Risiken am Schweizer Immobilienmarkt nehmen zu

Die Risiken am Schweizer Immobilienmarkt haben im dritten Quartal weiter zugenommen. Der von der Onlineplattform Moneypark errechnete "Real Estate Risk Index" (RERI) kletterte um 0,2 auf 3,7 Punkte.

Dieser Stand impliziert ein mittleres Risiko, wie es in der am Montag vorgelegten Erhebung heisst.

Der Schweizer Immobilienmarkt befindet sich gemäss der Onlineplattform insgesamt aber in einem grundsoliden Zustand. Eine starke Binnenwirtschaft und tiefe Zinsen wirkten sich positiv aus. Strengere Vorgaben der Regulatoren verhinderten aber ein starkes Wachstum der Hypothekarverschuldung.

Der Anstieg des Risikoindex RERI in den vergangenen drei Quartalen sei der erwarteten Abschwächung der Schweizer Wirtschaft in den kommenden Monaten geschuldet. Mittlerweile haben alle Experten ihre Prognosen für das Schweizer BIP-Wachstum stark nach unten korrigiert.

Einfamilienhäuser immer weniger erschwinglich - grosses Angebot bei Wohnungen

Im dritten Quartal 2019 ist der konsolidierte Angebots-Preisindex für Einfamilienhäuser (EFH) und Eigentumswohnungen (ETW) erstmals seit einem Jahr wieder leicht auf 161,9 von 161,2 Punkte gestiegen.

Dabei führte das geringe Angebot an Einfamilienhäusern in den letzten Monaten zu einer Preissteigerung um weitere 1,1 Prozent, was diese Objekte in Kombination mit den strengen Tragbarkeitsrichtlinien der Banken immer weniger erschwinglich macht.

Dagegen ist das Angebot für Eigentumswohnungen deutlich gewachsen. Im Tiefpreissegment seien neu erstellte Objekte mit geringerem Wohnraum entstanden, die einen erweiterten Käuferkreis erschliessen könnten. Die Preise für ETW haben sich um 0,2 Prozent reduziert.

Verschuldungsgrad mit Hypotheken bleibt stabil tief

Die Verschuldung blieb nach einem leichten Rückgang im vierten Quartal 2018 im laufenden Jahr unverändert. Der Anteil an Hypotheken am Kaufpreis von Eigenheimen sei mit durchschnittlich 55 Prozent tief. Daraus ergäben sich keine Zusatzrisiken für den Immobilienmarkt, liegt doch der Grenzwert dafür bei deutlich höheren 66 Prozent.

Den Risiken bei den Renditeliegenschaften tritt die Schweizerische Bankiervereinigung mit Verschärfungen der Finanzierungsrichtlinien entgegen. Die neuen Regeln werden per 1. Januar 2020 eingeführt und dürften zumindest mithelfen, den Mehrfamilienhausmarkt etwas abzukühlen. Sowohl die Banken als auch indirekt die Versicherungen unterstehen bei der Finanzierung solcher Objekte diesen neuen Bestimmungen.

Grosse Differenzen bei Zinsangeboten

Die Zinsunterschiede zwischen den günstigsten und den teuersten Anbietern haben im dritten Quartal 2019 mit 0,87 Prozent (Vorquartal 0,79 Prozent) einen neuen Höchststand erreicht, schreibt Moneypark. Vor allem bei der zehnjährigen Festhypothek gebe es eine sehr grosse Preisspanne von 0,64 bis 1,76 Prozent. Das ergibt eine Differenz von 1,12 Prozent (Vorquartal 0,97 Prozent). Damit kostet ein Abschluss beim teuersten Anbieter beinahe das Dreifache wie beim Günstigsten.

Vor allem Pensionskassen/Anlagestiftungen und Versicherungen seien in der Lage, sehr attraktive Konditionen anzubieten. Anders sieht es bei Banken aus, die ihre Hypotheken mit Spargeldern refinanzieren. Hier führe jede Hypothekarzinssenkung zu einem Margenverlust, da die Banken auf die Weiterverrechnung von Negativzinsen auf den Spargeldern verzichten.

Der RERI setzt sich aus sechs Subindizes zusammen, die sowohl makroökonomische Faktoren wie Arbeitslosenquoten oder den Einkaufsmanager-Index berücksichtigen, aber auch Daten zur Kreditvergabe und dem Zinsmarkt. Der Index kann Werte zwischen 1 und 6 ausweisen. Dabei könne sich das Risiko sowohl auf einen drohenden Preiszerfall, als auch auf eine Überhitzung des Marktes beziehen, so Moneypark.

