Schweden weiter - Frankreich und Österreich steigen ab

Am zweitletzten Vorrundenspieltag der Eishockey-WM in der Slowakei qualifiziert sich Titelverteidiger Schweden als letztes Team für die Viertelfinals. Österreich und Frankreich steigen ab.

Schweden löste das Viertelfinal-Ticket mit einem 5:4-Erfolg über Lettland, das seine letzte Chance verspielte. Roberts Bukarts von Ocelari Trinec liess die Balten mit einem Hattrick lange hoffen. Die Letten benötigten einen Sieg in 60 Minuten, gingen im dritten Abschnitt erstmals in Führung, hielten diesen 3:2-Vorsprung bis elf Minuten vor Schluss, glichen später nochmals zum 4:4 aus und konnten im Finish während zwei Minuten Powerplay spielen. Dennis Rasmussen erlöste Schweden 34 Sekunden vor Schluss mit einem Schuss ins leere Tor.

Schweiz braucht Sieg mit zwei Toren

Für das letzte Schweizer Vorrundenspiel vom Dienstagmittag gegen Tschechien präsentiert sich die Ausgangslage nach Schwedens Sieg wie folgt: Die Schweiz kann noch auf Platz 2 vorstossen, wenn sie Tschechien mit zwei Toren Unterschied besiegt und Schweden am Abend gegen Russland keinen Punkt holt. "Das ist das Ziel", so Nationalcoach Patrick Fischer, "wir wollen unbedingt den Viertelfinal in Bratislava spielen." Nur die beiden besten Mannschaften der Gruppe B dürfen in Bratislava bleiben; der Dritte und der Vierte müssen für die Viertelfinals nach Kosice reisen.

Wenn die Schweiz gegen Tschechien nicht in 60 Minuten gewinnt, beendet sie die Vorrundengruppe auf Platz 4. Im Viertelfinal träfen die Schweizer in diesem Fall auf den Sieger der Gruppe A. In dieser Poule kann sich Finnland am Dienstag mit einem Sieg über Deutschland den Gruppensieg sichern.

Britanniens Wunder

Schon am Montag wurde der Abstiegskampf entschieden. Vor einem Jahr hatte Österreich an der WM in Dänemark als erster Aufsteiger seit zehn Jahren den Ligaerhalt geschafft. Jetzt schafften die britischen Eishockeyaner und Italien das selbe Kunststück.

Grossbritannien realisierte nach zwei sensationellen Aufstiegen (aus der C-Gruppe in die A-Gruppe) dank eines 4:3 nach Verlängerung gegen Frankreich in extremis den Klassenerhalt. Frankreich führte nach 28 Minuten und zwei Toren innerhalb von sechs Sekunden (!) 3:0. Die Briten glichen bis zur 46. Minute aber wieder aus. In der Overtime drückten die Franzosen auf das Siegtor. In der 63. Minute gelang Verteidiger Ben Davies aber mit dem ersten Torschuss des Aussenseiters in der Overtime das 4:3. Stürmer Ben O'Connor steuerte drei Assists bei.

Im französischen Absteiger-Team figurierte ein NHL-Akteur (Alexandre Texier von Columbus) und mit Eliot Berthon (Servette), Thomas Thiry (Zug), Charles Bertrand (Fribourg) und Tim Bozon (Servette) vier Spieler aus der National League. Betreut wurden die Franzosen von Philippe Bozon, der einst ein Jahr lang (erfolglos) den HC Lugano trainierte, und Assistent Rene Matte (Assistent bei Ambri-Piotta).

Italien siegt im Penaltyschiessen

Wie Frankreich wird auch Österreich im nächsten Frühling die WM in Zürich und Lausanne verpassen. Auch das Abstiegsduell in der Gruppe B verlief äusserst dramatisch. Italien setzte gegen Österreich im Penaltyschiessen durch. Zum Matchwinner der Azzurri im Shootout avancierte der gebürtige Kanadier Sean McMonagle, der mit dem 14. Penalty für die Entscheidung sorgte. Die Italiener schafften letztmals 2007 (12.) den Verbleib in der Topliga. Danach stiegen sie fünfmal ab.

Nach der regulären Spielzeit hatte es 3:3 gestanden. Die Österreicher wurden vom Schweizer Roger Bader gecoacht. Wie bei Frankreich gehörten mit Dominic Zwerger, Fabio Hofer (beide Ambri-Piotta), Patrick Obrist (Kloten) und Benjamin Baumgartner (Davos) vier Akteure aus der National League zum Kader. Hofer verzeichnete gegen Italien zwei Assists, das war für ihn jedoch kein Trost.

