Schweizer Armee kann derzeit keine Aufklärungsdrohnen einsetzen

Bei der Armee stehen zurzeit keine Aufklärungsdrohnen im Einsatz. Dies, weil sich die Inbetriebnahme der neu beschafften Armeedrohne des Typs Hermes 900 HFE verzögert. Probleme macht unter anderem das Sensorsystem, welches unbegleitete Drohnenflüge ermöglichen soll.

Das "Sense&Avoid"-Systeme (SAA) stehe noch nicht zur Verfügung, bestätigte das Bundesamt für Rüstung (Armasuisse) gegenüber der Nachrichtenagentur Keystone-SDA einen Bericht der "NZZ am Sonntag". Teilsysteme des SAA sollen voraussichtlich 2021 eingeführt werden. Mit den Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie müsse dieser Zeitpunkt jedoch neu beurteilt werden.

Das SAA soll ermöglichen, dass die neuen Drohnen ohne Begleitflugzeug im Schweizer Luftraum eingesetzt werden können.

Kosten noch nicht definiert

Der Aufwand für die Zertifizierung des Aufklärungsdrohnensystems 15 (ADS 15) durch die israelische Zulassungsbehörde nehme mehr Zeit in Anspruch als geplant. Der Eidgenossenschaft entstehen laut Armasuisse keine zusätzliche Kosten, wenn die die Verzögerung durch den Hersteller verursacht wurde. Für Verzögerungen welche nicht aus der Corona-Pandemie entstanden seien, komme die Konventionalstrafe zur Anwendung.

Über Kosten wegen Anpassungen, wie zum Beispiel erhöhte Zertifizierungsanforderungen an das Enteisungssystem entstehen können, werde zwischen den Parteien verhandelt. Wegen der klimatischen Bedingungen muss in der Schweiz im Gegensatz zu Israel ein Einteisungssystem zum Einsatz kommen. Die Höhe des benötigten Zusatzkredites für das Enteisungssystems werde verhandelt und 2021 beantragt, schreibt Armasuisse.

Bereits zu einem früheren Zeitpunkt sei darauf hingewiesen worden, dass das Teilsysteme des SAA voraussichtlich 2021 eingeführt werden, schreibt die Armasuisse weiter.

Helikopter in Einsatz

Mit der Ausserdienststellung der Drohne ADS 95 Ranger im November 2019 verfügt die Schweizer Armee deshalb bis zur Einführung des Nachfolgemodells nicht über Drohnen. Zum Einsatz kommen bei der Grenzwache momentan Helikopter.

Für Armasuisse-Sprecher Kaj-Gunnar Sievert besteht die Möglichkeit, die neuen Drohnen anfangs ohne SAA fliegen zu lassen. Dann müsse die Drohne jedoch in gewissen Lufträumen von einem Flugzeug begleitet werden wie ihr Vorgänger, die Ranger-Drohne, sagte er gegenüber der "NZZ am Sonntag".

Kritik der Finanzkontrolle

Die Eidgenössische Finanzkontrolle (EFK) hatte im September 2019 trotz grundsätzlicher Zustimmung Risiken bei der Beschaffung der sechs israelischen Aufklärungsdrohnen geäussert.

Nachbesserungen empfahl sie namentlich beim Schutz vor Cyberattacken und beim Risikomanagement mit dem israelischen Lieferanten. Rüstungsbotschaften sollten zudem künftig Varianten und Alternativen kritischer betrachten. Armasuisse sieht derweil keinen Handlungsbedarf, was die IT-Sicherheit betrifft.

In den Eidgenössischen Räten hatte sich bei der Beratung des 250-Millionen-Geschäftes im Jahr 2015 teilweise Unbehagen darüber breit gemacht, dass mit dem ADS 15 ein Produkt aus Israel ausgewählt wurde, das zudem noch nicht serienreif sei.

Die sechs je neun Meter langen Drohnen des Systems Hermes 900 HFE mit einer Flügelspannweite von 17 Metern sollen das Aufklärungsdrohnensystem aus dem Jahr 1995 ablösen. Eine Bewaffnung ist nicht vorgesehen.

