Rivella übernimmt Getränkemarke Focus Water

Der Getränkehersteller Rivella macht einen Expansionsschritt und übernimmt das Zürcher Unternehmen Fluidfocus. Zu diesem gehört unter anderem die Marke Focus Water. Zum Kaufpreis macht Rivella keine Angaben.

Fluidfocus beschäftigt derzeit in Zürich acht Mitarbeitende. Diese werden auch nach der Übernahme, die rückwirkend per Anfang 2019 erfolgt, weiterbeschäftigt. Auch der bisherige Geschäftsführer Leif Langenskiöld bleibt an Bord, wie aus der Medienmitteilung vom Dienstag hervorgeht.

Rivella will mit der Übernahme seine Position auf dem Schweizer Getränkemarkt ausbauen und namentlich in der Kategorie der so genannten Vitaminwasser Fuss fassen. "Mit Focus Water holen wir eine aufstrebende Schweizer Lifestyle-Marke mit tollen Wachstumsaussichten in unser Portfolio", wird Rivella-Chef Erland Brügger im Communiqué zitiert.

Für Leif Langenskiöld von Fluidfocus kommt das Zusammengehen mit dem traditionsreichen Getränkehersteller gerade zum richtigen Zeitpunkt: "Grosses Wachstum steht bevor und durch den Zusammenschluss mit Rivella kann dieses finanziell und strukturell besser bewältigt werden", sagte Langenskiöld auf Anfrage der Nachrichtenagentur AWP.

Firma mit Start-Up-Charakter

Mit dem Kauf von Fluidfocus übernimmt Rivella aber nicht nur die Getränkemarke Focus Water, sie holt sich offensichtlich auch zusätzliches Knowhow in der Produkteentwicklung und der Vermarktung ins Haus. Auf der Homepage beschreibt sich Fluidfocus als Unternehmen, das auf die Entwicklung von Getränken und Getränkemarken sowie deren Vermarktung und Vertrieb spezialisiert ist. Unternehmensgründer Langenskiöld war einst längere Zeit für Red Bull tätig. Neben Focus Water gehört zum Unternehmen auch die Marke Vitea.

Bei Rivella will man bei Fluidfocus zumindest vorerst nicht viel ändern. "Focus Water soll mit seiner aktuellen Struktur vom aktuellen Standort aus seine Erfolgsgeschichte weiterschreiben", sagte Rivella-Chef Brügger. Unter dem Dach von Rivella soll aber zusätzliches Wachstum ermöglicht werden. Mittelfristig werde man in zweiter Priorität dann sicherlich auch Synergien, die durch die Übernahme möglich werden, ins Auge fassen.