Japan

Japans Kaiser Naruhito teilt Thronbesteigung den Gottheiten mit

02:57
Japan

Japans Kaiser Naruhito teilt Thronbesteigung den Gottheiten

02:57
Flugzeugabstürze

EU-Regulierer - Wiederzulassung von 737 MAX frühstens im Januar

00:50
Wahlen 2019 - ZG

ALG und SP schliessen sich für zweiten Ständeratswahlgang zusammen

23:48
Kanada

Liberal oder konservativ? Knappes Ergebnis bei Kanada-Wahl erwartet

22:08
Swiss Indoors

Federer in nur 52 Minuten in die 2. Runde

20:08
Israel

Netanjahu scheitert mit Regierungsbildung - Nun ist Gantz am Zug

19:26
Israel

Netanjahu scheitert mit Regierungsbildung und gibt Mandat zurück

19:26
Wahlen 2019 - JU

Les Enfers ist nicht die Hölle, sondern ein Paradies der Grünen

18:51
Libanon

Libanons Regierung kündigt nach Massenprotesten Reformen an

18:33
Syrien

Cassis trifft Uno-Sondergesandten - Verfassungsausschuss in Genf

17:10
Bahnverkehr

Zugsausfälle und Verspätungen bei BLS wegen Stellwerkstörungen

16:51
Bahnverkehr

Zugsausfälle und Verspätungen bei der BLS wegen Stellwerkstörungen

16:51
Brexit

Parlamentspräsident stoppt erneute Abstimmung über Brexit-Deal

16:47
Brexit

Britisches Parlament darf nicht über Brexit-Deal abstimmen

16:47
Davis Cup

Djokovic, Nadal und Murray am Finalturnier dabei

16:32
Schweiz - EU

Mehrere Kritiker des Rahmenabkommens abgewählt - Deblockade möglich

16:20
Pharma

Pharmakonzerne schliessen Vergleich vor Opioid-Prozess in den USA

16:19
Wahlen 2019 - VS

Walliser Vertretung im Nationalrat grüner, aber rein männlich

16:07
Ausraster

Winterthurer Polizist kündigt nach Ausraster

15:59
Tourismus

Frédéric Füssenich wird neuer CEO der Rigi Bahnen

15:18
Wahlen 2019 - Glarus

Ein bodenständiger Grüner mit Ausstrahlung ins bürgerliche Lager

14:31
Wahlen 2019

Esther Friedli tritt aus dem Schatten von Toni Brunner

14:22
Wahlen 2019

Abgewählte können Überbrückungshilfe beantragen

13:59
Wahlen

Prominent zu sein nützte auch bei dieser Wahl nicht viel

13:50
Schweizer Cup

Final-Revanche Rapperswil-Jona - Zug, Ajoie empfängt den ZSC

12:54
Arbeitskampf

Deutsche Gewerkschaft UFO legt nach Lufthansa-Streik Pause ein

12:49
Wahlen 2019 - BE SR

Vor den zweiten Wahlgang haben die Parteien viel zu diskutieren

12:41
Schweiz - Indien

Schweiz vertieft Kooperation mit Indien bei Cleantech und Bahn

11:57
Wahlen 2019

Grüne sind in 80 Gemeinden der Schweiz die wählerstärkste Partei

11:51
Wahlen 2019

Grüne sind in 80 Gemeinden der Schweiz stärkste Partei

11:51
Wahlen 2019

Fast ein Drittel des Nationalrats wurde ausgewechselt

11:27
Naturschutz

Zustand von Trockenwiesen in hohen Lagen hat sich verschlechtert

11:00
National League

Kari Jalonen auch nächste Saison SCB-Coach

10:58
Atomabfälle

Uvek bewilligt Sondierbohrung im nördlichen Lägern im Kanton Zürich

10:57
Wahlen 2019

Grüne konnten viele neue Wählerinnen und Wähler mobilisieren

10:57
Banken

Postfinance ernennt Ex-Cler-Chefin Lienhart zur Retail-Leiterin

10:35
Wahlen 2019 - NR

SVP-Präsident Rösti mit meisten Stimmen in Nationalrat gewählt

10:21
Wahlen 2019

Frauenanteil im Nationalrat steigt auf 42 Prozent

10:16
Wahlen 2019

30 Prozent mehr Frauen im Nationalrat

10:16
National League

Spooner verlässt Lugano in Richtung KHL

10:04
Swiss Indoors Basel

"Solange ich aktiv bin, werde ich in Basel spielen"

09:46
Luftfahrt

Rauchentwicklung zwingt Swiss-Flugzeug zur Umkehr

09:46
Arbeitsmarkt

Finanz- und IT-Spezialisten dürfen mit höheren Löhnen rechnen

09:43
Standortförderung

Investitionen in Schweizer Start-ups nehmen deutlich zu

09:41
Immobilien

Risiken am Schweizer Immobilienmarkt nehmen zu

09:38
Vermögen

Schweizer laut CS-Studie weiter Spitze beim Vermögen

09:34
Bauindustrie

Veraison verkauft Anteil am Baukonzern Implenia

08:45
Software

SAP schliesst Cloud-Partnerschaft mit Microsoft

07:24
Haiti

Erneut Grossdemonstration gegen Haitis Staatschef Moïse

07:18
NHL

Washington und Minnesota gewinnen

06:45
Wahlen 2019 - Presseschau

Kommentatoren sehen historische Wahl für Klimapolitik der Schweiz

06:22
Wahlen 2019

Durchschnittsalter 49: Der Nationalrat so jung wie nie zuvor

05:58
Australien

Australiens Zeitungen protestieren mit geschwärzten Titelseiten

04:10
Wahlen 2019

Wahlbeteiligung bei den Nationalratswahlen wieder gesunken

03:20
Wahlen 2019

Historischer: Grüne steigern Wähleranteil um über 6 Prozentpunkte

03:16
Wahlen 2019

Historischer Sprung: Grüne steigern Wähleranteil um über 6 Prozent

03:16