Liberal oder konservativ? Knappes Ergebnis bei Kanada-Wahl erwartet

Bei der Parlamentswahl in Kanada zeichnet sich ein knappes Rennen zwischen den Liberalen von Ministerpräsident Justin Trudeau und dessen konservativem Herausforderer Andrew Scheer ab.

Rund 27 Millionen Bürger waren in dem G7-Land dazu aufgerufen, neue Abgeordnete zu wählen. Wer den flächenmässig zweitgrössten Staat der Erde künftig regieren wird, blieb zunächst offen: Umfragen sahen Liberale und Konservative bis zuletzt mit jeweils 30 bis 34 Prozent in etwa gleichauf.

Für eine absolute Mehrheit von 170 Sitzen im Parlament in der Hauptstadt Ottawa würde es damit eher nicht reichen. Die Abgeordneten werden per Direktwahl nach dem Mehrheitsprinzip gewählt.

Besonders wichtig sind traditionell die dicht besiedelten Gebiete um die Grossstadt Toronto, in denen sich die Abstimmung mit entscheidet. Mit ersten Wahlergebnissen wird am Dienstagmorgen MESZ Zeit gerechnet. Die letzten Wahllokale sollten gegen 04.00 Uhr MESZ an der Westküste Kanadas schliessen.

Falls eine Minderheitsregierung nötig würde, wären Trudeau oder Scheer auf die Duldung durch kleinere Parteien angewiesen. Unter ihnen waren die Sozialdemokraten von Jagmeet Singh zuletzt im Aufwind. Sie stehen - wie die Grünen - den Liberalen politisch näher. Auch die erstarkte Regionalpartei Bloc Québécois könnte am Ende ausschlaggebend sein.

Trudeaus Bilanz durchwachsen

Trudeau führt die Regierung des nordamerikanischen Landes mit 37 Millionen Einwohnern seit 2015 mit einer absoluten Mehrheit. Seine Bilanz nach vier Jahren ist durchwachsen. Zwar hat er wie versprochen Marihuana legalisiert und mehr als 25'000 syrische Flüchtlinge aufgenommen. Einige seiner Wahlversprechen wie eine Wahlrechtsreform oder einen ausgeglichenen Haushalt bis 2019 konnte er aber nicht halten.

In den vergangenen Monaten hatte Trudeau zudem mit Skandalen für Aufsehen gesorgt. Zunächst wurde bekannt, dass er Ermittlungen gegen das kanadische Unternehmen SNC-Lavalin wegen Bestechung in Libyen unterdrücken wollte - eine Ethik-Kommission bescheinigte ihm falsches Verhalten.

Im September dann tauchte ein 20 Jahre altes Bild auf, das Trudeau mit dunkel geschminktem Gesicht - verkleidet als Aladdin - auf einer Party zeigte. Der Ministerpräsident entschuldigte sich für sein "rassistisches" Verhalten.

Er habe trotzdem wieder für Trudeau gestimmt, sagte ein Taxifahrer in Montréal am Montag der Nachrichtenagentur DPA. "Alles in allem war er ein guter Premierminister in den vergangenen vier Jahren und ich bin und bleibe einfach ein Liberaler."

Anti-Trudeau-Wahlkampf

Die Konservativen führten einen Anti-Trudeau-Wahlkampf. Scheer beschimpfte den Premier unter anderem als "Betrüger", der das kanadische Volk hinters Licht führe. Inhaltlich versprach er angesichts der Sorge um steigende Preise den Bürgern "mehr Geld in den Taschen". Die Wählerbasis der Konservativen sitzt traditionell eher im ländlichen Raum, vor allem in den zentralen Provinzen Alberta und Saskatchewan.

Auch der Klimawandel spielte im Wahlkampf eine grosse Rolle: Während die Konservativen die von den Liberalen eingeführte CO2-Steuer zurückdrehen wollen, geht die Politik der Trudeau-Regierung vielen anderen nicht weit genug.

Kanada schickt sich an, seine eigenen Klimaziele deutlich zu verfehlen. Zudem nehmen viele Kanadier dem einst als "Sonnyboy" gefeierten Trudeau übel, dass er, obwohl er sich stets als Umweltschützer und Kämpfer gegen den Klimawandel präsentiert, eine neue Öl-Pipeline quer durch das Land genehmigte. "Er ist scheinheilig", sagte die Studentin Ève Gaboury der "New York Times".

Das sähen viele Kanadier so, sagte Jean-Marc Léger, Chef eines kanadischen Umfrageinstitutes, der Zeitung. "Die Kanadier haben Mr. Trudeau nicht verziehen. Aber viele sehen den Premierminister als die am wenigsten schlechte Option."

