Europa-Park ist am ersten Wochenende bereits ausgebucht

Europapark_key1.jpeg
Die Piraten schicken wieder Seeleute über die Planke: Der Europa-Park öffnet am Freitag wieder. Keystone

Roland Mack, der Leiter des Europa-Park, hat während des Lockdowns rührende Post erhalten: «Kinder haben mir ihr Erspartes geschickt, damit der Europa-Park überleben kann. Das war herzzerreissend», sagte er an einer Pressekonferenz zur Wiedereröffnung am Donnerstag. 200'000 bis 300'000 Euro koste das Unternehmen ein geschlossener Tag. Da haben auch die zehn Euro aus den Kinderbriefen wohl nur sehr bedingt geholfen.

Doch nun ist Schluss mit geschlossenen Toren: Ab Freitag können wieder Besucher in den Freizeitpark bei Rust. Am Eröffnungstag dürfen 4000 Personen in den Park, über das Wochenende dann 10'000. An Spitzentagen in pandemiefreien Zeiten sind es jeweils mehr als doppelt so viele. «Alle Attraktionen sind geöffnet», sagt Roland Mack, einzig bei den Shows gäbe es noch Einschränkungen. Wer sich auf kurze Wartezeiten freut, muss aber fix sein. Die Tickets sind an den Tag gebunden und müssen im Voraus gekauft werden. Das Wochenende ist bereits ausverkauft, der Pfingstmontag auch.

Neu auch mit eigenem Bahnhof

Lohnt sich das für den Park? «Es ist ein Kraftakt», sagt Mack, «aber wir kommen mit dem Kopf aus dem Wasser.» Er betonte auch, dass der Park nicht einfach von 0 auf 100 starten könne. So sei auch die Rekrutierung für die Mitarbeiter erst gerade angelaufen, da der Park erst seit kurzem ahnen konnte, dass er bereits an Pfingsten wieder öffnen kann. Wer als Besucher in den Park will, muss entweder getestet, geimpft oder genesen sein. Der (negative) Test darf nicht älter als 24 Stunden sein. Die Gratis-Selbsttests aus den Schweizer Apotheken gelten nicht.

Einen negativen Test brauchen alle Besucher und Besucherinnen ab sechs Jahren. Ab dem gleichen Alter gilt auch eine Maskenpflicht. Das scheint nicht viele abzuschrecken: «Am ersten Tag hatten wir fast 50'000 Buchungsanfragen», sagte Roland Mack. An anderer Stelle hatte Mack bereits angekündigt, dass der Park neu dynamische Preise einführt. Für Erwachsene kosten die Tickets ab 55 Euro, für Kinder ab 47 Euro. In den beliebten Zeiten dürften die Tickets mit dem neuen Modell teurer werden. Neu hat der Europa-Park auch einen eigenen Bahnhof, dieser befindet sich in Ringsheim. (mg)

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
Blum Innenausbau AG
Schreiner-Monteur, Mitarbeiter, Dagmersellen
G.+W. Wolf AG
Polymechaniker, Mitarbeiter, Langendorf
Hotel Restaurant-Adelboden
Service-Aushilfe, Mitarbeiter,
Hotel Restaurant-Adelboden
Service-Aushilfe, Mitarbeiter,
Alpnach Küchen AG
Projektleier Küchen 100%, Mitarbeiter,
Ernst Gerber AG
Hilfsarbeiter Entsorgung, Mitarbeiter,
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Partner