Einigung im Uno-Sicherheitsrat zur Hilfe für Syrien

Nach langem Ringen hat sich der Uno-Sicherheitsrat doch noch auf eine eingeschränkte Fortsetzung der humanitären Syrienhilfe geeinigt. Das mächtigste Uno-Gremium stimmte am Samstag (Ortszeit) für einen deutsch-belgischen Resolutionsvorschlag.

Russland und China enthielten sich aber. Die angenommene Regelung, die Diplomaten umgehend mitteilten, sieht die Offenhaltung von nur noch einem Grenzübergang aus der Türkei für Hilfslieferungen nach Nordsyrien über einen Zeitraum von 12 Monaten vor. Das entspricht in einem Kernpunkt den Forderungen Russlands.

Moskau - einer der wichtigsten Verbündeten Syriens - hatte in den vergangenen Tagen bereits mehrere Vorschläge mit zwei Grenzübergängen zusammen mit China durch Vetos verhindert.

Verschlechterung der Versorgungslage

Hintergrund ist eine seit 2014 bestehende Uno-Resolution, die in der Nacht zu Samstag nach sechs Jahren zunächst ausgelaufen war. Sie erlaubte es den Vereinten Nationen, wichtige Hilfsgüter über Grenzübergänge auch in Teile Syriens zu bringen, die nicht von der Regierung kontrolliert werden. Nach russischem Widerstand wurden die einst vier Übergänge Anfang des Jahres bereits auf zwei reduziert - seitdem hat sich die Versorgungslage für einige Regionen Hilfsorganisationen zufolge deutlich verschlechtert.

Dies könnte sich mit der Einigung vom Samstag zuspitzen, denn im Nordwesten Syriens sind nach Uno-Angaben 2,8 Millionen Menschen auf humanitäre Hilfe angewiesen. "Beide Grenzübergänge sind erforderlich, um die Lieferung aufrechtzuerhalten", hatte Uno-Nothilfekoordinator Mark Lowcock Ende Juni vor dem Sicherheitsrat gesagt. Der Übergang Bab al-Salam, der nun geschlossen wird, hätte den direkten Zugang in eine Region mit einer der höchsten Zahlen an Vertriebenen gesichert. Syrien betont immer wieder, dass die Lieferungen aber auch dort agierenden Terroristen zukämen.

Stärkung des Machthabers al-Assad

Russland hatte in den schwierigen Verhandlungen der vergangenen Wochen eine stärkere Verhandlungsposition und machte deutlich, dass es auch ein Scheitern der Verlängerung der humanitären Hilfe in Kauf nehmen würde - dies wollte aber etwa Deutschland auf jeden Fall vermeiden. Moskau verfolgt den Ansatz, den Mechanismus wegen des wachsenden Einflusses der syrischen Regierung schrittweise auslaufen zu lassen. Die Einstellung oder Beschneidung der Uno-gesteuerten Hilfe würde die Position von Moskaus verbündeten Machthaber Baschar al-Assad nach Einschätzung von Beobachtern stärken.

Seit Ausbruch des Bürgerkrieges in Syrien im März 2011 sind Schätzungen zufolge mindestens 500'000 Menschen ums Leben gekommen. Regierungsanhänger kontrollieren mittlerweile wieder rund zwei Drittel des Landes, darunter die grossen Städte. Zu einer schweren Wirtschaftskrise kommt in dem Land momentan noch die Coronavirus-Gefahr. In Idlib gaben die örtlichen Gesundheitsbehörden unlängst den Nachweis eines ersten registrierten Coronavirus-Falls bekannt.

Das syrische Pfund war in den vergangenen Monaten abgestürzt. Die Preise waren zudem stark gestiegen. Auch in den Regierungsgebieten klagen viele Syrer über eine mangelnde Versorgung mit Lebensmitteln und Medikamenten. Nach Schätzungen haben rund 9,3 Millionen Syrer nicht mehr genug zu essen und sind deshalb auf humanitäre Hilfe angewiesen - 1,4 Millionen mehr als sechs Monate zuvor.