Heute vor 23 Jahren

Jan Ullrichs Höllenritt nach Andorra

05:00
USA

Klimawandel als Wahlkampfthema in USA: Trump greift Biden verbal an

03:07
Coronavirus

Studie: Gute Ergebnisse nach ersten Tests von Corona-Impfstoff

02:56
Bulgarien

Ausschreitungen bei Antiregierungsprotesten in Bulgarien

00:48
Unglücke

Ein Toter und zahlreiche Verletzte bei Zugunglück in Tschechien

00:38
Unglücke

Zahlreiche Verletzte bei Zugunglück in Tschechien

00:38
Informationstechnologie

Belgische Behörde verhängt Geldstrafe von 600'000 Euro gegen Google

23:54
USA

US-Regierung nimmt Ausweisungsdrohung gegen Studenten zurück

23:42
Basel - FC Zürich 4:0

Standesgemässer Sieg des FCB gegen FCZ-Nachwuchs

22:36
Super League

Noch ein Corona-Fall in der Super League: 1 Xamax-Spieler positiv

21:27
Illegale Bauprojekte

Illegales Bauen in Bagnes VS: Strafuntersuchung gegen fünf Personen

21:19
Parteien

Fanny Noghero wird neue Generalsekretärin der FDP

19:45
Waffenexporte

Schweiz exportiert im 1. Halbjahr Waffen für 501 Millionen Franken

16:59
Umwelt

Umweltorganisationen appellieren an rücksichtslose Ausflügler

15:52
Deutschland

Polizei rechnet mit längerer Suche nach Schwarzwald-Mann

15:42
Super League

Super-League-Saison wird um einen Tag erstreckt

15:39
Bayern

Merkel äussert sich nicht zur Kanzlerkandidatendebatte

15:39
Swiss Indoors

Swiss Indoors Basel definitiv abgesagt

15:18
China

Grossbritannien schliesst Huawei vom Ausbau seines 5G-Netzes aus

15:02
Frankreich

Macron verteidigt neuen Innenminister gegen Kritik von Frauen

14:56
Europa

Zahl der Asylbewerber in Europa bleibt unter Vor-Corona-Niveau

14:53
China

USA verschärfen Streit mit China um Südchinesisches Meer

14:48
China

Fünf Jahre Wiener Atomabkommen: Iran verurteilt US-Ausstieg

14:42
Transport

Delta Air Lines schreibt 5,7 Milliarden Dollar Quartalsverlust

14:39
Frankreich

Macron: Frankreich befindet sich in einer Vertrauenskrise

14:38
Europa

Grossbritannien in der Klemme: Neue Corona-Welle und Brexit-Folgen

14:29
Bayern

Söder unterstützt Merkels EU-Kurs

14:28
Armee

Grenadier-Rekrut stirbt bei Leistungsmarsch in Isone TI

14:25
Armee

Rekrut stirbt bei Leistungsmarsch in Isone TI

14:25
Armee

Rekrut stirbt bei Leistungsmarsch in Isone (TI)

14:25
Frankreich

Frankreich würdigt am 14. Juli Pflegekräfte für Corona-Einsatz

14:11
Banken

Corona-Krise setzt JP Morgan zu - Gewinn halbiert

14:07
Deutschland

Bewaffneter im Schwarzwald weiter spurlos verschwunden

13:12
Spanien

Streit um Corona-Ausgehsperre in Katalonien spitzt sich zu

13:11
Managerlöhne

Grosse Gehaltsunterschiede in Dax-Konzernen

12:58
Konjunktur

Chinas Aussenhandel wächst unerwartet stark

12:46
Chemie

Clariant legt Kartellfall in EU mit Busse von 155,8 Mio Euro bei

12:41
Super League

FCZ mit sechs Spielern der 1. Mannschaft nach Basel

11:58
Deutschland

Noch Verfahren gegen ehemalige KZ-Wachleute in Deutschland offen

11:52
Auszeichnung

Grand Prix Musik 2020 geht an Sängerin und Performerin Erika Stucky

11:41
Wetter

Lauwarme erste Sommerhälfte

11:39
Europa

Macron bei Zeremonie zum Nationalfeiertag in Paris

11:39
Israel

Israel meldet Rekordwert an Corona-Neuinfektionen

11:36
Grossbritannien

Forscher warnen vor neuer Corona-Welle in Grossbritannien

11:33
Brasilien

Super-Supermodel mit deutschen Wurzeln - Gisele Bündchen wird 40

11:26
Unfall

Regionalzug kollidiert in Aarwangen BE mit LKW - 2 Leichtverletzte

11:15
Vogelwelt

Dünger und Pestizide im Brutgebiet bedroht Braunkelchen

10:55
Coronavirus - Schweiz

Abstand oder Maskenpflicht in Hörsälen der Schweizer Hochschulen

10:48
Sommerserie

Anja Glover suchte das einfache Leben und ging durch die Decke

10:41
Biodiversität

Schweizer Vogelwelt: Immer weniger Spezialisten im Hochgebirge

10:39
Solarstrom

Solarpanellandschaft um Grösse von 310 Fussballfeldern gewachsen

09:58
Coronavirus - Schweiz

Bündner Kantonsärztin: Plastikvisiere schützen nicht zuverlässig

09:18
Finanzdienstleister

Partners Group steigert verwaltete Vermögen im Semester

07:41
Uhren

Swatch mit Umsatzeinbruch und Verlust im ersten Halbjahr

07:28
Volkswirtschaft

Chinas Aussenhandel wächst wieder - Importe und Exporte im Plus

05:53