Malta

Malta offeriert Begnadigung im Mordfall Caruana Galizia für Infos

03:02
Syrien

Syrien vereitelt israelischen Raketenangriff über Damaskus

02:25
Syrien

Syrien vereitelt israelischen Raketangriff über Damaskus

02:25
Luftverkehr

Grosse Schlichtung zwischen Lufthansa und UFO gescheitert

02:05
Luftverkehr

Boeing soll Triebwerksabdeckungen aller 737 NG nach Unfall ändern

01:42
USA

Zeugen von Impeachment-Ermittlungen erneuern Kritik an Trump

01:22
Unglücke

Brückeneinsturz in Frankreich: Lastwagen war deutlich zu schwer

23:32
EM-Qualifikation

Wales übertölpelt Ungarn - Deutschland und Niederlande souverän

23:09
Davis Cup

Vasek Pospisil und Andrej Rublew die ersten Helden

22:50
Champions Hockey League

Zug, Biel und Lausanne im Europacup alle erstmals im Viertelfinal

22:40
Grossbritannien

Wahldebatte Johnson-Corbyn - Handschlag und Schlagabtausch

22:24
Davos - Lugano 3:2

Davos schafft Wende gegen Lugano

22:08
Frankreich

Lotterie: Für 100 Euro ein wertvolles Picasso-Gemälde gewinnen

21:56
EM-Qualifikation U21

Schweiz schlägt Frankreich im Spitzenduell

21:10
USA

Panda aus Washingtoner Zoo tritt Reise nach China an

19:10
Grossbritannien

Britische Uni und Unternehmen gehen auf Distanz zu Prinz Andrew

19:02
Vorwürfe

Untersuchung gegen engen Mitarbeiter von Jacqueline de Quattro

18:23
Österreich

Hitlerhaus in Braunau soll künftig von der Polizei genutzt werden

18:01
Neuseeland

Royals in Neuseeland: Nasenkuss für Charles und Camilla

17:09
USA

Zeugen im Impeachment erneuern Kritik an Trump-Telefonat

16:55
USA

Schlüsselzeuge Vindman bekräftigt Vorwürfe gegen Trump

16:55
Verteidigung

Nato wappnet sich für Kriege im Weltraum

16:32
Nationalmannschaft

Testspiele an der Sonne, 10 Millionen Prämie und die Trainerfrage

16:27
Italien

Mosaiken in Markusdom von Hochwasser beschädigt

16:19
Österreich

Katastrophenregionen in Österreich ziehen erste Schadensbilanzen

16:02
Käfer

Forscher zählen in Rapsfeld fast 12'000 Käfer aus 104 Arten

15:30
Fall Assange

Schwedische Justiz stellt Untersuchung gegen Assange ein

14:22
Prozess

Estermann sieht sich zu Unrecht der Tierquälerei beschuldigt

14:14
Prozess

Springreiter bestreitet übermässige Peitschenhiebe

14:14
Prozess

Spitzenreiter wegen möglicher Tierquälerei vor Gericht

14:14
Italien

In Italien treten nach Unwettern weiterhin Flüsse über die Ufer

13:25
Schweiz - Russland

Ueli Maurer trifft in Moskau russischen Präsidenten Putin

13:17
Luftverkehr

Easyjet will CO2-Emissionen aller Flüge ausgleichen

13:02
Verteidigung

Nato will Weltraum zum Einsatzgebiet machen

12:43
Festivals

Paul McCartney Stargast der 50. Ausgabe des Glastonbury-Festivals

12:20
Luftverkehr

Lufthansa pocht auf Restrukturierung von Alitalia

11:43
Nationalmannschaft

Für Lucien Favre ist Schweizer Nationaltrainer keine Option

11:29
Sportunfälle

Fast ein Drittel der tödlichen Sportunfälle entfallen auf Touristen

10:36
Gewässerverschmutzung

Ausgelaufener Diesel in Givisiez gilt als schwerwiegender Vorfall

10:21
ATP Finals

Masters-Finalisten Tsitsipas und Thiem mit glänzenden Perspektiven

10:01
Haushaltsbudget

Haushalte geben 636 Franken für Nahrungsmittel aus

09:58
Autoindustrie

Deutlich mehr Autos in Europa im Oktober verkauft

09:56
Uhren

Uhrenexporte steigen im Oktober trotz Hongkong-Einbruch leicht an

09:52
Güterverkehr

Lastwagentransporte in der Schweiz erreichen Rekordniveau

09:32
Handball

Vier-Jahres-Vertrag bis 2024 für Nationaltrainer Michael Suter

08:28
Aussenhandel

Schweizer Aussenhandel im Oktober deutlich geschrumpft

08:10
Maschinenindustrie

Mikron reduziert erneut Kapazitäten in Agno - Autoflaute hält an

07:46
Banken

Julius Bär steigert verwaltete Vermögen in ersten zehn Monaten

07:39
EM-Qualifikation U21

Schweiz gegen Frankreich als U21-Spitzenspiel

07:18
USA

Trump beschwert sich bei US-Notenbank-Chef Powell über hohe Zinsen

06:14
Israel - Syrien

Raketen aus Syrien auf Israel abgefeuert

05:34
Industrie

US-Zulieferer Prevent verklagt VW auf Mega-Schadenersatz

05:25