SBB-Chef wehrt sich gegen strengere Auflagen bei Beschaffungen

SBB-Chef Andreas Meyer hat sich trotz massiver Probleme beim neuen Doppelstockzug "FV-Dosto" in einem Interview gegen strengere Auflagen der Politik bei Beschaffungen ausgesprochen. Das Gesetz sei bereits heute streng und verursache einen grossen Aufwand.

"Wir haben schon jetzt ein sehr enges gesetzliches Korsett bei solchen Beschaffungen, alles wird bis ins letzte Detail geregelt mit einem sehr grossen administrativen Aufwand", sagte Meyer in einem Interview mit den Zeitungen von "CH Media" vom Samstag. Er könne sich nicht vorstellen, wie man die Beschaffungsfreiheit weiter einschränken solle. Die SBB seien und blieben Bestellerin, auch wenn es schwierig sei.

Die Pannen rund um den Einsatz der insgesamt 1,9 Milliarden Franken teuren SBB-Fernverkehrsdoppelstockzüge des Herstellers Bombardier wurde unlängst zum Politikum. Die Verkehrskommission des Nationalrats beschäftigte sich am Dienstag mit dem Thema und äusserte sich laut Mitteilung "äusserst besorgt" über die zahlreichen Pannen beim neuen Zug. Die Parlamentskommission fordert von den Verantwortlichen im Februar Antworten.

Meyer sieht Hersteller in der Pflicht

Meyer doppelte im Interview nach und hielt an der Kritik am Hersteller Bombardier fest, die sein Unternehmen bereits vergangene Woche geäussert hatte. Meyer schiebt die Schuld für die Verspätungen und technischen Probleme dem Lieferanten in die Schuhe. "Die Gründe für die momentane Situation liegen klar bei Bombardier." Der Lieferant sei in der Pflicht, dieser habe sich um den Auftrag beworben. Wann alle 59 Züge einsatzfähig sind, konnte Meyer nicht sagen. Ursprünglich war ein Einsatz ab 2013 vorgesehen. "Es ist eine Zangengeburt."

Insgesamt kostet der grösste Deal in der Geschichte der SBB 1,9 Milliarden Franken. Bis heute sei ein Drittel der Kaufzahlung beglichen und mit Bankgarantien abgesichert. Über Strafzahlungen für Bombardier werde "im Moment" nicht gesprochen. Gleichzeitig hielt Meyer fest: "Der Vertrag, den wir mit Bombardier abgeschlossen haben, ist ein harter Vertrag mit Strafzahlungen, die über das Übliche hinausgehen." Details nannte Meyer nicht.

Bombardier sieht Fortschritte

Der Schweiz-Chef von Bombardier, Stéphane Wettstein, hatte sich am Freitag in einem Interview gegen die Kritik am Zug verteidigt. Die Zuverlässigkeit der Züge habe in den vergangen Wochen deutlich verbessert werden können. Er sei zuversichtlich, dass sehr bald ein stabiler Betrieb zusammen mit den SBB etabliert werden könne. Die Probleme beträfen vor allem Türen und Schiebetritte. Es seien keine Sicherheitsprobleme.

Seit Dezember sind zwölf Kompositionen des neuen Zugs im fahrplanmässigen Betrieb. Anhaltende Mängel führten im ersten Betriebsmonat laut SBB allerdings immer wieder zu Zugausfällen und Verspätungen. Die Züge verkehren seit dem Fahrplanwechsel im Dezember vorläufig nur auf der Interregio-Strecke Basel-Zürich-St. Gallen-Chur.

