Investitionen in Schweizer Start-ups nehmen deutlich zu

Paris hat laut einer Studie zu Investitionen in Start-ups die Metropole Berlin abgehängt. Als erste Schweizer Stadt schaffte es Basel auf den achten Platz. Die Schweiz als gesamtes steigerte die Finanzierungsvolumen um 46 Prozent.

Konkret warben Start-ups aus London im ersten Halbjahr 2019 - trotz der Unsicherheiten um den Brexit - 5,7 Milliarden Euro von Investoren ein. Solche aus der französischen Hauptstadt sammelten 2,2 Milliarden ein, wie eine Analyse der Beratungsgesellschaft EY vom Montag zeigt. Wachstumsfirmen aus Berlin erreichten derweil einen Wert von 2,0 Milliarden.

Drei Schweizer Städte in Top-20

Als erste Schweizer Stadt belegt Basel im Städte-Ranking mit einem Finanzierungsvolumen von 203 Millionen Euro hinter Cambridge (239 Mio) den achten Rang. Zürich folgt mit 117 Millionen auf dem sechzehnten Platz.

Daneben konnte sich mit Lausanne noch eine dritte Schweizer Stadt unter den europäischen Top-20 platzieren (97 Mio). Als Land erzielte die Schweiz beim Investitionsvolumen mit fast 600 Millionen Euro den fünften Rang - gemäss Studie ein Anstieg um 46 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Bei der Zahl der Finanzierungsrunden hatten London mit 323 und Paris mit 230 die Nase noch deutlicher vor Berlin mit 129. Im Gesamtjahr 2018 hatte sich Berlin noch knapp vor Paris behauptet.

London, Paris und Berlin bleiben somit die Hotspots der europäischen Start-up-Szene: Rund drei von zehn Finanzierungsrunden in europäische Jungfirmen seien in diesen drei Metropolen verzeichnet worden, teilte EY mit. Zürich schaffte es hier mit 47 Runden auf den fünften Platz.

Unterstützung durch die Politik

Dass Paris sich im Ranking klar verbessert hat, sei Dank der starken Unterstützung für Start-ups in Frankreich möglich geworden, sagte EY-Partner Peter Lennartz am Montag. "Die französische Politik hat den Start-up-Sektor zur Chefsache erklärt".

Präsident Emmanuel Macron verfolge das Ziel, Frankreich zum führenden Start-up-Standort Europas zu machen, indem bürokratische Hürden für Jungunternehmer abgebaut würden und der Staat Investoren und Gründer zusammenbringe.

Wachstumsfirmen sind bei ihrer Expansion auf Geld von Investoren angewiesen, da sie am Anfang in der Regel noch keinen Gewinn schreiben. Fonds und grosse Unternehmen stecken Wagniskapital in verheissungsvolle Firmen in der Hoffnung, dass sich deren Geschäftsideen durchsetzen und ihnen üppige Profite bescheren.

Japan

Tote bei schweren Unwettern in Japan

05:19
Polen

Duda will Adoption durch homosexuelle Paare ausschliessen

05:14
Heute vor 23 Jahren

Martina Hingis und das Kleid von Lottie Dod

05:00
Super League

Tourbillon ist französisch und heisst Strudel

04:00
Telekommunikation

Grossbritannien vor Ausschluss von Huawei bei 5G-Mobilfunknetz

01:54
Deutschland

Altmaier rechnet mit Wirtschaftsaufschwung ab Oktober

01:49
USA

Proteste in den USA: Demonstranten verbrennen US-Fahnen in New York

01:18
Zürich - Servette 2:0

FCZ besiegt Servette und holt Servette ein

22:33
Italien

Italien lässt Migranten von "Ocean Viking" auf Quarantäne-Schiff

22:05
Deutschland

Double geholt: Bayern München gewinnt auch den deutschen Cup

22:00
Basel - Xamax 2:0

Basel zeigt Reaktion gegen Schlusslicht Xamax

20:28
Grossbritannien

Pubs in England dürfen wieder öffnen

17:55
Rassismus

Mehrere hundert Menschen demonstrieren gegen Rassismus

16:19
Automobil

Bottas schlägt Hamilton im Qualifying von Spielberg

16:13
Tigerangriff

Tigerweibchen attackiert und tötet Pflegerin im Zoo Zürich

15:48
Tigerangriff

Tierpflegerin im Zoo Zürich von Tiger angegriffen und getötet

15:48
Polizeieinsatz

Zwischenfall in Tigergehege im Zürcher Zoo

15:48
Australien

Taucher in Australien stirbt bei Hai-Angriff

14:24
Japan

Starker Regen bringt Tod und schwere Überschwemmungen nach Japan

14:19
Coronavirus - Schweiz

Schweizer Corona-Warn-App zählt bereits über eine Million Nutzer

14:04
Affäre Maudet

Maudet verurteilt "politischen Prozess" seiner Partei gegen ihn

13:11
Parteien

Die Grünliberalen lehnen die Begrenzungsinitiative klar ab

13:02
Parteien

Die Grünliberalen lehnen Begrenzungsinitiative klar ab

13:02
Luftfahrt

Lufthansa-Chef verteidigt trotz früherer Gewinne Swiss-Staatshilfe

12:39
Coronavirus - Schweiz

97 neue Covid-19-Infizierte innert 24 Stunden gemeldet

12:28
Brand

Frau bei Brand gestorben - Zwei Kinder verletzt

12:15
Parteien

Grünliberale eröffnen digitale Delegiertenversammlung

10:32
Unfall

Zweijähriges Kind nach Sturz in Planschbecken in kritischem Zustand

10:27
Verkehrsunfall

82-jähriger Autolenker bei Auffahrkollision auf der A5 getötet

09:51
Arbeitsunfall

26-Jähriger bei Unfall mit Gemeindefahrzeug tödlich verletzt

09:10
Nordkorea

Nordkorea sieht keine Notwendigkeit für neue Verhandlungen mit USA

08:56
Luftfahrt

Boeing plant nach 50 Jahren das Ende der 747

06:36
USA

Trump: "Kampagne zur Auslöschung unserer Geschichte ist im Gange"

05:59