Coronavirus - Schweiz

130 neue Covid-19-Infizierte innert 24 Stunden

12:40
Nordkorea

UN-Bericht: Nordkorea hat "wahrscheinlich" kleine Atomwaffen

12:29
Australien

Angst vor Corona: Australiens heiliger Berg wieder geschlossen

12:14
Film

Chris Hemsworth begibt sich für Hai-Doku unter Wasser

12:13
Italien

Studie: Zahl der Corona-Infizierten Italiens war wohl deutlich höher

12:10
Deutschland

Steven Zuber im Tauschgeschäft von Hoffenheim zur Eintracht

11:45
Atomenergie

AKW Beznau 2 wird für rund zwei Wochen vom Netz genommen

11:32
Musik

Die Ärzte kündigen mit "Morgens Pauken" erste Albumsingle an

11:30
Telekommunikation

UPC Schweiz mit weiterem Umsatzrückgang im zweiten Quartal

11:05
Migration

5,7 Prozent weniger Ein- und 14,4 Prozent weniger Auswanderungen

11:05
Flugunfall

Untersuchung von Ju 52-Absturz noch dieses Jahr abgeschlossen

11:02
Coronavirus - Schweiz

GDK rät Kantonen je nach Lage zu Maskenpflicht in Läden

11:00
Luftverkehr

Easyjet will Flugangebot für Sommer stärker hochfahren

10:56
Schnaps

Guinness- und Smirnoff-Hersteller Diageo leidet unter Coronakrise

10:42
Spanien

Medien: Altkönig Juan Carlos hat Spanien heimlich verlassen

10:18
Deutschland

Deutscher Politiker bricht Moria-Besuch aus Sicherheitsgründen ab

10:15
Wetter

Sintflutartige Regenfälle in der Ostschweiz

10:04
Kinderbetreuung

Liberales Komitee unterstützt Referendum gegen höhere Kinderabzüge

10:00
Coronavirus - Schweiz

Pandemie wirkt sich im zweiten Quartal stark auf Bahnverkehr aus

09:28
Firmenpleiten

Trotz Corona-Krise nur wenige Firmenpleiten im Juli

09:01
Biologie

Stuhlgang in die Freiheit: Käfer entkommt Frosch durch Darmanregung

08:43
Tourismus

Schweizer Hotels locken im Juni etwas mehr inländische Gäste an

08:39
Konjunktur

Schweizer Konsumentenstimmung erholt sich im Juli

07:56
USA

Taylor Swift bricht Rekord: Künstlerin mit meisten Songs in US-Charts

07:42
Deutschland

Russischer Wein - Wodka-Nation strebt mit Rebensäften auf Weltmarkt

07:41
USA

Waldbrand in Südkalifornien wohl durch defektes Fahrzeug verursacht

07:37
Pharma

Galenica steigert trotz Corona Umsatz und Gewinn

07:23
Challenge League

Zoltan Kadar wird nicht Cheftrainer bleiben

06:51
Leichtathletik

Jesse Owens und Luz Long werden ewige Freunde

04:59
USA

US-Wetteramt: Wirbelsturm "Isaias" hat wieder Hurrikan-Stärke

03:11
Informationstechnologie

Computerspiele-Hersteller Take-Two erhöht Jahresausblick

02:37
USA

Promi-Ständchen und Glückwünsche für Tony Bennett - Sänger ist 94

01:26
Luftverkehr

US-Behörde FAA fordert vier Änderungen bei Boeing 737 MAX

01:06
USA

Trumps Finanzunterlagen: Ermittlungen umfassender als bisher bekannt

23:06
Super League

Sion und Zürich schicken Thun in die Barrage

22:46
Wallis

Yannick Buttet kandidiert nicht für CVP Collombey-Muraz bei Wahlen

22:42
China

Trump: Hätte nichts gegen Tiktok-Verkauf an US-Unternehmen

21:50
Sudan

Ägypten, Äthiopien und der Sudan reden über umstrittenen Staudamm

21:40
Spanien

Affäre um "Wüsten-Zug": Spaniens Ex-König Juan Carlos geht ins Exil

21:21
USA

"The Rock" investiert in insolvente Football-Liga XFL

21:15
Vatikan

Vatikan: Benedikts Krankheit kein Anlass zu besonderer Sorge

19:53
Super League

Lotomba wechselt von YB zu Nizza

19:26
Challenge League

Ein einziges Tor warf GC aus dem Konzept

19:11
Nationalmannschaft

"Ich hoffe, dass der Bundesrat das Ganze richtig abwägt"

18:27
Parteien

Parteileitungsausschuss schlägt Einerkandidatur Chiesa vor

18:18
Autoindustrie

Schweizer Automarkt bleibt im Juli unter Druck

17:50
USA

Berühmt mit linker Hand: Pianist Leon Fleisher gestorben

17:24
Australien

Melbourne verschärft Lockdown weiter - Geschäfte und Pubs schliessen

17:22
Südkorea

Unwetter in Südkorea fordern mindestens ein Dutzend Todesopfer

17:21
Grossbritannien

John Hume: Unermüdlicher Mahner zum Frieden

17:19
Deutschland

Rüstung für die Türkei in Millionenhöhe auch nach Syrien-Einmarsch

17:17
Auto

Ferrari fährt im zweiten Quartal nur kleinen Gewinn ein

14:53
Murgang

Murgang geht auf Grimselpassstrasse nieder

14:51
Deutschland

Bolton: Trump könnte USA aus Nato zurückziehen

14:44