Handelsstreit

USA ziehen positive Zwischenbilanz von Handelsabkommen mit China

05:54
Nordkorea

Nordkorea hebt Abriegelung von Kaesong auf - Flutschäden

05:48
Volkswirtschaft

Detailhandelsumsätze in China fallen überraschend

05:12
Israel

Weisses Haus macht Hoffnung auf mehr Fortschritte im Nahost-Prozess

05:02
Heute vor 44 Jahren

Der Schweizer Star trifft, der Weltstar verliert

04:00
USA

Trump macht Einreisestopp aus Europa zum Wahlkampfthema gegen Biden

03:33
Informationstechnologie

Chinesischer Google-Konkurrent Baidu enttäuscht mit Prognose

02:45
Belarus

Belarus lässt viele Gefangene frei - Minister entschuldigt sich

02:20
Informationstechnologie

Applied Materials steigert Umsatz deutlicher als gedacht

00:23
Informationstechnologie

"Fortnite"-Entwickler Epic Games im Clinch mit Apple

23:53
USA

Biden fordert landesweite Maskenpflicht zur Corona-Eindämmung

23:27
Champions League

Leipzig erreicht mit Lucky Punch die Halbfinals

23:04
US Open

Auch Titelverteidigerin Bianca Andreescu nicht am US Open

21:53
Peru

Gegen den Trend: Peru verschärft Corona-Massnahmen

21:35
Italien

Corona-Krise in Italien: Rund 200 Anzeigen gegen die Regierung

21:27
Israel

Emirate und Israel wollen bilaterale Beziehungen aufnehmen

21:20
China

Pompeo gewinnt Slowenien als Partner gegen chinesische 5G-Pläne

20:35
Umwelt

Geschädigte Tropenwälder erholen sich dank Renaturierung schneller

20:00
WTA-Turniere

Jil Teichmann in Lexington weiter auf Siegeskurs

18:43
Tiere

Zoo von Servion verfügt wieder über ein Löwenpärchen

18:43
Lottogewinn

Millionen für Rümligen just vor Abstimmung über Gemeindefusion

17:39
Critérium du Dauphiné

Primoz Roglic setzt ein erstes Zeichen

17:20
Paläogenetik

Syphilis grassierte wohl schon vor Kolumbus in Europa

17:00
Museum

32 Meter hoher Anna-Göldi-Turm in Glarus enthüllt

16:13
Neue Ausstellung

Kunst im Nationalsozialismus im Dreiländermuseum Lörrach

16:00
Konjunktur

Weniger Anträge auf Arbeitslosenhilfe in den USA

16:00
Arbeitsmarkt

Bund und Kantone wollen inländische Arbeitskräfte fördern

16:00
Schottland

Nach Cédric Itten spielt nun auch Albian Ajeti in Schottland

15:59
USA

USA: Trump warnt erneut vor "grösstem Wahlbetrug der Geschichte"

15:38
US Open

Djokovic nimmt am US Open teil

14:22
Neonatologie

Musiktherapie fördert die Gehirnentwicklung von Frühgeborenen

14:05
Bulgarien

Sondersitzung von Bulgariens Parlament gescheitert

13:13
Israel

Litauen verhängt Einreiseverbot für Hisbollah

13:11
Malaysia

Quarantäne-Verstoss: Haftstrafe für Lokalbesitzer in Malaysia

13:08
Bayern

Polizei stoppt internationales Autorennen in Deutschland

13:05
Coronavirus - Schweiz

234 neue Covid-19-Infizierte innerhalb von 24 Stunden

12:28
Afghanistan

Pakistan will 34 Millionen Kinder gegen Polio impfen

12:01
USA

USA: Höchste Zahl an Corona-Toten binnen 24 Stunden seit Ende Mai

11:57
Bayern

Deutschland: Panne bei Corona-Tests mit 900 Infizierten

11:55
Griechenland

Streit um Erdgas im Mittelmeer dauert an - Macron steht Athen bei

11:50
Badeunfall

Tschechischer Tourist stirbt bei Badeunfall im Hallwilersee

11:50
China

Überschwemmungen in China - mehr als 200 Tote in diesem Sommer

11:49
International

Forscher weisen intaktes Coronavirus in Aerosolen nach

11:16
Badeunfall

87-jähriger Mann beim Baden bei Mannenbach TG verstorben

10:29
Kinder im Spital

Schweizweit erste App, um Kindern Angst vor dem Spital zu nehmen

10:15
Lohnrunde

Travail Suisse: Lohnerhöhungen trotz Corona-Krise ermöglichen

10:08
Canyoning-Unglück

Spanische Touristen sterben bei Canyoning-Unglück bei Vättis SG

10:02
Unfall

Verunglückte spanische Touristen waren alleine unterwegs

10:02
Unfall

Canyoning-Unglück bei Vättis SG fordert mehrere Todesopfer

10:02
Unfall

Canyoning-Unglück bei Vättis SG forderte mehrere Todesopfer

10:02
Allgemeines

Für Profiklubs gilt: Nur nicht verfrüht jubeln

10:02
Immobilienmarkt

Aus vielen Airbnb-Wohnungen werden wieder Mietwohnungen

09:42
Neurowissenschaft

Aromat fürs Hirn? - Glutamin und Glutamat steuern Motivation

09:40
Schweiz - China

Aussenminister Cassis verteidigt Äusserungen über China

09:29
Fahrdienstvermittlung

Uber und Lyft bereiten Betriebsstopp in Kalifornien vor

08:13
Neuseeland

Neuseeland meldet 13 weitere Corona-Fälle

08:12
Medizinaltechnik

Straumann rutscht in Corona-Pandemie in die roten Zahlen

08:09
Belarus

Neue Proteste gegen Lukaschenko trotz Polizeigewalt in Belarus

07:46
Telekommunikation

Swisscom im Halbjahr mit weniger Umsatz und Gewinn

07:42
Versicherungen

Swiss Life weist fürs erste Halbjahr einen Gewinnrückgang aus

07:30
Versicherungen

Versicherer Zurich verdient im Corona-Halbjahr weniger

07:16
Deutschland

Billie Eilish: "Tonnenweise Vorurteile" über Generation Smartphone

07:11