Deutsche Gewerkschaft UFO legt nach Lufthansa-Streik Pause ein

Vorerst dürften die Streiks des Kabinenpersonals bei der deutschen Lufthansa vorbei sein. Nach zahlreichen Flugausfällen will die Gewerkschaft UFO von Ausständen in dieser Woche absehen.

"Sollte es zu weiteren Aktionen seitens des Konzerns kommen, sind wir aber kurzfristig in der Lage, die Situation neu zu bewerten und unverzüglich zu reagieren", erklärte UFO-Vizechef Daniel Flohr am Montag und forderte den Arbeitgeber auf, an den Verhandlungstisch zurückzukehren.

Am Sonntag fielen nach Darstellung der Lufthansa rund 100 Flüge an mehreren deutschen Flughäfen wegen des ganztägigen Streiks aus. Die Gewerkschaft zählte mehr als 150 Stornierungen bei Eurowings, Germanwings und dem Regionalflieger Lufthansa Cityline.

Während die Lufthansa bekräftigte, mehr als 90 Prozent der Flugbegleiter seien zur Arbeit erschienen, beteiligte sich laut UFO die Mehrheit der Beschäftigten an den Ausständen.

"Prüfen rechtliche Schritte"

Die Warnstreiks waren aus Sicht der Lufthansa illegal, weil UFO derzeit keinen Vorstand habe, der zu Tarifverhandlungen befugt wäre. "Jetzt bewerten wir die Situation und prüfen rechtliche Schritte", sagte eine Lufthansa-Sprecherin.

Im Vorfeld des Streiks hatte das Unternehmen UFO zufolge der Gewerkschaft Schadensersatzforderungen angedroht. Allerdings hatte die Lufthansa vergangene Woche auch geprüft, ob sie mit einer einstweiligen Verfügung beim Arbeitsgericht gegen den Streik vorgehen könnte und das schliesslich unterlassen.

Gewerkschafter Flohr sagte, der Verzicht auf die rechtliche Eilmassnahme zeige, dass die Lufthansa selbst hierfür keine Erfolgsaussicht sehe. Ein Drohen mit womöglich zig Millionen Euro Schadenersatz sei eine Provokation, die nur zu weiterer Eskalation führen würde.

Bis im Frühjahr

Die Gewerkschaft hatte ihre Mitglieder zu Streiks aufgerufen, weil die Lufthansa seit geraumer Zeit Tarifverhandlungen mit UFO prinzipiell verweigert. Bei allen Lufthansa-Airlines in Deutschland sind UFO zufolge Tarifverträge gekündigt, sodass es bestreikbare Forderungen gibt.

Das Unternehmen ist hingegen der Ansicht, der nach einem Führungsstreit neu eingesetzte UFO-Vorstand sei nicht dazu befugt, Tarifverträge zu verhandeln und abzuschliessen. Der Rechtsstreit darüber kann sich noch bis zum Frühjahr hinziehen.

Einen Warnstreik bei der Hauptgesellschaft Lufthansa konnte der Konzern am Wochenende durch eine freiwillige Lohnerhöhung um zwei Prozent abwenden. UFO zog jedoch in Betracht, für andere Forderungen auch bei Lufthansa zum Ausstand aufzurufen. Bis 1. November läuft bei allen Airlines eine Urabstimmung über unbefristete Arbeitsniederlegungen.

