12'000 Schadenfälle: Hagelschäden im Kanton Luzern sind deutlich höher als angenommen

wolhusen1.jpg
Regierungsrat Paul Winiker hat sich in Wolhusen ein Bild über das Schadensausmass verschafft. Bild: zvg

Die Unwetterschäden der vergangenen Tage im KantonLuzern sind deutlich höher, als bislang angenommen. DieGebäudeversicherung geht mittlerweile von über 12 000 Schadenfällen aus, die 150 bis 200 Millionen Franken kosten dürften.

Ausserordentlich heftig traf es den geografischen Streifen von Wolhusen, Ruswil, weiter Richtung Sempachersee, bis nach Neudorf und Römerswil, wie die Gebäudeversicherung Luzern gestern mitteilte. Sie spricht vom grössten Elementarereignis seit 16 Jahren. Teilweise wurden Dächer so stark zerstört, dass die Gebäude derzeit nicht bewohnbar sind.

Eine Woche nach dem verheerenden Hagelsturm haben sich Regierungsrat Paul Winiker, der zugleich Präsident der Verwaltungskommission der Gebäudeversicherung Luzern (GVL) ist, und der kantonale Feuerwehrinspektor Vinzenz Graf im Raum Wolhusen vor Ort ein Bild über das Schadensausmass verschafft. Sie trafen sich dabei mit dem Gemeindeführungsstab und besuchten auch einzelne, besonders schwer betroffene Hausbesitzerinnen und Landwirte.

Feuerwehren und ­Zivilschutz im Dauereinsatz

«Ich bin betroffen von diesen starken Verwüstungen und verstehe die vielen Geschädigten, die in grösster Sorge um ihren Besitz sind», sagte Regierungsrat Winiker. Beeindruckt zeigte er sich vom schnellen Einsatz der Feuerwehren, der Gemeindestäbe und der Zivilschutzorganisationen sowie der kantonalen Formation. «Mit ihrem beherzten Einsatz haben sie vielerorts Schlimmeres verhindern können.» Winiker bedankte sich ferner bei den Einsatzkräften, die im betroffenen Kantonsgebiet teils noch jetzt ihren Dienst leisten.

In einer ersten Einschätzung war die Gebäudeversicherung von einem Schaden von 60 Millionen Franken ausgegangen. Dass dieser viel höher ausfalle, erkläre sich einerseits durch die vielen Schadenfälle. Andererseits sei der Zerstörungsgrad für den Durchschnittsschaden ausserordentlich hoch.

Aufwändige Abklärungen für exakte Schadensziffer

Bei vielen Gebäudeschäden seien teilweise aufwändige Abklärungen von Spezialisten der Gebäudeversicherung Luzern notwendig, um das exakte Schadensausmass abzuschätzen. Es gehe noch mehrere Wochen, um die genaue Schadenhöhe zu beziffern. (sda/sk)

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
Blum Innenausbau AG
Schreiner-Monteur, Mitarbeiter, Dagmersellen
G.+W. Wolf AG
Polymechaniker, Mitarbeiter, Langendorf
Hotel Restaurant-Adelboden
Service-Aushilfe, Mitarbeiter,
Hotel Restaurant-Adelboden
Service-Aushilfe, Mitarbeiter,
Alpnach Küchen AG
Projektleier Küchen 100%, Mitarbeiter,
Ernst Gerber AG
Hilfsarbeiter Entsorgung, Mitarbeiter,
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Partner