Erich Leuenberger: Eine gefühlte Ewigkeit im Einsatz für Nebikon

Erich_Leuenberger.jpg
Der Nebiker Gemeinderat und frühere Kantonsrat Erich Leuenberger beendet Ende Oktober seine politische Laufbahn. Bild: zvg

Erich Leuenberger hat auf 31. Oktober seinen Rücktritt eingereicht, teilte die Gemeinde Nebikon mit. Ein Jahr nach der Umsetzung des neuen Gemeindeführungsmodells erachte der 63-Jährige den Zeitpunkt als richtig. Nebikon hat im September 2020 das Geschäftsführermodell mit einer Geschäftsleitung und einer Trennung von operativen und strategischen Zuständigkeiten eingeführt.

Am 1. April 1998 trat Erich Leuenberger als damals hauptamtlicher Gemeindeammann in den Dienst der Gemeinde Nebikon ein. Der Gemeindeammann war in den Luzerner Landgemeinden im Gegensatz zum Kanton Aargau nicht der Gemeindepräsident, sondern hatte eine wichtige Funktion neben diesem inne. Der Gemeindeammann war ausführendes Organ des Gemeinderats und hatte die Finanzen, den Bau und teilweise auch die Bildung unter sich. Heute existiert diese Funktion nicht mehr.

«In den vergangenen 23 Jahren brachte sich Erich Leuenberger an unzähligen Sitzungen verschiedenster Gremien zugunsten der Gemeinde Nebikon ein», heisst es in der Mitteilung. Nebst seinem langjährigen Engagement in Verbänden, Vorständen und Arbeitsgruppen der Gemeinden und des Kantons sei Erich Leuenberger über seine ganze Amtsdauer als verantwortlicher Gemeinderat im Finanz-, im Bau- sowie im Ver- und Entsorgungswesen der Gemeinde tätig gewesen.

Erich Leuenberger habe die Herausforderungen an sein Amt stets angenommen und versucht, Lösungen zu finden. «Er getraute sich, Entscheide zu fällen», heisst es in der Mitteilung. In seiner Amtszeit begleitete er viele Bauprojekte. Dazu zählen etwa die Sanierung des Schwimmbads und des Oberstufen-Schulhauses, der Neubau des Kreisels Nord und die Ortsplanungsrevision, die momentan zur Genehmigung beim Regierungsrat liegt. Ausserdem politisierte Leuenberger während 16 Jahren (von 2003 bis 2019) für die FDP im Luzerner Kantonsrat.

Leuenberger habe die Einführung des neuen Gemeindeführungsmodells mitangeregt, immer unterstützt und mitgetragen, betont die Gemeinde in der Mitteilung. Sein breites Beziehungsnetz habe er stets Nebikon zur Verfügung gestellt. Der Kontakt mit der Bevölkerung bedeute ihm sehr viel.

Gemeinderat, Gemeindeverwaltung und Bevölkerung danken ihm für sein langjähriges Wirken. Für den neuen Lebensabschnitt wünschen sie ihm alles Gute und beste Gesundheit (zu seinen Plänen siehe Box). Die Ersatzwahl eines Mitgliedes des Gemeinderats findet – vorbehältlich einer stillen Wahl – am 28. November statt.

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
Hotel Restaurant-Adelboden
Service-Aushilfe, Mitarbeiter,
Müller
Verkaufberat. Naturkosmetik, Mitarbeiter, Langendorf
Müller
Verkaufsberater Schreibwaren, Mitarbeiter, Langendorf
Home Instead
Teilzeitselle im Stundenlohn, Mitarbeiter,
Pieroth Romanet SA
Hilfe!! Ich brauche DICH, Mitarbeiter,
Restaurant Schwendi
Koch EFZ / BG 1000%, Mitarbeiter,
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Partner