Vorteil Feuz im Duell mit Svindal um Abfahrts-Kristall

Beat Feuz kann am Mittwoch in Are seine stärkste und konstanteste Saison seit seiner im Sommer 2012 zugezogenen Knieverletzung mit dem erstmaligen Triumph im Abfahrts-Weltcup krönen.

Das Duell zwischen Feuz und Aksel Lund Svindal um die kleine Abfahrts-Kristallkugel ist ein Hundertstel-Krimi. Und das schon den ganzen Winter: Nimmt man die acht Weltcup-Abfahrten sowie die Olympia-Abfahrt in Pyeongchang zur Hand und addiert beim Schweizer wie beim Norweger die jeweiligen Zeiten, so liegen zwischen den zwei Speed-Cracks nur gerade zwei Hundertstel - zugunsten von Feuz. Ohne das Rennen in Südkorea, wo Svindal die Goldmedaille holte, betrüge die Differenz ebenfalls nur 0,20 Sekunden.

Umgerechnet in Weltcup-Punkte ergeben diese zwei Zehntel - herausgefahren auf gut 26 Abfahrts-Rennkilometern - exakt 60 Punkte Vorsprung von Feuz gegenüber dem Skandinavier. Ein schönes, aber keineswegs beruhigendes Polster für den Emmentaler, wie sich am Dienstag im einzigen Training für den Showdown zeigte. Svindal fuhr Bestzeit und lag um mehr als 1,5 Sekunden vor seinem Konkurrenten, der dies als "Kampfansage" auffasste.

"Es sind immer noch 100 Punkte zu gewinnen. Also ist noch gar nichts entschieden", so Feuz, der gleichzeitig versucht, die neunte und letzte Abfahrt des Winters wie jedes andere Rennen anzugehen. "Das war mein Ziel bei Olympia, und es muss es auch hier wieder sein." In Pyeongchang, mit den zwei Medaillen in Abfahrt (Bronze) und Super-G (Silber), als auch beim WM-Titel in St. Moritz fuhr Feuz mit dieser Herangehensweise gut.

Feuz' Devise: "Volle Attacke"

Im nicht unwahrscheinlichen Fall, dass der Norweger am Mittwoch siegt und diese besagten 100 Punkte gewinnt, muss sich Feuz zumindest in den Top 6 einreihen. Sollte Svindal, der in Are 2007 Weltmeister wurde und 2006 und 2009 die letzten Weltcup-Abfahrten auf dieser Piste gewann, hingegen nur Zweiter werden, dann genügt Feuz der 13. Platz, um sieben Jahre nach Didier Cuche die kleine Kristallkugel in der Abfahrt wieder einmal in die Schweiz zu holen.

Klar sei Aksel (Svindal) ein gutes Training gefahren, befand der Abfahrts-Weltmeister. "Aber die Verhältnisse werden sich über Nacht noch verändern, es wird härter. Am Ende muss ich nicht auf ihn, sondern nur auf mich schauen. Aksels Leistung kann ich nicht beeinflussen." Und er dürfe ganz sicher nicht wie im Training ein Tor auslassen, so der 31-jährige Feuz. "Sonst würde das Ganze schon einmal nicht zählen." Es gelte aber trotzdem die Devise "volle Attacke" wie in jedem anderen Rennen auch. "Andernfalls gewinnst du nichts." Und schon gar nicht die Kristallkugel, die "natürlich mein grosses Ziel ist".

Vor zwei Wochen, als die Schweizer zusammen mit vielen anderen Nationen auf der WM-Piste von kommendem Jahr ausgiebig testen durften, zeigte sich gemäss Feuz, "dass es hier verschiedene Wege gibt, um schnell zu sein. Wichtig ist, dass man aber einen dieser Wege findet."

