Les Enfers ist nicht die Hölle, sondern ein Paradies der Grünen

Das kleine jurassische Dorf Les Enfers ist die grünste Gemeinde in der Romandie. Die Grüne Partei hat dort am Sonntag 36,5 Prozent der Stimmen für sich gewonnen.

Das ist der höchste Wähleranteil für die Grünen in der gesamten Westschweiz und der dritthöchste auf nationaler Ebene. Nur in Oltingen BL und in Onsernone TI haben die Grünen mit 38,4 Prozent und 36,9 Prozent noch höhere Wähleranteile verbucht.

Nach Angaben des Bundesamtes für Statistik (BFS) haben die Grünen in Les Enfers ihr Resultat im Vergleich zu den letzten Wahlen vor vier Jahren, als es bei 18,9 Prozent Wähleranteil lag, fast verdoppelt. In der kleinen, ländlich geprägten Gemeinde in den jurassischen Freibergen lebten viele Bäuerinnen und Bauern, denen es wichtig sei, die Natur zu schützen, sagt Marion Naeder Brahier, eine der 150 Einwohnerinnen und Einwohner von Les Enfers (früher auf deutsch auch "Die Hell" oder "Inderhöll" genannt). Für die Landwirte sei es wichtig, den Klimawandel zu stoppen, denn mit der zunehmenden Trockenheit werde es für sie immer schlimmer.

Auch wenn das Resultat für die Grüne Partei paradiesisch anmutet, einen Einfluss auf das Gesamtergebnis im Kanton Jura hatte es keinen. Der kleine Westschweizer Kanton ist nach wie vor eine Hochburg von CVP und SP, sowohl im National- als auch im Ständerat.

Über 20 Prozent lag der Wähleranteil der Grünen in der Romandie sonst vor allem in den grösseren Städten wie Lausanne (27,3 Prozent), Neuenburg (26,2 Prozent), Genf (26 Prozent) oder Freiburg (20,9 Prozent). In Sitten im nach wie vor konservativen Kanton Wallis kamen die Grünen immerhin noch auf 18,5 Prozent. Dies ist fast gleich viel wie in der weltoffenen Stadt Basel, wo der Anteil der Grünen bei 19,4 Prozent lag.

Coronavirus

Sommaruga: "Wir müssen noch die richtige Balance finden"

05:55
Japan

Tote bei schweren Unwettern in Japan

05:19
Polen

Duda will Adoption durch homosexuelle Paare ausschliessen

05:14
Heute vor 23 Jahren

Martina Hingis und das Kleid von Lottie Dod

05:00
Super League

Tourbillon ist französisch und heisst Strudel

04:00
Telekommunikation

Grossbritannien vor Ausschluss von Huawei bei 5G-Mobilfunknetz

01:54
Deutschland

Altmaier rechnet mit Wirtschaftsaufschwung ab Oktober

01:49
USA

Proteste in den USA: Demonstranten verbrennen US-Fahnen in New York

01:18
Zürich - Servette 2:0

FCZ besiegt Servette und holt Servette ein

22:33
Italien

Italien lässt Migranten von "Ocean Viking" auf Quarantäne-Schiff

22:05
Deutschland

Double geholt: Bayern München gewinnt auch den deutschen Cup

22:00
Basel - Xamax 2:0

Basel zeigt Reaktion gegen Schlusslicht Xamax

20:28
Grossbritannien

Pubs in England dürfen wieder öffnen

17:55
Rassismus

Mehrere hundert Menschen demonstrieren gegen Rassismus

16:19
Automobil

Bottas schlägt Hamilton im Qualifying von Spielberg

16:13
Tigerangriff

Tigerweibchen attackiert und tötet Pflegerin im Zoo Zürich

15:48
Tigerangriff

Tierpflegerin im Zoo Zürich von Tiger angegriffen und getötet

15:48
Polizeieinsatz

Zwischenfall in Tigergehege im Zürcher Zoo

15:48
Australien

Taucher in Australien stirbt bei Hai-Angriff

14:24
Japan

Starker Regen bringt Tod und schwere Überschwemmungen nach Japan

14:19
Coronavirus - Schweiz

Schweizer Corona-Warn-App zählt bereits über eine Million Nutzer

14:04
Affäre Maudet

Maudet verurteilt "politischen Prozess" seiner Partei gegen ihn

13:11
Parteien

Die Grünliberalen lehnen die Begrenzungsinitiative klar ab

13:02
Parteien

Die Grünliberalen lehnen Begrenzungsinitiative klar ab

13:02
Luftfahrt

Lufthansa-Chef verteidigt trotz früherer Gewinne Swiss-Staatshilfe

12:39
Coronavirus - Schweiz

97 neue Covid-19-Infizierte innert 24 Stunden gemeldet

12:28
Brand

Frau bei Brand gestorben - Zwei Kinder verletzt

12:15
Parteien

Grünliberale eröffnen digitale Delegiertenversammlung

10:32
Unfall

Zweijähriges Kind nach Sturz in Planschbecken in kritischem Zustand

10:27
Verkehrsunfall

82-jähriger Autolenker bei Auffahrkollision auf der A5 getötet

09:51
Arbeitsunfall

26-Jähriger bei Unfall mit Gemeindefahrzeug tödlich verletzt

09:10
Nordkorea

Nordkorea sieht keine Notwendigkeit für neue Verhandlungen mit USA

08:56