Formel E will aus Fehlern lernen und Bern ins beste Licht rücken

"More than a race": Unter diesem Motto steigt am 22. Juni 2019 das Formel-E-Rennen in Bern. Die Veranstalter wollen die Bundesstadt ins beste Licht rücken, wie sie am Montag vor den Medien erklärten.

Ein Rennen durchs Stadtzentrum kommt allerdings nicht in Frage. Das würde den öffentlichen Verkehr zum Erliegen bringen, wie der Berner Sicherheitsdirektor Reto Nause (CVP) ausführte. Der Swiss E-Prix 2019 führt stattdessen durch das Gebiet des Obstbergs, "also vor der einmaligen Kulisse der Berner Altstadt".

Tolle Bilder erhofft sich Nause beispielsweise vom Aargauerstalden beim Bärengraben. Der Hang eignet sich auch bestens als natürliche Zuschauertribüne, wie sich schon 2016 beim Gastspiel der Tour de France zeigte.

Die Stadtregierung hatte das Rennen am letzten Freitag bewilligt. Im Tourkalender der Formel E finde sich Bern nun neben Weltstädten wie Paris, New York und Hongkong, freute sich Nause. Der Bundesstadt biete sich die Chance, einen publikumsträchtigen Grossanlass mit einem Nachhaltigkeitsdiskurs zu verknüpfen.

"Mobilität der Zukunft"

Denn die Stadtregierung sieht die Formel E nicht einfach als Autorennen mit Boliden, die mit über 200 km/h durch die Gegend rasen. Das Rahmenprogramm werde vielmehr dafür sorgen, dass Themen wie Nachhaltigkeit, Umwelt und die Mobilität der Zukunft ausgiebig zur Sprache kämen.

Das erste Schweizer Formel-E-Rennen fand im vergangenen Juni in Zürich statt und zog nach Angaben der Organisatoren über 150'000 Zuschauer an. Für eine Neuauflage 2019 bot die Zürcher Stadtregierung nicht Hand, sie verwies auf andere geplante Grossanlässe. Die Promotoren wandten sich deshalb an Bern.

Weniger Lärm

Aus den Zürcher Erfahrungen wollen sie lernen, wie Pascal Derron, Chef der Swiss E-Prix Operations AG, beteuerte. So wird die lärmintensive Boxengasse diesmal ausserhalb der Rundstrecke, beim Expo-Gelände, aufgebaut.

Die im März beginnenden Aufbauarbeiten sollen zeitlich möglichst straff gehalten werden. Nachtarbeiten darf es keine geben. Die Anwohner sollen regelmässig über den Stand der Dinge informiert und frühzeitig über Sperrungen orientiert werden.

Die Stadt Bern rang den Veranstaltern überdies das Versprechen ab, dass die Durchführung des Rennens zu keinen permanenten Erweiterungen oder Verbreiterungen des Strassenraums führen darf. Die Strassen auf der vorgesehenen Rennstrecke seien grundsätzlich schon breit genug, sagte Derron, es brauche bloss kleinere, temporäre Umbauten.

Gemischte Reaktionen

In Bern war der Entscheid des Gemeinderats am Wochenende auf ein geteiltes Echo gestossen, nicht nur bei betroffenen Anwohnern. Teils harsche Kritik kam von Grünen, Skepsis äusserten auch etwa SP-Politiker.

Nause liess am Montag auf Anfrage offen, ob sich die rot-grün dominierte, fünfköpfige Stadtregierung einig war. "Wir haben jetzt alle Freude, manche mehr, andere weniger", sagte Nause.

Ob die Bundesstadt über 2019 hinaus Formel-E-Rennen austragen wird, steht noch nicht fest. Nause kann sich auch einen Turnus mit Zürich und einer Westschweizer Stadt vorstellen.

