auge gefasst, diskutiert und wieder verworfen. Eine dezentrale Durchführung wie es etwa das Eidgenössische Schützenfest plant, wäre wegen den unterschiedlichen Spielfeldern der teilnehmenden Mannschaften wettbewerbsverzerrend und daher nicht fair.

Der Zentralvorstand hatte den Organisatoren gar Tür und Tor geöffnet und anerboten, einen neuartigen Kleinanlass als Ersatzevent auf die Beine zu stellen, damit die Preise hätten abgegeben werden können. «Das ist echt lobenswert», betont Andreas Hofer. «Doch selbst für einen Anlass mit einer Obergrenze von 300 Personen würden wir heute keine Bewilligung erhalten. Zudem wird die Zeit knapp. Deshalb haben sich die Trägervereine und das OK für eine Absage ausgesprochen.»

Verschiebung nicht möglich
Eine terminliche Verschiebung kommt bei einem Eidgenössischen Hornusserfest auch nicht in Frage, weil der Landbedarf mit den Bauern frühzeitig geplant und die Bewirtschaftung abgesprochen werden musste. Für die 39. Ausgabe waren nebst Verträgen mit diversen Sponsoren und Partnern oder den Einwohnergemeinden Kontrakte mit 23 Landwirten für 100 Hektaren Land abgeschlossen worden. Dies entspricht der Grösse von etwa 100 Fussballfeldern. Das nächste Eidgenössische Hornusserfest findet somit 2024 in Höchstetten statt. Dort laufen die Arbeiten bereits auf Hochtouren.

Das OK schliesst nun die Planung von allen für August geplanten Anlässen ab. Der Oberaargauisch-Zentralschweizerische Hornusserverband wird sich neu orientieren und sein 100-Jahr-Jubiläum und die regionale Ausmarchung für den nationalen Gruppenmeisterschaftsfinal, welche im Vorfeld des «Eidgenössischen» ausgetragen werden sollte, im Verbandsgebiet zur kurzfristigen Durchführung neu ausschreiben. Einzig der im Februar gestartete Verkauf der Lotterie läuft wie geplant weiter. Die Verlosung der Hauptpreise wird am 29. August 2021 durchgeführt und auf der Homepage sowie im Anzeiger Oberaargau veröffentlicht. Die Lotterieeinnahmen werden die bislang angelaufenen Kosten decken.

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
Blum Innenausbau AG
Schreinermonteur, Mitarbeiter, Dagmersellen
Alberati Architekten AG
Architekt|in 60-80% / dipl. Bauleiter|in HF 80%, Mitarbeiter, Zofingen
Teilzeitselle im Stundenlohn, Mitarbeiter,
Gyger-Brack AG
Zimmermann EFZ, Mitarbeiter, Zofingen
Gyger-Brack AG
Zimmermann EFZ, Mitarbeiter, Zofingen
Gyger-Brack AG
Zimmermann EFZ, Mitarbeiter, Zofingen
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Partner