Trump-Anwalt Cohen scheitert vor Gericht mit Antrag

Im Zuge der Ermittlungen gegen den Anwalt von US-Präsident Donald Trump, Michael Cohen, hat der Rechtsvertreter vor einem US-Bezirksgericht eine Niederlage erlitten. Er wollte bei ihm beschlagnahmtes Material unter Verschluss halten.

Richterin Kimba Wood lehnte bei der Anhörung im New Yorker Stadtteil Manhattan am Montag einen entsprechenden Antrag Cohens ab. Sie stimmte allerdings zu, dass Cohens eigene Anwälte Zugang zum Material erhalten sollen.

Cohens Büros waren am Montag vergangener Woche durchsucht worden. Die Ermittlungen gegen ihn zielen laut US-Justizministerium hauptsächlich auf sein Geschäftsgebaren ab. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft stehen viele Vorwürfe gegen den langjährigen Trump-Vertrauten nicht im Zusammenhang mit seiner Arbeit als Anwalt, sondern mit seiner Tätigkeit als Geschäftsmann.

Zahlung an Pornostar

In die Schlagzeilen geraten war Cohen zuvor allerdings bereits wegen einer Zahlung an die Pornodarstellerin Stormy Daniels, die angibt, eine Affäre mit Trump gehabt zu haben. Berichten zufolge wurden bei der Razzia bei Cohen vergangene Woche auch Unterlagen zu Geldzahlungen an die Pornodarstellerin sichergestellt.

Cohen hatte Mitte Februar zugegeben, Stormy Daniels wenige Tage vor der Präsidentenwahl 130'000 Dollar gezahlt zu haben - angeblich aus eigener Tasche und ohne Trumps Wissen. Das Geld soll Stormy Daniels dafür erhalten haben, dass sie die Affäre nicht ausplauderte. Die Vereinbarung hält sie heute für nichtig, sie liegt darüber im Rechtsstreit mit Cohen.

Unerwartete Wendung

Auch Stormy Daniels, die mit bürgerlichem Namen Stephanie Clifford heisst, erschien am Montag vor dem New Yorker Gericht. Unter enormem Medienandrang drängte sie sich in letzter Minute in das Gerichtsgebäude. "Herr Cohen hat sich seit Jahren so aufgeführt, als stünde er über dem Gesetz. Das ist jetzt vorbei", sagte die Pornodarstellerin nach der Anhörung vor Journalisten. "Das ist jetzt vorbei", kündigte sie an. "Mein Anwalt und ich sind entschlossen, sicherzustellen, dass jeder die Wahrheit erfährt."

Eine unerwartete Wendung nahm die Gerichtsanhörung am Montag überdies, als Richterin Wood Cohens Anwalt aufforderte, den Namen eines zuvor unter Verschluss gehaltenen Mandanten zu nennen und sich herausstellte, dass es sich um den Moderator des Senders Fox News, Sean Hannity, handelt. Trump gilt als Bewunderer Hannitys und soll regelmässig mit ihm telefonieren. Hannitys Sendung ist derzeit diejenige mit den höchsten Einschaltquoten im US-Kabelfernsehen. Hannity selbst stritt indes ab, ein Mandant Cohens zu sein.

