Zofinger Stadtrat: Diese Fragen stellen sich jetzt

Stadtrat_Zofingen_2021_jam1.jpg
So präsentiert sich der Zofinger Stadtrat ab 2022. Doch wer wird Ammann und Vizeammann? Bild: jam

1 Was sagt die SVP Zofingen dazu, dass sie wieder nicht im Stadtrat vertreten ist?

Wieder hat es knapp nicht gereicht: Obwohl SVP-Kandidat Hansruedi Hauri das absolute Mehr erreichte, schied er als erster Überzähliger aus und schaffte den Sprung in den Stadtrat nicht. Die SVP ist seit 2014 nicht mehr in der Zofinger Exekutive vertreten. «Entsprechend ändert sich für uns jetzt nicht viel», meint René Schindler, Präsident der SVP Zofingen-Mühlethal. Er ist überzeugt, dass die SVP auf den besten Kandidaten gesetzt hat. «Mit der Stimmenzahl, die er erreicht hat, sind wir zufrieden. Enttäuscht sind wir schon, dass es nicht geklappt hat», sagt Schindler. Die SVP werde sich in den nächsten Jahren aber sicher nicht verbiegen, um so den Sprung in den Stadtrat zu schaffen. «Wir werden weiterhin unangenehme Themen ansprechen und unsere Linie verfolgen», kündigt Schindler an. «Wir werden uns weiter aktiv einbringen und, wenn nötig, unangenehme und verbesserungswürdige Zustände ansprechen.» So, wie man das zum Beispiel mit der Situation um das Seniorenzentrum oder der in Aussicht gestellten Steuererhöhung gemacht habe. Und: «Allenfalls werden wir noch verstärkter Oppositionspolitik betreiben.» Das oberste Ziel sei immer noch eine Vertretung im Stadtrat. In den nächsten Monaten fokussiert sich die Partei aber darauf, eine gute Kandidatenliste für den Einwohnerrat Zofingen zusammenzustellen.

2 Was sagt die FDP Zofingen zur Nichtwahl von André Kirchhofer?

Maja Freiermuth, Präsidentin der FDP Zofingen, freut sich, dass Andreas Rüegger seinen Sitz im Stadtrat verteidigen konnte. «Persönlich bin ich aber sehr enttäuscht, dass André Kirchhofer nicht gewählt worden ist. Dem Stadtrat bzw. der Stadt Zofingen hätten seine Kompetenzen in den nächsten vier Jahren gut getan.» Die FDP hat den zweiten Sitz nicht gewinnen können, die SVP holte auch bei diesen Wahlen keinen Sitz. Anscheinend sei es in Zofingen schwierig, die bürgerlichen Wähler zu mobilisieren, sagt Freiermuth und betont, dass die SVP zwingend in der Regierung vertreten sein sollte. «Eine Regierung ohne die SVP bringt Schwierigkeiten – ich sehe das immer wieder im Einwohnerrat.» Freiermuth hofft nun, dass André Kirchhofer, der trotz dem Erreichen des absoluten Mehrs als zweiter Überzähliger ausgeschieden ist, der Zofinger Politik erhalten bleibt. «Als Parteipräsidentin und als Fraktionskollegin würde ich mir wünschen, wenn er im Herbst wieder für den Einwohnerrat kandidiert.»

3 Will der parteilose Peter Siegrist weiterhin Ammann werden?

Gleichzeitig mit seiner Kandidatur hat Peter Siegrist auch angekündigt, dass er Stadtammann werden möchte. Im Stadtrats-Wahlgang hatte er auf Christiane Guyer (Grüne) und Dominik Gresch (GLP), die ebenfalls Ammann werden wollen, mehr als 500 Stimmen Rückstand. Bleibt Siegrist bei seiner Kandidatur? Er wolle die Situation erst gründlich überlegen, bevor er eine definitive Antwort gebe, sagt er auf Anfrage und fügt hinzu: «Im Moment gilt Status quo.»

4 Wer hegt Ambitionen auf das Amt Vizeammann?

Wie viele Kandidaten Vizeammann werden möchten, ist noch offen. Erst der neugewählte Robert Weishaupt (Die Mitte) hat eine definitive Antwort gegeben: «Bereits habe ich mit diversen Leuten darüber gesprochen und bin zum Entschluss gekommen, dass ich mit meinem super Wahlresultat als Vizeammann kandidieren werde.» Er dürfte von verschiedenen Seiten Konkurrenz bekommen: Rahela Syed (SP) will gemeinsam mit ihrer Partei prüfen, ob eine Kandidatur eine Möglichkeit ist. Ihr neugewählter Parteikollege Lukas Fankhauser verweist auf die Parteisitzung von heute Abend, an der über allfällige Kandidaturen gesprochen werde. Auch für Andreas Rüegger (FDP) steht eine Kandidatur zur Diskussion – er macht diesen Entscheid aber von der Ressortzuteilung abhängig.

5 Bis wann läuft die Anmeldefrist für Ammann und Vizeammann?

Am 26. September wählen die Zofinger Stimmberechtigten unter den gewählten Stadträtinnen und Stadträten noch ihren Ammann und Vizeammann. Die Anmeldefrist läuft am Freitag, 13. August um 12 Uhr ab. Noch diese Woche werden sämtliche Daten für die weiteren Gemeindewahlen 2021 (inkl. Einwohnerrat und Steuerkommission) auf der Homepage www.zofingen.ch aufgeschaltet und aktualisiert.

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
Blum Innenausbau AG
Schreinermonteur, Mitarbeiter, Dagmersellen
Metzgerei Kreienbühl AG
Verkäuferin/Koch/Fleischfachfrau Veredelung, Mitarbeiter, Reiden
Gebr. Jetzer Hoch-und Tiefbau AG
Sachbearbeiter/in, Mitarbeiter,
Restaurant Einsiedelei
Service 70-100%, Mitarbeiter, Rüttenen
Job für Mamis, Mitarbeiter,
Gesucht Raumpflerin, Mitarbeiter,
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Partner