Finanzdienstleistungen

Bankenaufseher warnen vor Amazon & Co als Gefahr für Finanzbranche

05:02
Malta

Malta offeriert Begnadigung im Mordfall Caruana Galizia für Infos

03:02
Syrien

Syrien vereitelt israelischen Raketenangriff über Damaskus

02:25
Syrien

Syrien vereitelt israelischen Raketangriff über Damaskus

02:25
Luftverkehr

Grosse Schlichtung zwischen Lufthansa und UFO gescheitert

02:05
Luftverkehr

Boeing soll Triebwerksabdeckungen aller 737 NG nach Unfall ändern

01:42
USA

Zeugen von Impeachment-Ermittlungen erneuern Kritik an Trump

01:22
Unglücke

Brückeneinsturz in Frankreich: Lastwagen war deutlich zu schwer

23:32
EM-Qualifikation

Wales übertölpelt Ungarn - Deutschland und Niederlande souverän

23:09
Davis Cup

Vasek Pospisil und Andrej Rublew die ersten Helden

22:50
Champions Hockey League

Zug, Biel und Lausanne im Europacup alle erstmals im Viertelfinal

22:40
Grossbritannien

Wahldebatte Johnson-Corbyn - Handschlag und Schlagabtausch

22:24
Davos - Lugano 3:2

Davos schafft Wende gegen Lugano

22:08
Frankreich

Lotterie: Für 100 Euro ein wertvolles Picasso-Gemälde gewinnen

21:56
EM-Qualifikation U21

Schweiz schlägt Frankreich im Spitzenduell

21:10
USA

Panda aus Washingtoner Zoo tritt Reise nach China an

19:10
Grossbritannien

Britische Uni und Unternehmen gehen auf Distanz zu Prinz Andrew

19:02
Vorwürfe

Untersuchung gegen engen Mitarbeiter von Jacqueline de Quattro

18:23
Österreich

Hitlerhaus in Braunau soll künftig von der Polizei genutzt werden

18:01
Neuseeland

Royals in Neuseeland: Nasenkuss für Charles und Camilla

17:09
USA

Zeugen im Impeachment erneuern Kritik an Trump-Telefonat

16:55
USA

Schlüsselzeuge Vindman bekräftigt Vorwürfe gegen Trump

16:55
Verteidigung

Nato wappnet sich für Kriege im Weltraum

16:32
Nationalmannschaft

Testspiele an der Sonne, 10 Millionen Prämie und die Trainerfrage

16:27
Italien

Mosaiken in Markusdom von Hochwasser beschädigt

16:19
Österreich

Katastrophenregionen in Österreich ziehen erste Schadensbilanzen

16:02
Käfer

Forscher zählen in Rapsfeld fast 12'000 Käfer aus 104 Arten

15:30
Fall Assange

Schwedische Justiz stellt Untersuchung gegen Assange ein

14:22
Prozess

Estermann sieht sich zu Unrecht der Tierquälerei beschuldigt

14:14
Prozess

Springreiter bestreitet übermässige Peitschenhiebe

14:14
Prozess

Spitzenreiter wegen möglicher Tierquälerei vor Gericht

14:14
Italien

In Italien treten nach Unwettern weiterhin Flüsse über die Ufer

13:25
Schweiz - Russland

Ueli Maurer trifft in Moskau russischen Präsidenten Putin

13:17
Luftverkehr

Easyjet will CO2-Emissionen aller Flüge ausgleichen

13:02
Verteidigung

Nato will Weltraum zum Einsatzgebiet machen

12:43
Festivals

Paul McCartney Stargast der 50. Ausgabe des Glastonbury-Festivals

12:20
Luftverkehr

Lufthansa pocht auf Restrukturierung von Alitalia

11:43
Nationalmannschaft

Für Lucien Favre ist Schweizer Nationaltrainer keine Option

11:29
Sportunfälle

Fast ein Drittel der tödlichen Sportunfälle entfallen auf Touristen

10:36
Gewässerverschmutzung

Ausgelaufener Diesel in Givisiez gilt als schwerwiegender Vorfall

10:21
ATP Finals

Masters-Finalisten Tsitsipas und Thiem mit glänzenden Perspektiven

10:01
Haushaltsbudget

Haushalte geben 636 Franken für Nahrungsmittel aus

09:58
Autoindustrie

Deutlich mehr Autos in Europa im Oktober verkauft

09:56
Uhren

Uhrenexporte steigen im Oktober trotz Hongkong-Einbruch leicht an

09:52
Güterverkehr

Lastwagentransporte in der Schweiz erreichen Rekordniveau

09:32
Handball

Vier-Jahres-Vertrag bis 2024 für Nationaltrainer Michael Suter

08:28
Aussenhandel

Schweizer Aussenhandel im Oktober deutlich geschrumpft

08:10
Maschinenindustrie

Mikron reduziert erneut Kapazitäten in Agno - Autoflaute hält an

07:46
Banken

Julius Bär steigert verwaltete Vermögen in ersten zehn Monaten

07:39
EM-Qualifikation U21

Schweiz gegen Frankreich als U21-Spitzenspiel

07:18
USA

Trump beschwert sich bei US-Notenbank-Chef Powell über hohe Zinsen

06:14
Israel - Syrien

Raketen aus Syrien auf Israel abgefeuert

05:34