Arno Del Curto

Übers Eis fliegen, bis die Leute von den Bänken springen

08:00
Sanitärtechnik

Geberit wächst 2018 erneut - Schwung nimmt im 4. Quartal etwas zu

07:57
Australian Open

Wawrinka verliert Tiebreak-Krimi

07:28
Organspenden

Zahl der Organspender in der Schweiz 2018 erneut gestiegen

07:00
Australian Open

Federer wieder in der Nacht Schweizer Zeit

06:59
Australian Open

Bacsinszky steht am Australian Open in der 3. Runde

06:38
Informationstechnologie

Bericht: Apple tritt auf die Bremse bei Neueinstellungen

06:21
Brand

Betrieb der Postautolinien ab Chur am Donnerstag gewährleistet

06:15
Brand

Brand in Postauto-Garage in Chur - Grossschaden in Einstellhalle

06:15
Deutschland

Bayern eröffnen Jagd auf Borussia Dortmund

06:00
Tourismus

Neuer Besucherrekord für New York - 2018 kamen 65,2 Millionen Gäste

05:17
USA

Trump will neue US-Raketenabwehr-Strategie vorstellen

05:05
Raumplanung

Sommaruga warnt vor Ja bei Zersiedelungsinitiative

04:06
Elfenbeinküste

Staatsanwälte legen Berufung wegen Freispruchs von Gbagbo ein

02:43
Filme

Jason Reitman setzt "Ghostbusters"-Reihe fort

02:00
Affäre Weinstein

Starverteidiger Brafman verlässt Anwaltsteam von Harvey Weinstein

01:33
USA - China

Bericht: USA ermitteln wegen Industriespionage gegen Huawei

01:05
Brexit

May ruft Parlament zur Geschlossenheit in Brexit-Frage auf

00:23
Brand

Postauto-Garage in Chur im Vollbrand - Grossaufgebot an Feuerwehren

22:29
Festival

Licht-Festival im historischen Murten geht in die vierte Runde

21:55
Griechenland

Griechisches Parlament spricht Premier Tsipras das Vertrauen aus

21:50
Griechenland

Griechenlands Ministerpräsident übersteht Misstrauensvotum

21:50
Brexit

Theresa May gewinnt Vertrauensabstimmung im Parlament

20:18
Schweden

Einiger Überlebender nach Unfall in Schweden zurück in der Schweiz

19:00
Luftverkehr

Airbus setzt auf US-Markt: Bald auch A220-Jets aus Alabama

18:28
Autoindustrie

Ghosn-Affäre: Paris schickt Delegation nach Japan

18:24
Medien

Schiedsgericht entscheidet über Sozialplan bei "Le Matin"

16:25
Biodiversität

Förderflächen für Artenvielfalt bräuchten mehr Platz und Qualität

16:16
Affäre Maudet

Maudet lehnt für Verfahren gegen ihn zuständige Staatsanwälte ab

15:35
Tschechien

Selbstverbrennung vor 50 Jahren - Tschechien gedenkt Jan Palachs

15:23
Tschechien

Selbstverbrennung von 50 Jahren - Tschechien gedenkt Jan Palachs

15:23
Biologie

Kaum Mischlinge aus Wolf und Hund in den Schweizer Alpen

15:04
Musikfestival

Thomas Dutronc und Jacob Banks am 37. Cully Jazz Festival

14:59
Australian Open

Laaksonen: "Ich hatte Spass"

14:53
Spanien

Haare von Zweijährigem in Bohrloch in Spanien gefunden

14:49
Detailhandel

Globus kämpft weiterhin mit sinkenden Umsätzen

14:28
Schweiz - EU

Bundesrat startet Konsultation zum Rahmenabkommen

14:28
Banken

Goldman Sachs überrascht positiv

14:21
Banken

Bank of America verdient im Schlussquartal Milliarden

14:08
Gesundheit

Grippeepidemie breitet sich in der Schweiz aus

14:00
Ski alpin

Schweizer Dominanz beim ersten Wengen-Training

13:38
Wetter - Australien

Australische Orte unter den heissesten der Welt

13:28
Affäre Maudet

Genfer FDP auf der Suche nach einem neuen Präsidenten

13:13
Zoo Basel

Giraffen-Nachwuchs im Zoo Basel

13:07
Umwelt

Neonikotinoide an Federn von Spatzen nachgewiesen

12:59
Ebola

Zahl der Ebola-Toten im Kongo steigt auf über 400

12:40
Bundesverwaltung

Bundesrat ernennt Staatssekretärin für internationale Finanzfragen

11:45
Psychologie

Studie: Argument für "Nudging" lässt sich kaum prüfen

11:41
Bundesverwaltung

Stoffel wird Staatssekretärin für internationale Finanzfragen

11:41
Fusionen + Akquisitionen

Schweizer Unternehmen 2018 im Übernahmefieber

11:28
Verkehrsunfall

Betrunkene fährt mit Auto in Hochdorf in Strassenlaterne

11:07
Ordnungsbussen

Ordnungsbussen sind auch ausserhalb des Strassenverkehrs möglich

10:52
WEF 2019

"Schlafwandelnd in die Katastrophe": WEF warnt vor Risiken reihum

10:51
Russland

Russland: USA ignorieren Lösungsvorschläge im Streit über Abrüstung

10:42
Russland

Moskau bereit zur Kooperation mit USA zur "Rettung" von INF-Vertrag

10:42
Ornithologie

Schweizer Vogelschutz kürt den Kiebitz zum Vogel des Jahres 2019

10:24
Australian Open

Bencic gewinnt erneut in drei Sätzen

09:56
Software

Facebook verschärft Anzeigenregeln in Ländern mit Wahlen

09:34
Banken

Santander lässt Ex-UBS-Manager als designierten Konzernchef fallen

09:07
Verkehrsunfall

Auto rast im Murgwaldtunnel in Nothaltebucht

08:47
Märkte

Märkte reagieren ruhig auf Ablehnung des Brexit-Deals

08:24