Japan

Japans Kaiser Naruhito teilt Thronbesteigung den Gottheiten mit

02:57
Japan

Japans Kaiser Naruhito teilt Thronbesteigung den Gottheiten

02:57
Flugzeugabstürze

EU-Regulierer - Wiederzulassung von 737 MAX frühstens im Januar

00:50
Wahlen 2019 - ZG

ALG und SP schliessen sich für zweiten Ständeratswahlgang zusammen

23:48
Kanada

Liberal oder konservativ? Knappes Ergebnis bei Kanada-Wahl erwartet

22:08
Swiss Indoors

Federer in nur 52 Minuten in die 2. Runde

20:08
Israel

Netanjahu scheitert mit Regierungsbildung - Nun ist Gantz am Zug

19:26
Israel

Netanjahu scheitert mit Regierungsbildung und gibt Mandat zurück

19:26
Wahlen 2019 - JU

Les Enfers ist nicht die Hölle, sondern ein Paradies der Grünen

18:51
Libanon

Libanons Regierung kündigt nach Massenprotesten Reformen an

18:33
Syrien

Cassis trifft Uno-Sondergesandten - Verfassungsausschuss in Genf

17:10
Bahnverkehr

Zugsausfälle und Verspätungen bei BLS wegen Stellwerkstörungen

16:51
Bahnverkehr

Zugsausfälle und Verspätungen bei der BLS wegen Stellwerkstörungen

16:51
Brexit

Parlamentspräsident stoppt erneute Abstimmung über Brexit-Deal

16:47
Brexit

Britisches Parlament darf nicht über Brexit-Deal abstimmen

16:47
Davis Cup

Djokovic, Nadal und Murray am Finalturnier dabei

16:32
Schweiz - EU

Mehrere Kritiker des Rahmenabkommens abgewählt - Deblockade möglich

16:20
Pharma

Pharmakonzerne schliessen Vergleich vor Opioid-Prozess in den USA

16:19
Wahlen 2019 - VS

Walliser Vertretung im Nationalrat grüner, aber rein männlich

16:07
Ausraster

Winterthurer Polizist kündigt nach Ausraster

15:59
Tourismus

Frédéric Füssenich wird neuer CEO der Rigi Bahnen

15:18
Wahlen 2019 - Glarus

Ein bodenständiger Grüner mit Ausstrahlung ins bürgerliche Lager

14:31
Wahlen 2019

Esther Friedli tritt aus dem Schatten von Toni Brunner

14:22
Wahlen 2019

Abgewählte können Überbrückungshilfe beantragen

13:59
Wahlen

Prominent zu sein nützte auch bei dieser Wahl nicht viel

13:50
Schweizer Cup

Final-Revanche Rapperswil-Jona - Zug, Ajoie empfängt den ZSC

12:54
Arbeitskampf

Deutsche Gewerkschaft UFO legt nach Lufthansa-Streik Pause ein

12:49
Wahlen 2019 - BE SR

Vor den zweiten Wahlgang haben die Parteien viel zu diskutieren

12:41
Schweiz - Indien

Schweiz vertieft Kooperation mit Indien bei Cleantech und Bahn

11:57
Wahlen 2019

Grüne sind in 80 Gemeinden der Schweiz die wählerstärkste Partei

11:51
Wahlen 2019

Grüne sind in 80 Gemeinden der Schweiz stärkste Partei

11:51
Wahlen 2019

Fast ein Drittel des Nationalrats wurde ausgewechselt

11:27
Naturschutz

Zustand von Trockenwiesen in hohen Lagen hat sich verschlechtert

11:00
National League

Kari Jalonen auch nächste Saison SCB-Coach

10:58
Atomabfälle

Uvek bewilligt Sondierbohrung im nördlichen Lägern im Kanton Zürich

10:57
Wahlen 2019

Grüne konnten viele neue Wählerinnen und Wähler mobilisieren

10:57
Banken

Postfinance ernennt Ex-Cler-Chefin Lienhart zur Retail-Leiterin

10:35
Wahlen 2019 - NR

SVP-Präsident Rösti mit meisten Stimmen in Nationalrat gewählt

10:21
Wahlen 2019

Frauenanteil im Nationalrat steigt auf 42 Prozent

10:16
Wahlen 2019

30 Prozent mehr Frauen im Nationalrat

10:16
National League

Spooner verlässt Lugano in Richtung KHL

10:04
Swiss Indoors Basel

"Solange ich aktiv bin, werde ich in Basel spielen"

09:46
Luftfahrt

Rauchentwicklung zwingt Swiss-Flugzeug zur Umkehr

09:46
Arbeitsmarkt

Finanz- und IT-Spezialisten dürfen mit höheren Löhnen rechnen

09:43
Standortförderung

Investitionen in Schweizer Start-ups nehmen deutlich zu

09:41
Immobilien

Risiken am Schweizer Immobilienmarkt nehmen zu

09:38
Vermögen

Schweizer laut CS-Studie weiter Spitze beim Vermögen

09:34
Bauindustrie

Veraison verkauft Anteil am Baukonzern Implenia

08:45
Software

SAP schliesst Cloud-Partnerschaft mit Microsoft

07:24
Haiti

Erneut Grossdemonstration gegen Haitis Staatschef Moïse

07:18
NHL

Washington und Minnesota gewinnen

06:45
Wahlen 2019 - Presseschau

Kommentatoren sehen historische Wahl für Klimapolitik der Schweiz

06:22
Wahlen 2019

Durchschnittsalter 49: Der Nationalrat so jung wie nie zuvor

05:58
Australien

Australiens Zeitungen protestieren mit geschwärzten Titelseiten

04:10