Ski alpin

Beat Feuz: "Über den zweiten Platz beklage ich mich sicher nicht"

18:17
England

Fabian Schär schiesst Newcastle zum Sieg

18:07
Deutschland

Missglückte Debüts zum Rückrunden-Auftakt

17:39
Ungarn

Tausende demonstrieren in ganz Ungarn gegen Orban-Regierung

17:24
Wetter

Die Nacht auf Samstag war die bisher kälteste dieses Winters

16:05
Tierisches

Hund büxt aus Wohnung aus und fährt alleine Bus

15:38
Kundgebung

Rund 500 Personen gehen in Bern gegen das WEF auf die Strasse

15:28
Kundgebung

Mehrere hundert Personen protestieren in Bern gegen das WEF

15:28
Luftverkehr

Airline Germania sichert sich Millionen-Finanzspritze

15:12
Schweiz - EU

CVP hält Entwurf von EU-Abkommen für "nicht geeignet"

14:59
Polen

Polen nehmen Abschied von ermordetem Danziger Bürgermeister

14:38
Ski alpin

Beat Feuz um 14 Hundertstel geschlagen

14:15
Russland

Mehr als zwei Millionen Russen nehmen rituelles Eisbad

14:08
Tanz

St. Galler Tanzkompanie spielt Russisch Roulette

14:05
Tanz

St. Galler Tanzkompampanie spielt Russisch Roulette

14:05
Snowboard

Machtdemonstration James - Wiedergutmachung für Podladtchikov

13:30
Snowboard

Podladtchikov, Burgener und Scherrer am Heim-Event im Final

13:30
Skicross

12. Weltcupsieg für Alex Fiva

13:13
Wahlen 2019

Grünliberale wollen mindestens zehn Nationalratssitze

13:09
Tötungsdelikt

Junger Mann in Genfer Parkhaus erstochen - Täter flüchtig

12:33
Parteien

Söder beerbt Seehofer auch als CSU-Chef

12:29
Parteien

Markus Söder löst Horst Seehofer als CSU-Parteichef ab

12:29
Ski alpin

Siebenhofer doppelt nach - Schweizerinnen geschlagen

11:54
Australien

1000 Menschen bei Trauerfeier für Studentin in Melbourne

11:25
Australian Open

Muguruza zu stark für Bacsinszky

11:20
Brand

Brand bei Ems-Chemie rasch gelöscht - niemand verletzt

09:05
Heilmittel

Illegaler Import von Heilmitteln geht ins Geld

09:00
NHL

Niederlage für Niederreiter bei Debüt mit Carolina

07:52
Australian Open

Tsitsipas über sein Spiel gegen Federer: "Das ist verrückt"

06:18
Museumsnacht

Noch nie so viele Besucher an der Museumsnacht in Basel

06:07
Bahnen

SBB-Chef wehrt sich gegen strengere Auflagen bei Beschaffungen

04:27
Mexiko

Zahl der Todesopfer bei Brand von Benzinpipeline verdreifacht

03:47
Mexiko

Mehr als 20 Tote und viele Verletzte bei Brand von Benzinpipeline

03:47
Mexiko

Mindestens 20 Tote bei Brand an einer Benzinleitung in Mexiko

03:47
Mexiko

Mindestens 20 Tote bei Brand an einer Ölpipeline in Mexiko

03:47
USA

Muellers Büro weist Bericht zu Russland-Affäre als falsch zurück

02:28
Kolumbien

Kolumbiens Präsident beendet Friedensgespräche mit ELN-Guerilla

01:36
Kuba

Über drei Viertel der Kubaner im Ausland schickt Geld nach Hause

01:00
Spanien

Rückschlag bei Suche nach in Bohrloch gefallenen Knaben in Spanien

00:30
Albisgüetli-Rede

Ueli Maurer: Mit Wurzeln, Werten und Weitsicht in die Zukunft

22:57
SCL Tigers - ZSC Lions

SCL Tigers vermiesen Del Curto den Einstand

22:40
Deutschland

Bayern München mit dem sechsten Sieg in Folge

22:33
National League

Die ZSC Lions verlieren bei Del Curtos Einstand

22:16
Albisgüetli-Tagung

Blocher stimmt Partei auf Referendum gegen EU-Rahmenvertrag ein

21:09
Weisser Hai

Taucher schwimmen vor Küste von Hawaii mit riesigem Weissen Hai

20:39
Parteitagung

SVP-Albisgüetli-Tagung mit Bundespräsident Ueli Maurer

19:23