Suhr: 17-Jähriger verunfallt auf verbotener Lernfahrt

lernfahr_verkehrsunfall_suhr.jpg
Ein 17-jähriger Autolenker verlor gestern auf einer Lernfahrt ohne Begleitperson die Herrschaft über seinen Wagen. Bild: Kantonspolizei Aargau

Der Selbstunfall ereignete sich laut einer Mitteilung der Kantonspolizei Aargau am Sonntag, 19. September, kurz nach 2 Uhr, in Suhr. Ein 17-jähriger Schweizer fuhr mit einem VW Polo auf dem Gönhardweg als er in einer 90-Grad-Kurve die Herrschaft über sein Fahrzeug verlor. Er prallte dabei gegen einen Zaun und eine Sitzbank. Dank einer Grundstücksbepflanzung konnte das Fahrzeug jedoch unverletzt verlassen.

Beim Erscheinen der Patrouille flüchtete der Unfallverursacher zu Fuss von der Unfallstelle. Dieser konnte, nach kurzer Nacheile, angehalten werden. Wie die Kantonspolizei Aargau feststellte, besass der 17-Jährige einen Lernfahrausweis, war jedoch ohne die erforderliche Begleitperson unterwegs. Zudem ergab der durchgeführte Atem-Alkoholtest einen Wert von rund 1.2 Promille.


Dem Lenker wurde die Anzeige, bei der zuständigen Jugendanwaltschaft, eröffnet. Der Lernfahrausweis musste er, zu Handen der Entzugsbehörde, abgeben.

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
Hotel Restaurant-Adelboden
Service-Aushilfe, Mitarbeiter,
Müller
Verkaufberat. Naturkosmetik, Mitarbeiter, Langendorf
Müller
Verkaufsberater Schreibwaren, Mitarbeiter, Langendorf
Home Instead
Teilzeitselle im Stundenlohn, Mitarbeiter,
Pieroth Romanet SA
Hilfe!! Ich brauche DICH, Mitarbeiter,
Restaurant Schwendi
Koch EFZ / BG 1000%, Mitarbeiter,
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Partner