Medienpreise

Vier Männer und zwei Frauen gewinnen die Swiss-Press-Awards 2019

20:29
Ukraine

Selenskyj fordert Verschärfung der Sanktionen gegen Russland

18:53
Nordirland

Grosse Anteilnahme an Trauerfeier für getötete Journalistin

17:36
Brand

Feuer zerstört ein ganzes Erdbeerfeld in Zizers

17:31
Gesundheit

WHO empfiehlt drei Stunden Bewegung für Kleinkinder

17:28
Flèche Wallonne

Alaphilippe triumphiert an der Flèche Wallonne erneut

16:46
Brand

Mann bei Löschversuch von brennender Holzbeige in Obbürgen verletzt

16:30
Grossbritannien

Schottische Regierungschefin: Unabhängigkeitsreferendum bis 2021

16:04
Fernsehen

Moderator Frank Elstner macht Parkinson-Erkrankung öffentlich

15:46
Luftverkehr

Boeing-Gewinn bricht nach Flugverbot für 737 MAX ein

15:46
Filmfestival

Bruno Ganz und Joel Basman auf der Leinwand in Cannes

15:21
Nordkorea - Russland

Nordkoreas Machthaber zu Gipfel mit Putin in Russland eingetroffen

14:52
Schweizer Armee

Schweizer Armee beseitigte 2018 mehr Blindgänger

14:32
Nordkorea

Nordkorea beruft Chefunterhändler für Verhandlungen mit den USA ab

14:25
Sri Lanka

Nach Anschlägen von Sri Lanka: Sicherheitschefs werden entlassen

14:08
WTA Stuttgart

Gelungener Auftakt für Belinda Bencic in Stuttgart

12:58
Todesfall

French-Rocker Dick Rivers an seinem 74. Geburtstag gestorben

12:33
Erdrutsche

Mehr als 50 Tote nach Überschwemmungen und Erdrutschen in Südafrika

12:05
Bundesgericht

Seco muss Daten zu Kriegsmaterialexporten herausgeben

11:52
Brand

Feuer am Berner Eigerplatz ist gelöscht

11:26
Brand

Feuerwehr bekämpft Dachstockbrand am Berner Eigerplatz

11:26
Hongkong

Vier Anführer von Hongkongs Demokratiebewegung müssen ins Gefängnis

11:19
Verkehrsunfall

Gelöstes Rad tötet Zürcher Autolenker im Gotthardstrassentunnel

11:18
Verkehrsunfall

Gelöstes Rad verursacht tödlichen Unfall im Gotthardstrassentunnel

11:18
Autoindustrie

Nissan streicht Gewinnziele nach Ghosn-Turbulenzen zusammen

11:09
Rassismus

Bündnis Buntes Schwyz reicht nach Transparent-Diebstahl Anzeige ein

10:23
Verkehrsunfall

Vier Verletzte nach Auffahrunfall in Meistersrüte AI

09:59
Raumfahrt

Nasa-Sonde "InSight" hat erstmals Marsbeben aufgezeichnet

09:54
Autoindustrie

Hyundai kehrt dank starker SUV-Nachfrage zu Gewinnwachstum zurück

09:45
National League

Playoff-Topskorer Roe von Zug zu den ZSC Lions

09:33
Verkehrsunfall

Lastwagen verliert 800 Kilo schweren Metallrahmen in A2-Tunnel

09:18
Lastwagenbau

Lastwagenbauer Volvo gibt Gas zum Jahresstart

08:27
NHL

San Jose Sharks nach Krimi in den Viertelfinals

07:36
Banken

CS steigert Gewinn im 1. Quartal in schwierigem Umfeld um 8 Prozent

07:19
Banken

CS steigert Gewinn im ersten Quartal um 8 Prozent

07:19
Banken

Credit Suisse steigert Gewinn im Startquartal deutlich

07:19
Pharma

Novartis wächst in neuer Struktur - Ausblick erhöht

07:15
Pharma

Novartis mit mehr Umsatz und weniger Gewinn

07:15
Eidg. Abstimmung

Befürworter des neuen Waffenrechts bauen Vorsprung aus

06:00
Hongkong

Bis zu 16 Monate Haft für "Demokratie"-Anführer in Hongkong

05:50
Sri Lanka

Zahl der Toten nach Anschlägen in Sri Lanka auf 359 gestiegen

05:46
Auszeichnung

Hollywood-Stern für Seth MacFarlane - Seitenhieb auf Trump

05:25
Sri Lanka

Versäumnis bei Anschlägen: Sri Lanka krempelt Sicherheitskräfte um

05:12
Fernsehen

Trudeau tritt erstmals in Folge von "The Simpsons" auf

03:15
Nordkorea - Russland

Nordkoreas Machthaber Kim mit Zug zu Putin nach Russland abgereist

03:08
Lotto-Gewinn

24-Jähriger in den USA knackt 768-Millionen-Dollar-Jackpot

03:00
Soziale Medien

Trump beschwert sich bei Twitter-Chef über Follower-Einbussen

01:19
USA

Frist zur Vorlage von Trumps Steuerunterlagen verstrichen

00:46
Brasilien

Richter senken Haftstrafe für brasilianischen Ex-Präsidenten Lula

00:16
Internet

Snapchat gewinnt Nutzer hinzu - Quartalszahlen über Erwartungen

00:07
Volleyball

Lausannes Volleyballer mit 3:0 Siegen Meister

23:42
Deutschland

Janjicic mit Eigentor im Cup-Halbfinal

22:51
Handball

Meister Wacker Thun vor Ausscheiden

22:27