Brittnau hat einen neuen Gemeindeammann

kurt_iselixx.jpg
Kurt Iseli ist der neue Gemeindeammann von Brittnau (schwe)

Nachdem Frau Gemeindeammann Hanna Kunz sich nicht zur Wiederwahl aufstellen liess, hat sich der bisherige Gemeinderat Kurt Iseli (parteilos) dazu entschieden, als ihr Nachfolger zu kandieren. Dabei war er erst im April 2018 in den Gemeinderat gewählt worden. «Ich möchte in Hanna Kunz’ Fussstapfen treten», sagte Iseli am Wahlsonntag. Mit 939 Stimmen wurde er zum neuen Gemeindeammann von Brittnau gewählt. «Es fühlt sich gut an, den Rückhalt in der Bevölkerung zu haben.»

Der 63-Jährige freut sich, dass er gewählt wurde und ist motiviert für das, was kommt. Die neue Führungsstruktur der Volksschule sei eine grosse Herausforderung. «Es wird ab dem neuen Jahr sicher ein ganzes Jahr dauern, bis alles stimmt.» Für ihn persönlich wird sich allerdings nur eines verändern: «Mir ist bewusst, dass ich fortan mehr Zeit in mein Amt investieren muss.»

Vergabe der Ressorts richtet sich nach jeweiligen Stärken

Auch ist Iseli mit der neuen Zusammenstellung des Gemeinderats zufrieden. Ebenso damit, dass es nicht zu einem zweiten Wahlgang kommt. «Somit haben wir einen Vorsprung – ich kann Vorarbeit leisten, mir Gedanken zur Ressortverteilung machen und somit Gespräche mit dem Gemeinderat führen.» Die Vergabe werde er, soweit möglich, nach den Stärken der jeweiligen Mitglieder vornehmen.

Die Brittnauer Stimmbürgerinnen und -bürger haben gestern Sonntag alle bisherigen Gemeinderäte wiedergewählt, das sind: Kurt Iseli mit 1030 Stimmen, Urs Karlen (parteilos) mit 940 Stimmen, Christoph Tschupp (parteilos) mit 915 Stimmen und Armin Schenk (Grüne) mit 691 Stimmen. Das absolute Mehr betrug 528 Stimmen. Die Wahl des neuen Rats war somit von Kontinuität geprägt.

Dennoch kam es zu einer Kampfwahl, und zwar um den freien fünften Sitz. Diese bezeichnete der neue Kandidat Sascha Barbarino (parteilos) als «Kopf-an-Kopf-Rennen». Er zeigte sich enttäuscht, mit 576 Stimmen nicht gewählt worden zu sein, sagt aber: «Ich finde es schön, dass es die anderen geschafft haben.» Der neuen Gemeinderätin wünsche er nur das Beste.

Den begehrten Sitz ergattert hat Yvonne Gerhard (parteilos) mit 710 Stimmen. Es fühle sich gut an, gewählt worden zu sein, sagte sie. Gerhard kennt alle im Gemeinderat und ist sich daher sicher, dass der neue Gemeinderat eine gute Zusammensetzung sei. «Ich bin motiviert für die kommende Zeit», ergänzt sie.

Der Vizeammann wurde wiedergewählt

Christoph Tschupp wurde mit 777 Stimmen zum Vizeammann wiedergewählt. Der Brittnauer Gemeinderat tritt seine Aufgabe in seiner neuen Konstellation am 1. Januar 2022 an.

Kurt Iseli, 1030 Stimmen, 939 als Gemeindeammann.
Christoph Tschupp, 915 Stimmen, 777 als Vizeammann.
Urs Karlen, 940 Stimmen.
Yvonne Gerhard, 710 Stimmen.
Armin Schenk, 691 Stimmen.

41,2 %  Stimmbeteiligung

Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
Hotel Restaurant-Adelboden
Service-Aushilfe, Mitarbeiter,
Müller
Verkaufberat. Naturkosmetik, Mitarbeiter, Langendorf
Müller
Verkaufsberater Schreibwaren, Mitarbeiter, Langendorf
Home Instead
Teilzeitselle im Stundenlohn, Mitarbeiter,
Pieroth Romanet SA
Hilfe!! Ich brauche DICH, Mitarbeiter,
Restaurant Schwendi
Koch EFZ / BG 1000%, Mitarbeiter,
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

Leserangebote
Partner