Die Ausstellung SAMMLEREIDEN ist einen Besuch wert

DSCF8080B.jpg
Der Reider Gemeindepräsident Hans Kunz in der Ausstellung.
DSCF8074B.jpg
Die Ausstellung vereinigt ausgelesene Schätze aus drei Museen und drei Sammlungen. (Bilder: zvg)
14_Projektteam.jpg
Sie haben die Ausstellung auf die Beine gestellt: Das Projektteam mit (v.l.) Guido Valcanover, Hanspeter Wyss, Isabelle Hadorn, Sabine Beyer, Claudia Walder, Alfred Leiser und Hermann Keist.
Beim Eingang erwartet die Besucher eine Ausstellung von Landmaschinen.
Blick in die Ausstellung.
"Meyer-Ludi-Geld", mit dem der Besitzer des Versandhauses Ludwig Meyer seine Angestellten bezahlte.
Postkarte, die das Versandhaus Ludwig Meyer zeigt, in dem heute das Musée34 angesiedelt ist.
Die katholische Kirchgemeinde Reiden hat die Räumlichkeiten auf der Kommende zur Verfügung gestellt.
Markus Husner, Präsident der katholischen Kirchgemeinde Reiden.

Nach langer Vorbereitungszeit und coronabedingten Planänderungen war es diese Woche so weit: Die Ausstellung SAMMLEREIDEN konnte eröffnet werden.

Nach eine musikalisch umrahmten Feier für geladene Gäste im Pfarreizentrum ging es an der Vernissage vom Mittwochabend auf der Kommende weiter. Den ersten Eindruck machen dabei die Oldtimer-­Traktoren des Aecherli Technik-Museums beim Eingang. Im ersten Obergeschoss führte Isabelle Hadorn Besuchende durch ihre Auswahl aus den drei Kunstsammlungen und zu einer ihrer «Lieblingsecken». Sie enthält nicht eines der vielleicht bekannteren Cuno-­Amiet-Werke, sondern Bilder aus der Sammlung Egli-Arnold, die von einem Malerpaar stammen: Marguerite Frey und Viktor ­Surbek.

Im obersten Geschoss der Kommende hiessen Hanspeter Wyss vom Musée34 und Hermann Keist vom Dorfmuseum Langnau-Mehlsecken-Reiden mit Werken Dick Ortellis und Paul Oetterlis sowie mit historischen Fotografien die ersten Besuchenden willkommen, darunter den Gemeindepräsidenten Hans Kunz. Während beim Nordeingang immer weitere Interessierte eintröpfelten, verteilten oben im Hof die Katholische Kirchgemeinde sowie von ihr unterstützte Vereine und Organisationen Mineralwasser und tauschten ihre Aus- und Eindrücke mit den Menschen. (c.w./red)

Die Ausstellung ist noch am Sonntag von 11 bis 14 Uhr und Mittwoch von 18 bis 21 Uhr geöffnet. Eintritt frei. Die Veranstaltung kann nur mit einem gültigen Covid-Zertifikat besucht werden. sammlerreiden.ch

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
Hotel Restaurant-Adelboden
Service-Aushilfe, Mitarbeiter,
Müller
Verkaufberat. Naturkosmetik, Mitarbeiter, Langendorf
Müller
Verkaufsberater Schreibwaren, Mitarbeiter, Langendorf
Home Instead
Teilzeitselle im Stundenlohn, Mitarbeiter,
Pieroth Romanet SA
Hilfe!! Ich brauche DICH, Mitarbeiter,
Restaurant Schwendi
Koch EFZ / BG 1000%, Mitarbeiter,
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Partner