Ski alpin

Beat Feuz: "Über den zweiten Platz beklage ich mich sicher nicht"

18:17
England

Fabian Schär schiesst Newcastle zum Sieg

18:07
Deutschland

Missglückte Debüts zum Rückrunden-Auftakt

17:39
Ungarn

Tausende demonstrieren in ganz Ungarn gegen Orban-Regierung

17:24
Wetter

Die Nacht auf Samstag war die bisher kälteste dieses Winters

16:05
Tierisches

Hund büxt aus Wohnung aus und fährt alleine Bus

15:38
Kundgebung

Rund 500 Personen gehen in Bern gegen das WEF auf die Strasse

15:28
Kundgebung

Mehrere hundert Personen protestieren in Bern gegen das WEF

15:28
Luftverkehr

Airline Germania sichert sich Millionen-Finanzspritze

15:12
Schweiz - EU

CVP hält Entwurf von EU-Abkommen für "nicht geeignet"

14:59
Polen

Polen nehmen Abschied von ermordetem Danziger Bürgermeister

14:38
Ski alpin

Beat Feuz um 14 Hundertstel geschlagen

14:15
Russland

Mehr als zwei Millionen Russen nehmen rituelles Eisbad

14:08
Tanz

St. Galler Tanzkompanie spielt Russisch Roulette

14:05
Tanz

St. Galler Tanzkompampanie spielt Russisch Roulette

14:05
Snowboard

Machtdemonstration James - Wiedergutmachung für Podladtchikov

13:30
Snowboard

Podladtchikov, Burgener und Scherrer am Heim-Event im Final

13:30
Skicross

12. Weltcupsieg für Alex Fiva

13:13
Wahlen 2019

Grünliberale wollen mindestens zehn Nationalratssitze

13:09
Tötungsdelikt

Junger Mann in Genfer Parkhaus erstochen - Täter flüchtig

12:33
Parteien

Söder beerbt Seehofer auch als CSU-Chef

12:29
Parteien

Markus Söder löst Horst Seehofer als CSU-Parteichef ab

12:29
Ski alpin

Siebenhofer doppelt nach - Schweizerinnen geschlagen

11:54
Australien

1000 Menschen bei Trauerfeier für Studentin in Melbourne

11:25
Australian Open

Muguruza zu stark für Bacsinszky

11:20
Brand

Brand bei Ems-Chemie rasch gelöscht - niemand verletzt

09:05
Heilmittel

Illegaler Import von Heilmitteln geht ins Geld

09:00
NHL

Niederlage für Niederreiter bei Debüt mit Carolina

07:52
Australian Open

Tsitsipas über sein Spiel gegen Federer: "Das ist verrückt"

06:18
Museumsnacht

Noch nie so viele Besucher an der Museumsnacht in Basel

06:07
Bahnen

SBB-Chef wehrt sich gegen strengere Auflagen bei Beschaffungen

04:27
Mexiko

Zahl der Todesopfer bei Brand von Benzinpipeline verdreifacht

03:47
Mexiko

Mehr als 20 Tote und viele Verletzte bei Brand von Benzinpipeline

03:47
Mexiko

Mindestens 20 Tote bei Brand an einer Benzinleitung in Mexiko

03:47
Mexiko

Mindestens 20 Tote bei Brand an einer Ölpipeline in Mexiko

03:47
USA

Muellers Büro weist Bericht zu Russland-Affäre als falsch zurück

02:28
Kolumbien

Kolumbiens Präsident beendet Friedensgespräche mit ELN-Guerilla

01:36
Kuba

Über drei Viertel der Kubaner im Ausland schickt Geld nach Hause

01:00
Spanien

Rückschlag bei Suche nach in Bohrloch gefallenen Knaben in Spanien

00:30
Albisgüetli-Rede

Ueli Maurer: Mit Wurzeln, Werten und Weitsicht in die Zukunft

22:57
SCL Tigers - ZSC Lions

SCL Tigers vermiesen Del Curto den Einstand

22:40
Deutschland

Bayern München mit dem sechsten Sieg in Folge

22:33
National League

Die ZSC Lions verlieren bei Del Curtos Einstand

22:16
Albisgüetli-Tagung

Blocher stimmt Partei auf Referendum gegen EU-Rahmenvertrag ein

21:09
Weisser Hai

Taucher schwimmen vor Küste von Hawaii mit riesigem Weissen Hai

20:39